Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich Katalog 2020

2x3 macht 4 widdewiddewit und 3 macht nine T

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Körperspannung (core tight), Druck auf die Fußrasten, Knieschluß am Tank, dadurch keine Last auf den Händen/Handgelenken und nix schläft ein. Hab selbst auf der Racer nie taube Flossen.

  • Einem Mopedkumpel schläft auch seit mehr als 30 Jahren auf wirklich jedem Motorrad (vor allem) die Gashand ein. Der hat seither sicher 10 unterschiedlichste Fahrzeuge gehabt. Alles Mist.. Und leider kommt auch der Arzt nicht weiter.

    OT: Wurde der Kollege mal auf ein ggf. vorliegendes Karpaltunnelsyndrom untersucht?


    https://www.dgnc.de/gesellscha…%20flexorum)%20als%20Dach.


    Hat sich bei mir vor ca. 10 Jahren innerhalb kürzester Zeit intensiv ausgeprägt, ich konnte irgendwann keine 5 Minuten mehr Gas geben, dann musste ich die linke Hand zum Gas halten nehmen und die Rechte ausschütteln. Ätzende Artistik und nicht ganz ungefährlich.


    Ich habe es dann operieren lassen, seitdem habe ich keine entsprechenden Beschwerden.

  • So war das mal...

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Gut Ding will Weile haben und muss reifen... - irgendwie haben mir die nach unten stehenden Blinker nicht so ganz gefallen.... - schwupps um 180° gedreht , mit dem Flambierbrenner ( hab immer noch keinen Heissluftfön!:ditsch) warmgemacht und nach oben geklappt. Ein Glück dass PE so geduldig ist.

    Gefällt mir besser und ist weniger dem Dreck ausgesetzt!Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Jetzt muss ich nur nochmal die Kabelführung wieder auf die Innenseite legen... - sieht ja furchtbar aus und ist natürlich eine Schwachstelle...!


    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.



    Dafür vorne tiefergesetzt weil die schwarze Schelle direkt über dem Faltenbalg weniger auffällt!Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Da meine CTAs nach 7.5Mm an der Legalitätsgrenze ankommen - zumindest hinten, werde aber wohl die 8tkm noch voll machen- habe ich über Ersatz nachgedacht!!

    Laufleistung und Performance waren super, allein der geringere Verschleiß des Vorderreifen legt eine Verwendung des CRA3 vorne nahe, u.a. weil ich Reifen gerne im Set wechsle und mir ein etwas geschmeidiger Lenkgefühl erwarte...

    Zuerst kommt aber der Vergleichbarkeit halber wieder der CTA3 diesmal aber in einer anderen Größe drauf, nämlich 110/80R19 und 150/70R17. Das sind die alten 12er GS Größen von denen ich mir leichteres Handling und mehr Schräglagenfreiheit erwarte... - wenn sich das so fährt wie ich mir das vorstelle schlage ich mich anschliessend mit der Möglichkkeit einer Eintragung rum...:freak:daumen-runter

    ( die GS hat jeweils 1/2 Zoll schmalere Felgen, nämlich 2.5-19 und 4.0- 17 statt den 3.0-19 und 4.5-17 der Scrambler!)


    Gerade sind die neuen CRAs eingetroffen, erster Gang auf die Waage: Das Pärchen 13,2kg und damit nur unwesentlich leichter als die breiteren Vorgänger die 13,6 (5,3 vorne und 8,3 hinten) gehabt haben.

    Detailliere Angaben zu Profiltiefen und Einzelgewichten sowie der Laufleistung der Vorgänger folgen noch!

    CRA3 vorne in 110/80R19 vs 120/70R19

    Gewicht: 5.3 - 5.3kg

    Profoiltiefe: Xmm - 6mm

    CRA3 hinten in 150/70R17 vs 170/60R17

    Gewicht: 7,8kg - 8,3kg

    Profiltiefe Ymm - 9mm

    7 Mal editiert, zuletzt von MaT5ol ()

  • Self-Control...

    Die 20tkm sind bald voll und der Service steht an, dazu nervt das Display seit geraumer Zeit mit Erinnerungen.

    Dazu habe ich mir:

    1. Motor- und Getriebeöl, Öl- und Luftfilter sowie Kerzen

    2. das Haynes Werkstatthandbuch sowie

    3. den Motoscan BT Adapter sowie die Ultimate App und

    4. neue Reifen (wieder CTA3 aber diesmal in 110-150) geholt.


    Dazu vorab folgende Anmerkungen:

    zu 1. sollte problemlos sein außer der unmöglich schwierigen Wahl welches Öl und ob K&N ooder Papier usw.

    zu 2. sieht gut aus, übersichtlich, etwas irritierend finde ich, dass das Einstellen der Ventile gut beschrieben st, die Sollwerte aber fehlen (Einlass 0,1mm, Auslass 0,2mm?!) Auch die Bemerkung: Drosselklappen synchronisieren solle man in einer BMW Werkstatt machen lassen ist nicht so das was ich von einem WHB erwarte!

    3. funktioniert mit dem Bluetooth Adapterproblemlos, von den 4 Apps (light - kostenlos; Advanced-20€; Professional-30€ und Ultimate 50€ taugen die ersten beiden nicht zum Rücksetzen der Service Anzeige, Das Ultimate ist eigentlich überbezahlt weil die Funktionen bei der r nineT überwiegend nicht genutzt werden, Professional reicht also aus!)

    4. Die neuen Reifengrößen bekomme ich hoffentlich problemlos eingetragen, erstmal die alten ganz runter und die neuen drauf...

    Gefahren bin ich sie flotte 7500km und war sehr zufrieden, allerdings mit sehr wenig Regen. Vorne ist noch ganz gut Profil drauf, allerdings wird der Reifen spitz und damit langsam kippelig, hinten ist er jetzt quasi am Ende der Legalität angekommen, macht bestimmt aber noch >>1000km bis es mit dem Profil - ausser bei Regen und in Kontrollen - kritiisch wird, d.h. im Normalfall kommt man damit immer noch locker und entspannt aus dem Urlaub zurück was für mich wichtig ist.


    Insgesamt finde ich den Reifen sensationell was die Verbindung von Performance und Laufleistung betrifft - damit kommt er auch wieder drauf. Wenn der Test mit den anderen Größen abgeschlossen ist, experimentiere ich vermutlich mal mit einem CRA3 am Vorderrad, der dürfte in Bezug auf Laufleistung gut zum Hinterrad pasen und läuft vermutlich noch und doch etwas geschmeidiger als der CTR3!


    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    3 Mal editiert, zuletzt von MaT5ol ()

  • sieht gut aus, übersichtlich, etwas irritierend finde ich, dass das Einstellen der Ventile gut beschrieben st, die Sollwerte aber fehlen

    Kann jetzt nicht rein schauen, meine aber, dass die Sollwerte am Anfang des Kapitels, dort wo auch Drehmomente u.ä.

    aufgeführt sind, stehen. Was mich an dem Buch nervt ist ein nicht vorhandenes Stichwortverzeichnis.

    Gruß

    Thomas


    *Die Welt ist eine Kurve!*

    Einmal editiert, zuletzt von NordwestTom ()

  • Ich find das Haynes-Buch dermaßen unübersichtlich - da fehlt so einiges an für mich nachvollziehbarer Struktur. Manche Dinge sind echt nur schwer zu finden. Dazu noch einiges Copy and paste, was in einem NineT-Buch eigentlich nix verloren hat - z.B. Kettenspannung einstellen.....:denk:daumen-runter

    Bucheli macht das für meinen Geschmack deutlich besser und ist nur in wenigen Bereichen wirklich weniger detailiert.

    Wenn's um's Motor und Getriebe zerlegen geht: Haynes

    Für den Rest: Bucheli

    Einmal editiert, zuletzt von nineT-mile ()

  • Das Ventilspiel steht auf Seite 22 (Kapitel 1, Einstellungs- und Wartungsarbeiten). Kalt 0,13-0,23 / 0,3-0,4


    Sehe ich das richtig, das beim Hinterreifen die hintere Lippe des Profils hochgestelt ist? War bei meinen auch so. Ist das normal oder kann mit der Dämpfereinstellung beseitigen?


    Schönen Gruß

    Udo

  • Udo,

    Ventilspiel - Danke.

    Das mit dem Reifen liegt am Profil an der Seite, das bekommst du mit dem Dämpfer nicht hin. War bei anderen Reifen ( Tourance Next) nicht so und ist beim CTA3 in der Mitte ja auch nicht, macht andererseits ja aber auch nichts, denke das kommt vor allem von dem aus Kurven rausballern...

    Einmal editiert, zuletzt von MaT5ol ()

  • Eigentlich steh ich nicht auf Plastik und Schminke, aber ein paar optische Retuschen mit einem Hochleistungskunstoff ( PE Wasserrohr :ablachen) haben auch ihren Reiz!

    Ist erst mal nur ein Versuch, das Rohr ist längs geschlitzt und wird ohne Demontage der Standrohre, ohne O-Ringe oder Schrauben oder Klemmen einfach aufgeclipt. Hält bombenfest, klappert nicht ( rostet nicht, ist leicht und schwarz) und bringt damit halt alle Vorteile von Kunststoff zu tragen. Einzig mit der Oberfläche bin ich noch nicht so happy, hat beim Überdrehen bissel gerattert... das muss vielleicht nochmal aus Vollmaterial.

    Trotzdem auf den ersten Blick nicht so verkehrt und passt zum Look der Scrambler weil es jetzt gar keine verchromten Oberflächen mehr gibt.Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

  • ...und Öl Einfüllstutzen, Luft Ansaugtrichter, Krümmer...aber sonst...:daumen-hoch

    :denk

    Alu, Alu, Edelstahl,

    der Reflektor ist verspiegelter Kunststoff (? Oder doch Blech- könnte auch Alu sein, ehrlich gesagt keine Ahnung...) und unvermeidlich...

    Einmal editiert, zuletzt von MaT5ol ()

  • der Reflektor ist verspiegelter Kunststoff (? Oder doch Blech- könnte auch Alu sein, ehrlich gesagt keine Ahnung...) und unvermeidlich...

    Mit einem LED-Scheinwerfer wäre es evtl vermeidlich. Das böse, böse Chrom. :ablachen

    Aber ich weiß was du meinst. Ich hab meinen Auspuff eigentlich auch nur wegen dem riesen Chromfleck gewechselt.

    Meinen LED-Scheinwerfer hingegen hab ich dann extra in Chrom und nicht in schwarz gekauft (sähe auch eher bescheiden aus mit der weißen Verkleidung und schwarzem Scheinwerfer :denk)

  • Mit einem LED-Scheinwerfer wäre es evtl vermeidlich. Das böse, böse Chrom. :ablachen

    Aber ich weiß was du meinst. Ich hab meinen Auspuff eigentlich auch nur wegen dem riesen Chromfleck gewechselt.

    Meinen LED-Scheinwerfer hingegen hab ich dann extra in Chrom und nicht in schwarz gekauft (sähe auch eher bescheiden aus mit der weißen Verkleidung und schwarzem Scheinwerfer :denk)

    Ich hab nen LED Scheini, allerdings keinen Linsen- sondern einen Reflektoren LED weil mir das viel besser gefällt.

    Chrum ist nicht böse aber halt je nach Qualität begrenzt haltbar und bekommt halt keine Patina wie Alu oder Edelstahl!

    Diese 'Problematik' hat man im Scheinwerfer meist weniger, wobei ich da auch schon den ein oder anderen gesehen hab der blind war!!

  • Ich habe Feuer gemacht...! - oder 20.000 Service selbst machen!


    Als Memo für mich selbst, sowie als Hilfe und Mutmache für alle die es selbst machen wollen!


    Erfordert:

    immer wiederkehrendes Material

    einmalige Anschaffung von Spezialwerkzeug

    Bissel Bock an Technik und Schrauben sowie ca. 2-4Std. Zeit.


    Bringt:

    Spaß und Genugtuung sowie das Wissen, dass es mit vernünftigem Material sorgfältig gemacht wurde und ist obendrein auch noch nen ganzen Batzen günstiger als machen lassen.


    Kosten:

    4 x Zündkerzen NGK MAR8B-JDS à 8€: 32€

    1 x Ölfilter Hiflo HF164 o.ä.: 9€

    1 x Luftfilter Hiflo HFA7914 o.ä.: 7€

    1 Liter Getriebeöl 75W90 GL5 (Liqui Moly) 12€

    4 Liter Motoröl 15W50 (Liqui Moly) 29€

    3 Dichtringe Größe folgt (oder die alten nehmen...) 1€


    Wiederkehrende Kosten Material: 100€


    Einmalige Anschaffung von Spezialwerkzeug:

    1 x Zündkerzenschlüssel 14mm (Proxxon 3/8" 23553) für erschütternde (weil echt gute Qualität, braucht man unbedingt und der Versand war teurer!) 3€

    Ölfilterschlüssel passend für HF164 (es geht wohl auch ohne, aber mit der Schraubenziehermethode oder einem Bandschlüssel o.ö. tut man sich schon schwer da er tief und verdeckt liegt so dass das bei mehrmaligem Gebrauch (immerhin alle 10tkm) eine gute Investition ist!) 13€

    Fühlerlehre (gehört eigentlich zur guten Werkstattausrüstung..., ich hatte nur ne kleine, - kost ja nix!) 7€

    Abzieher für Zündspule (den braucht man nicht, ich finde es geht mit einem Schraubenzieher besser!) 5€

    Motoscan Bluetooth Adapter 49€

    Motoscan software - mindestens 'professional' für 29€, ich habe Ultimate für 49 gewählt (zur Unterstützung der guten Idee und Umsetzung und weil ich keine Einschränkungen wollte, braucht es aber eigentlich nicht! - Das gaze passt und funktioniert tatsächlich plug & play und ist selbst für einen IT-DAU wie mich handelbar!) 49€


    Einmalige Kosten Spezialwerkzeug: 126€


    Was jetzt noch fehlt ist ein Satz (naja, genauer gesagt: zwei!) Unterdruckuhren für die Synchronisation für etwa 50€ - die hab ich noch von meinem alten 2V, eine selbtgebaute Schlauchwaage tut es aber auch oder eben mal beim Händler machen lassen...., dafür muss nichts demontiert werden ein erfahren Mechaniker soltte das bei warmen Motor und Termin auch in ner 1/4 Std. erledigt haben!...



    Worauf ist zu achten...:

    eigentlich nix, bissel Schraubererfahrung und Grundausstattung an Werkzeug vorausgesetzt geht alles ganz isi:


    Öl ablassen, Ölfilter raus, abtrofen lassen (sinnigerweise in der Zeit Ventilspielkontrolle - war bei mir überall 0,2 am Einlass und 0,4 am Auslass, also lassen da berichtet wird, dass es eher enger als weiter wird?!

    Eine Übertriebene Genauigkeit halte ich hier auch für übertrieben! - Es gibt Toleranzen für das Ventilspiel: Einlass 0.13...0.23-, Auslass 0,3...0,4, solange das Spiel da drin ist, ist es ok! Die Mühe das Spiel möglichst gleich oder am unteren oder oberen Rand der Toleranz zu legen kann man sich sparen - der Ventilhub beträgt etwa 10mm; damit ist das Spiel mit einem Toleranzbereich von 1/10mm bei etwa 1%. Wie sich das Spiel tatsächlich verhält, ob es also enger oder weiter wird oder überhaupt verändert, muss ich halt mal bei mir beobachten.isher lief sie super und daher: never change a winnig team wenn nicht notwendig!)

    Beim Ventilspielkontrollieren soll sowieso eine Kerze raus, dabei kann man gleich die Kerzen wechseln!


    Zum Luftfilter tauschen muss zwar der Tank runter, aber das ist auch in ner 1/4 Std. erledigt - das und die Nachhaltigkeit wären der einzige Grund für einen K&N Filter (hatte ich bisher immer bei allen meinen Moppeds) allerdings ist der Papierluftfilter so günstig, dass sich das fast nicht lohnt (von er Arbeit mal abgesehen!) Mal sehen ob mir irgendwann ein Dauerluftfilter über den Weg läuft!


    Getriebeölwechsel mach ich wegen dem Endantrieb zusammen mit dem jetzt anstehend Reifenwechsel, erwarte aber keine Probleme.


    Fazit für mich: mit etwa 250€ inkl. aller benötigten Wekzeuge deutlich günstiger als ein 20.000er Service - langfristig natürlich dann nochmal deutlich günstiger und macht vor allem Spaß!

    Selbst wenn man kein Werkzeug hat - kommen noch einmalig etwa 100€ dazu, dürfte ja aber bei den wenigsten die sich das auch zutrauen der Fall sein! - lohnt sich das, also einfach MACHEN!


    Bremsflüssigkeitswechsel würde (und werde?!) ich vermutlich in einer Werkstatt machen lassen..., das kann man, muss man sich aber nicht selbst geben!

    Einmal editiert, zuletzt von MaT5ol ()

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Umbau Pure von Guss- auf Speichenräder tubeless 16

      • Bolle
    2. Antworten
      16
      Zugriffe
      412
      16
    3. Bolle

    1. Fahrbericht: neues Öhlins-Federbein in der NineT Classic 73

      • hardholgi
    2. Antworten
      73
      Zugriffe
      4,6k
      73
    3. Bernd

    1. Motogadget Spiegel 31

      • Martin72
    2. Antworten
      31
      Zugriffe
      2,6k
      31
    3. Ingokiel

    1. Umbauten aus aller Welt 5,2k

      • 9T
    2. Antworten
      5,2k
      Zugriffe
      714k
      5,2k
    3. 9T

    1. Endschalldämpfer mit Sound 53

      • Benny Rninet
    2. Antworten
      53
      Zugriffe
      5k
      53
    3. ABoxer1200

Diese Inhalte könnten dich interessieren: