Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich Katalog 2020

Neuling braucht Hilfe bei Auswahl der passenden NineT

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo zusammen,


    Ich bin neu hier in „eurer“ NineT Welt und gerade auf der Suche nach dem passenden Motorrad für mich.


    Ich habe Erfahrung mit diversen Motorrädern. Ich wollte schon immer einen Boxer haben und hatte mich zuerst auf eine Gs festgelegt. Da mir aber jetzt schon die K1200Rs zu unhandlich ist, möchte ich mir eine NineT zulegen, da dort ja auch noch der „alte“ luftgekühlte Motor verbaut ist.


    Jetzt kommt ihr ins Spiel :lachen


    Ich wollte nach einer „alten“ NineT Ausschau halten, da ich gerne die USD Gabel hätte.


    Bisher habe ich damit, was die Stabilität betrifft, bessere Erfahrungen gerade beim harten Anbremsen vor Kurven gemacht.


    Das Problem ist, die älteren Modelle haben E3 und keine Asc.

    E3 sehe ich nicht als Nachteil. ASC vll. schon.

    Mein Budget liegt bei max. 10.000.


    Von einem Bekannten würde ich eine 14 er NineT mit Heckumbau und einem Zubehör Esd mit 16 tsd km für 9200 Euro bekommen.


    Auf was sollte ich beim Kauf achten?


    E3/E4?! Asc? USD, ja oder nein? Auf was sollte ich noch beim Kauf achten?

    Ach ja, die Krümmer sind ordentlich blau, bis etwa zur Hälfte des Bogens. Ist das normal oder ist es ne „Heizerkarre“?


    Danke euch schonmal!



    Gruß Timo

  • Die ASC würde ich nicht als Kriterium ansehen. Ich selbst fahre die E4, habe leider keinen Vergleich zur E3. Der Motor der nineT ist aber auch ohne ASC sehr gut dosierbar und sowieso (soweit ich weiß?) nicht schräglagenabhängig. Bringt also nur etwas auf gerader Strecke, bei Wheelies (werden nur vermieden) oder auf Schotter, und da schalte zumindest ich die ASC auch meist aus. Wirklich feinfühlig ist die ASC im Vergleich zu Traktionskontrollen anderer Hersteller auch nicht.

  • Also wenn dich der Tacho der E3 nicht stört (Ist noch ein Überbleibsel der R1200R) bzw. eh auf motoscope pro umrüstest würde ich dir eine E3 empfehlen. ASC kann man möglicherweise nachrüsten, das USD Gabel Innenleben tauschen. Der Motor hat durch Euro 3 einfach mehr Spielraum bei eventuellen LeistungSteigerungsmaßnahmen. bzw. von Haus aus ein wenig mehr Drehmoment.

    Und du hast keine Katzenaugen auf der Gabel kleben. ;-)


    die Krümmer werden auch im Staustehen blau, ist normal, keine Sorge.


  • Danke euch schonmal für die Nachrichten!


    Wenn das Asc nicht schräglagenabhängig ist, wäre es für mich so oder so sinnfrei.

    Das braucht man ja eigentlich gerade dann, wenn man Fahrfehler machen sollte und mal zu flott am Hahn ist, wenn man mal aus ner Kurve raus kommt.


    Auf Schotter etc, wo es vll. mit ner Urban gewollt ist, stört das ja nur.


    Das beruhigt mich, wenn das mit den Krümmern normal ist.

    Ich würde so oder so auf Motoscope umbauen, da alle meine anderen Motorräder auch nur Motogadget Teile verbaut haben. das ist schade dass man das ABS bei der E3 nicht deaktivieren kann. Aber wäre für mich auch kein Grund die Finger davon zu lassen. Gerade bei ner Straßenmaschine ist das ja nicht so wichtig. Bei ner Urban wäre es für mich Pflicht.


    Gibt es mit der USD Probleme oder warum sollte man da das Innenleben tauschen wollen?


    Wie seht ihr eine 14 er NineT preislich bei etwa 15 tsd km?


    Grüße

  • Die Preise halten sich bis jetzt bei 9-10t.

    Wegen dem ASC brauchst du dir keine Sorgen zu machen. Habe an meiner E3 eine Gaswegverkürzung eingebaut und funktioniert super :thumbup: Bei mir sind die Krümmer auch bis zur Hälfte Blau. Die E3 hat durch Ihr Blubern deutlich mehr Emotionen :)

  • Natürlich funktioniert das ASC in Schräglage. (Selbst schon erlebt)

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Wie, zu Fuß gehen? Hab doch zwei gesunde Reifen!

  • Hallo,


    ich kann dir auch nur die E3 empfehlen. Ich habe sie gesehen und war begeistert.
    Habe extra den Führerschein gemacht und dann 2015 gebraucht gekauft. Von einem BMW Werksangehörigen mit 1000km.
    Der Tacho ist nicht gelungen, aber nicht so sehr störend wie die gelben Rückstrahler, die Pflicht sind bei den E4 Modellen.

    Fahr sie Probe.... und lass dann dein Gefühl entscheiden. 9200 halte ich für einen fairen

    Preis.


    Beste Grüße!

  • Okay, super. Das bestätigt mich dann alles in meiner Entscheidung, wahrscheinlich zuzugreifen.

    Asc wäre dann zwar ganz toll aber diese Modelle mit USD und Asc sind noch richtig teuer und übersteigen dann den Preis, den ich bereit bin, dafür zu bezahlen.


    Die Strahler würde ich auch bei der E4 abmachen. Das wäre mir egal.


    Ich wollte wie gesagt einfach schon so lange den Motor :ablachen

    Mir scheint nur die NineT das passende Motorrad drum herum zu sein.


    Auf was sollte ich beim Anschauen speziell bei der NineT achten, außer das übliche mit den Reifen, Öl etc.?


    Danke euch!

  • An anderer Stelle wurde ich nach den Unterschieden zwischen E3 und E4 gefragt. Hier meine Einwertungen. Vielleicht hilft das auch hier:


    "Sowohl Motor als auch Getriebe der E3 ist echt anders als E4. Natürlich sind beide Motoren näher beieinander als ein V2 und ein Reihenvierer. Aber es ist doch recht frappierend, wie unterschiedlicher beide sind. Der E3 Motor ist rotziger, druckvoller, irgendwie kerniger. Er läuft auch freier und wird m.E. kühler weil aufgrund Euro 3 fetter abgestimmt. In Kombination mit den jeweiligen Schalldämpfern ist die E3 auch lauter, akustisch kerniger als die E4 nineT.

    Auf der Getriebeseite gefällt mir das E3 Getriebe auch besser. Gang einlegen und Gangwechsel sind bei der E3 klarer, mit mehr/deutlicherem Feedback. Bei der E4 fühlt sich das alles irgendwie ein wenig weichgespült an. Dieses satte "Klong", ein typisches Merkmal eines BMW Getriebes (zumindest bekannt von den Boxern) hat das E4 Getriebe nicht mehr.


    Das sind jetzt aber alles Nuancen, die man nur spürt und erkennt, wenn man beide Varianten kennt oder gar direkt miteinander vergleichen kann. Wenn ich die Wahl gehabt hätte, hätte ich den Racer auch als E3 gekauft."


    Und dann ging es noch um den Klang.


    "Auch die E4 nineT klingt immer noch sehr satt und kernig. Hab auf dem Racer den AC Schnitzer Stealth ESD drauf. Mein Buddy mit der Pure hat schon mehrfach gesagt, dass es sehr amtlich klingt, wenn ich Gas gebe. Meine E3 nineT Classic im Vergleich mit dem Zard Titankrümmer und dem doppelflutigen Akrapovic ist aber klanglich echt die Macht. Böse Zungen würden möglicherweise behaupten, es sei zu laut, obwohl alles zulassungskonform ist."

    Bezüglich der Gabeln finde ich, dass die Öhlins Cartridge in der konventionellen Gabel ne Idee besser, sämiger anspricht als in der USD Gabel. Auch mein Fahrwerksmensch, der schon einige der Kartuschen in diversen nineTs verbaut hat ist der Meinung, dass die Cartridge für die konventionelle Gabel besser funktioniert.

  • Oder mach die gelben Rückstrahler einfach ab.

    Das ist beim Tacho viel schwieriger :brauen

    Wie, zu Fuß gehen? Hab doch zwei gesunde Reifen!

  • Super! Danke für die tolle Zusammenfassung!


    Es spricht für mich dann alles für eine E3. Der Tacho ist egal, weil so oder so ein Motogadget drauf kommt.


    Gibt es überhaupt so klassische Probleme bei der NineT auf die ich bei acht geben sollte?

  • Ist Dir aufgefallen, dass Du fast ausschließlich Antworten von E3-Fahrern erhalten hast? Warum diese die E3 wohl besser reden?:denk

    Aber bei 10 K max. Budget wirst Du ohnehin schwerlich etwas anderes bekommen, jedenfalls wenn es eine Classic sein soll.

    Gruß

    Thomas


    *Die Welt ist eine Kurve!*

  • Ist Dir aufgefallen, dass Du fast ausschließlich Antworten von E3-Fahrern erhalten hast? Warum diese die E3 wohl besser reden?:denk

    Aber bei 10 K max. Budget wirst Du ohnehin schwerlich etwas anderes bekommen, jedenfalls wenn es eine Classic sein soll.

    Veto Thomas, ich bin E4 Fahrer.

Diese Inhalte könnten dich interessieren: