Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich Katalog 2020

Ist meine Batterie hinüber? Merkwürdiges Verhalten des Ladegeräts

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo zusammen,

    hab gestern das originale BMW Ladegerät in die Bordsteckdose meiner Racer eingesteckt um mal die Batterie zu checken und zu laden. Ich kenne es von meiner E3 nineT so, dass das Ladegerät ziemlich zügig (wenige Minuten) bis auf oder nahe an 100% hochzählt um dann irgendwann in den Erhaltungsmodus zu gehen. Bei der Racer hat sich länger (gemäß Anzeige) nichts getan um dann extrem zäh und über Stunden (!!!) Prozentpunkt nach Prozentpunkt hochzuzählen. Erst nach ungefähr vier Stunden war mit Mühe und Not 100% Ladestand erreicht.

    Hab das Ladegerät anschließend mal zum Test an meine E3 nineT gehangen und das Verhalten war wieder wie bekannt und oben beschrieben. Habt ihr ne Erklärung? Ist möglicherweise die Batterie der Racer hinüber? Oder ggf. sonstwie ein Fehler in der Elektronik?

    Danke im Voraus

  • Hi Holger,


    am 08.11. bin ich das Motorrad ca. 25 km Probe gefahren. Am 06.12. bekam ich sie geliefert. Irgendwann in der Zwischenzeit, eher aber Richtung Ende November bekam die Racer noch frischen TÜV und die überfällige Jahresinspektion. Ich selber habe den Motor seit 06.12. nicht mehr gestartet. DWA ist nicht verbaut. Ebenso wenig sonstige Standleitungen. Lenkschloss war die ganze Zeit über eingerastet.


    Ich hatte aber zwischenzeitlich das Ladegerät schon mal angeschlossen. Sogar rund ne Woche lang. Nachdem ich es angeschlossen hatte, war das Prozedere auch wie immer (siehe oben analog zu meiner E3).


    Cheers

  • Ich würde mir eher Sorgen machen, wenn die Batterie bereits nach wenigen Minuten wieder auf 100% sein soll. Dann war entweder die Ladung (der noch vollen Batterie) überflüssig, die Batterie nimmt die Ladung nicht mehr richtig an (z.B weil eine Zelle defekt ist) oder das Ladegerät funktioniert nicht. Wenn dem 14Ah Akku 5Ah fehlen, braucht das BMW Ladegerät nach Milchmädchenrechnung 2 Stunden, um das auszugleichen. Milchmädchen deswegen, weil das Gerät zwar mit bis zu 2,5A in die Batterie feuert (was für ein Motorradladegerät recht viel ist, Ctek oder Optimate arbeiten mit 0,8-1,2A), aber mit zunehmender Batteriespannung der Ladesrom runtergeregelt wird und der Ladeprozeß dadurch länger dauert.

  • Ähnliches hab ich auch bemerkt.

    An meiner R1200r geht das Ladegerät in Erhaltungsmodus und bleibt auch so.

    An der Racer muss es immer wieder nachladen.

    Ich denke die Batterie unserer Racer sind durch die lange Standzeit beschädigt.

    Ich hatte auch noch einen Stanplatten, Reifen wurde getauscht.

    SiegNatur

  • nun mal konkret, macht das irgendeinen Unterschied > Lenkschloß auf oder zu ?

    Das kann doch keinen Einfluss auf Ladeverhalten haben - oder doch ?

    Gruß - Jochen (Büffel) aus Südhessen

  • Kommt auf die Mondphase an :). Ich nehme aber an, dass es weniger um die Lenkersperre, sondern das Parklicht geht. Das kann man schon mal unbeabsichtigt beim Abziehen des Schlüssels aktivieren.

  • Moin,

    bin z. Zeit in Spanien. Nach dem Anlasen läuft alles prima. Nach kurzer Zeit erlischt das Display und später geht der Motor aus.
    Alles tot. Nach ein paar Minute kann ich wieder starten u. dasselbe von vorne.

    Habe im Leerlauf die Spannung gemessen. Alles ok. Wenn ich denn Motor ca. 2500 u/min drehe steigt die Spannung auf 15 v u. der Motor schaltet ab. Spannung 0V.
    Habe eine Lithium Batterie verbaut.
    Kann es sein, dass bei defekter Batterie (Puffer) die Spannung ansteigt und darauf der Motor auf Störung Überspannung geht und dann abschaltet? Oder das BMS des Akk

    Viele Grüße Joachim

  • 15 V ist zu hoch. Bei intaktem Regler sollte die Ladespannung nicht über ca. 14.6 V hinausgehen. Die Li-Batterie reagiert außerdem allergisch, nämlich mit Überhitzung auf zu hohe Ladespannung.


    Holger

    - Boxern seit 1987 -

  • Nehme nochmal Bezug auf meinen Eingangspost hier. Ladegerät mal wieder an den Racer gehangen. Wieder dauert es ewig, bis es auf 100% geht. Wir sprechen von Tagen. Kann ich an den anderen Werten des Ladegeräts was hilfreiches ablesen um Rückschlüsse auf die Batterie ziehen zu können? Hab leider kein weiteres Messgerät und ehrlicherweise auch keine Ahnung von Fahrzeugelektrik.


    Kann die Batterie auch im ausgebauten Zustand von der BMW Werkstatt geprüft werden? Immerhin ist der Racer ja noch innerhalb der Herstellergarantie.


    Danke im Voraus

  • Moin Bernhard,


    wie verhält sich die LED "Full"? Bei mir leuchtet die bereits, wenn die Anzeige bei 98% ist. Danach steigt der Prozentwert auch nicht mehr

    und ich betrachte den Ladevorgang als abgeschlossen.

    Gruß

    Thomas


    *Die Welt ist eine Kurve!*

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Sinn und Unsinn eines Dauerluftfilters à la K&N 21

      • MaT5ol
    2. Antworten
      21
      Zugriffe
      767
      21
    3. Stibbich

    1. Suche Klammern/Haltefedern für Scheinwerfereinsatz 6

      • Pierson
    2. Antworten
      6
      Zugriffe
      291
      6
    3. Pierson

    1. Spachteln oder Zinnen? 12

      • Hottentotten
    2. Antworten
      12
      Zugriffe
      568
      12
    3. Hottentotten

    1. Was baumelt da im Tank? 10

      • NordwestTom
    2. Antworten
      10
      Zugriffe
      2,6k
      10
    3. Tuetemann13

    1. Heckumbau Bremslicht funktioniert nicht 35

      • Bene/5
    2. Antworten
      35
      Zugriffe
      1,9k
      35
    3. Spudi

Diese Inhalte könnten dich interessieren: