Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich Katalog 2020

Längeres Federbein in der Racer: Wie sind eure Erkenntnisse, Meinungen, Erfahrungen?

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Moin zusammen,


    diese Fragestellung/Überlegungen richten sich in erster Linie an Fahrer einer nineT Racer mit Austauschfederbein. Natürlich sind Gedanken und Erkenntnisse von Fahrern mit den anderen nineT Derivaten auch interessant und willkommen.


    Meine Überlegungen: Ich werde perspektivisch ein anderes Federbein verbauen. Dabei habe ich gute Erfahrungen mit einem höhenverstellbaren Federbein an meiner E3 nineT gemacht. Hier fahre ich ca. 2/3 der max. mögliche Höhe des Dämpfers in Verbindung mit einem flacheren Lenker. Ziel war eine mehr vorderradorientierte Sitz-/Fahrposition zu erreichen, somit mehr Gefühl für das Vorderrad zu haben und eine Verbesserung des Handlings- Bei der E3 kann ich sagen, dass es für mich sehr gut passt.


    Nun hat der Racer ja eine andere Fahrwerksgeometrie, Stummellenker und auch eine weiter durch die Gabelbrücke durchgeschobene Gabel. Würde ich nun einen Dämpfer wählen, der sagen wir mal 5 bis 10 mm länger als der Seriendämpfer ist, säße ich ne ganze Ecke höher, veränderte die Geometrie in Richtung Handlichkeit etc. Ich frage mich insofern, ob das nicht alles ein wenig zu viel des Guten wäre.


    Insofern die Frage an euch, wie sehen eure Konfigurationen aus, was sind eure Erkenntnisse.


    Besten Dank im Voraus.

  • Ein weiteres Argument pro höhenverstellbares (bzw. dann längeres) Federbein ist die erhöhte Schräglagenfreiheit. Ich habe mein Bilstein komplett langgemacht und hab das noch keine Sekunde bereut. Allerdings hab ich auch die Ur-NineT. Ob so ein höhenmäßiges Ungleichgewicht vorne/hinten optisch zur Racer passt? Hmm, ich wage das zu bezweifeln.

    Gruß
    Thomas

Diese Inhalte könnten dich interessieren: