Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich Katalog 2020

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo habe seit einiger Zeit das Gefühl das mein Getriebe ganz schön laut ist beim zurückschalten, ist das normal?

    Ich habe vor kurzem einen Getriebeölwechsel gemacht, aber keinen Unterschied bemerkt. :denk

    Gruß

    Stephan

    Von 100 sterben 100 (zitat Heiner Geißler)

    Einmal editiert, zuletzt von Stibbich ()

  • Interessante Produkte für die BMW R nineT bei Amazon:

  • Castrol MTX 75/140 hab es laut dem Buch Reparaturanleitungen für R nineT durchgeführt. Füllmengen wie beschrieben.

    Von 100 sterben 100 (zitat Heiner Geißler)

  • Ich habe auch das MTX 75/140 benutzt. Allerdings muss der Mittelstrahl in einem sehr engem Temperaturfenster von nur 5 Grad befüllt werden.

    Das heißt die Mittelmenge auf 134,5 Grad erhitzen und kontrolliert befüllen. Dabei achtet man auf die vorgeschriebene Abkühlung um 5 auf 129,5 Grad.
    Sollten die Vorgaben nicht erreicht werden, so ist unverzüglich das Schmiermittel auszublasen und in der Nachbarschaft zu verklappen.


    Nachdem ich ca. 16000 ltr befüllt und ausgeblasen habe, bin ich nun in der Lage mit absoluter Gewissheit behaupten zu können, das sich das Schaltverhalten nicht geändert hat.


    Sollten noch Fragen anstehen, so ruft bitte nicht an.

  • 13000 ist aber schon 3 Jahre alt, und da kam echt üble Brühe raus.

    Späne hatte ich auch an dem Magneten der Öleinfüllschraube.

    Von 100 sterben 100 (zitat Heiner Geißler)

  • Ein paar Späne sind normal. BMW baut zwar keine gut schaltbare geräuschlosen Getriebe so wie mancher Konkurrent, aber halten tun sie schon. Mir sind keine Schäden bekannt. Insofern würde ich einfach weiter fahren und dir keine Sorgen machen.

    Vielleicht ist auch nur ein Gefühl von dir. Wenn nicht ab zur Werkstatt

    Gruß

    Rainer

    CLASSICBIKE RAISCH

  • Sehe ich wie Rainer, vorausgesetzt deine Kupplung trennt sauber. Aber wenn du da nicht bei warst und es ist keine Luft drin sollte bei der Laufleistung alles in Ordnung sein.

    Außerdem rasen wir nicht, wir fahren unsere Wohlfühlgeschwindigkeit.

    Wir sind nur etwas ungeduldig :rocker

  • Nein an der Kupplung war ich nicht dran, aber ob sie wirklich richtig trennt...

    Ok, danke für die Antwort. :daumen-hoch:winken

    Von 100 sterben 100 (zitat Heiner Geißler)

  • Ist die bei 13. 000 fritte hast du ein Problem oder du fährst sch.eiße :ablachen

    Außerdem rasen wir nicht, wir fahren unsere Wohlfühlgeschwindigkeit.

    Wir sind nur etwas ungeduldig :rocker

  • Das ein Klauengetriebe beim Schaltvorgang "knallt" ist normal. Es ist sozusagen Technikimmanent und hat was mit den

    unterschiedlichen Rotationsgeschwindigkeiten von Ein - bzw. Ausgangswelle beim Auskuppeln zu tun. Je mehr Zeit

    zwischen Auskuppeln und Betätigung des Schalthebels vergeht, desto mehr differieren die Rotationsgeschwindigkeiten

    gegeneinander. Es trifft also eine schnell drehende Klaue auf eine langsam drehende. Deswegen krachts. Mit schnellem

    Schalten kann man dem in gewissem Maß entgegen wirken.

    Gruß

    Thomas


    *Nich dran fummeln, wenn`t löppt!*

  • Ok das werde ich mal probieren, ich versuche nämlich immer so sachte wie möglich zu schalten und zu kuppeln.

    Von 100 sterben 100 (zitat Heiner Geißler)

  • Das ein Klauengetriebe beim Schaltvorgang "knallt" ist normal. Es ist sozusagen Technikimmanent und hat was mit den

    unterschiedlichen Rotationsgeschwindigkeiten von Ein - bzw. Ausgangswelle beim Auskuppeln zu tun. Je mehr Zeit

    zwischen Auskuppeln und Betätigung des Schalthebels vergeht, desto mehr differieren die Rotationsgeschwindigkeiten

    gegeneinander. Es trifft also eine schnell drehende Klaue auf eine langsam drehende. Deswegen krachts. Mit schnellem

    Schalten kann man dem in gewissem Maß entgegen wirken.

    Danke, Tom

    es drohte wieder :popcorn zu werden

  • Ich habe auch das MTX 75/140 benutzt. Allerdings muss der Mittelstrahl in einem sehr engem Temperaturfenster von nur 5 Grad befüllt werden.

    Das heißt die Mittelmenge auf 134,5 Grad erhitzen und kontrolliert befüllen. Dabei achtet man auf die vorgeschriebene Abkühlung um 5 auf 129,5 Grad.
    Sollten die Vorgaben nicht erreicht werden, so ist unverzüglich das Schmiermittel auszublasen und in der Nachbarschaft zu verklappen.


    Nachdem ich ca. 16000 ltr befüllt und ausgeblasen habe, bin ich nun in der Lage mit absoluter Gewissheit behaupten zu können, das sich das Schaltverhalten nicht geändert hat.


    Sollten noch Fragen anstehen, so ruft bitte nicht an.

    Den habe ich heute gelesen und werde ihn zum verinnerlichen morgen und übermorgen auch noch einmal lesen...😂👍🏼

    Gruß, Hotte aus Berlin


    Leichtigkeit von Ballerinas und die Schlagkraft von Bulldozern !

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Tirol macht dicht 45

      • Geiselh
    2. Antworten
      45
      Zugriffe
      1,3k
      45
    3. nixwiefort

    1. Jekill & Hyde in der Schweiz 1

      • Berserker
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      131
      1
    3. Cfox991

    1. SAE75-W90 oder SAE75-W140​​ 6

      • NieNix
    2. Antworten
      6
      Zugriffe
      297
      6
    3. Stibbich

    1. R9T / 5 330

      • Radknecht
    2. Antworten
      330
      Zugriffe
      26k
      330
    3. Bueffelche

    1. Ich habe gerade für meine nineT gekauft... 151

      • Hotte90
    2. Antworten
      151
      Zugriffe
      6,8k
      151
    3. Hotte90