Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich Katalog 2020

Wieder zurück.....

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo zusammen,

    ......… nachdem ich heuer im Juli aufgrund einer eingebildeten Notwendigkeit auf eine 1250 GS umgestiegen bin (notwendig deshalb, da ich immer öfter zu zweit unterwegs war). Die 1250GS hat viele positive Seiten aber leider auch einige negative, welche im Endeffekt dazu geführt haben, diese wieder zu verkaufen. Kurz zusammengefasst, die GS kann im Hinblick auf größere Touren so gut wie alles besser. Allerdings ergaben sich aufgrund der ganzen Technik und Elektronik dann leider auch sehr viele Probleme, auf die ich nicht näher eingehen möchte, da dies hier den Rahmen sprengen würde.


    Mein Glück war, dass der Händler meine Urban noch nicht verkauft hat und ich diese wieder übernommen habe. Der direkte Umstieg von der GS auf die Urban war wirklich spannend. Ich hatte

    das Gefühl, auf einer Honda Monkey zu sitzen – jetzt rein von der unterschiedlichen Größe beider Motorräder. Am meisten überrascht hat mich allerdings, wie groß der emotionale Unterscheid ist.

    Auf der 1250er fährst du und auf der Urban hast du einfach Spaß. Dieses Grinsen unter dem Helm hatte ich bei der GS nie, obwohl das schon ein gutes Motorrad ist.

    Schöne Grüße aus Österreich

    Alex

  • Hallo Alex,

    willkommen zurück und danke für die schöne Beschreibung der Unterschiede beim Fahren der GS und UGS.

    Schon erstaunlich, dass man das schwer fassen kann, aber doch öfters hört. Du bist da ja lange nicht der Einzige, dem das so geht.

  • @ tico


    Was hat Dich an der 1250 GS am meisten gestört?

    ……..neben den ganzen technischen Problemen wie etwa massive Schläge in den Fußrasten bedingt durch dem "Stand der Technik" bestehenden "Schwebungen" (Aussage BMW) oder der defekten Auspuffklappe oder undichte Bremssättel bis hin zu laufenden Fehlermeldungen wie zB Notruf ausgefallen oder Fehler Motorsteuerung etc. hat mich am meisten das Motorengeräusch gestört. Dieses hört sich dermaßen ungesund an, dagegen hört sich der AC Motor der R9T wie ein 4 Zylinder eines Japaners an.


    Alles in allem hatte ich bei einem Motorrad um 26k (Österreich Preis) eine ganz andere Erwartungshaltung hinsichtlich Qualität. Und natürlich das Thema Freude am fahren - auf der GS hast du dich nach ein paar Minuten quasi eingelebt und das wars dann. Ist schwierig zu beschreiben, sie macht alles richtig (so ferne du eine ohne Probleme erwischt) aber es kommt nie so richtig ein Gefühl der Freude auf!

  • Hä, was`n das?

    hab ich mich auch gefragt - aber so bezeichnet BMW offensichtlich einen Mangel, der nicht in den Griff zu bekommen ist!


    Hierzu die Argumentation seitens BMW zum Thema "Schwebungen":


    Bei den von Ihnen beanstandeten Vibrationen/ Geräuschen handelt es sich um eine sogenannte Schwebung, bei der sich Frequenzen und Toleranzen der verschiedenen Komponenten des Antriebsstrangs überschneiden. Diese sind vorrangig im niedrigen bis mittleren Drehzahlbereich wahrzunehmen.

    Je nach Fahrzeugmodell ergibt sich eine andere Ausprägung und Intensität. Bei unseren Modellen mit höheren Fahrwerken, wie der R 1200 GS sowie der R 1200 GS Adventure, sind diese Schwingungen am deutlichsten hör- und spürbar. Diese sind jedoch aus technischer Sicht absolut unbedenklich und stellen keinen technischen Mangel dar.

    Da diese Vibrationen/ Geräusche insbesondere durch den Knickwinkel der Kardanwelle beeinflusst werden, empfehlen wir Ihnen, die Federvorspannung immer entsprechend dem tatsächlichen Beladungszustand anzupassen. Konzeptbedingt lassen sich die Schwingungen beziehungsweise Geräusche jedoch nicht komplett vermeiden.

    Einmal editiert, zuletzt von tico ()

  • Herzlich willkommen zurück im Forum und allzeit gute Fahrt voller Emotionen und Grinsen!

    Historie

    1995- heute: Yamaha XT 250, Bj. 1988

    2001-2009: Honda XL600V, Bj. 1990

    2009-2019: Honda XL700Va, Bj. 2009

    08.10.2019: BMW r nineT blue planet, Bj. 2018

  • Hä, was`n das?

    Ich beschreibe es mal so: Du sitzt auf de GS, es kommen kleinere Unebenheiten mit einer bestimmten Charakteristik ( bei der Rnine merkst du die so gut wie gar nicht) fängt es bei der GS in den Fußrasten an zu klappern und zu dengeln, als ob sich was an den Fußrasten oder am Rahmen gelöst hätte. War bei den ersten Fahrten sehr irritierend. Da es aber vom Bodenbelag abhängt und es relativ selten pro fahrt aufkommt, ist es merkwürdig, mehr aber auch nicht. Ansonsten, kann ich bis her nichts schlechtes über die GS 1250 sagen. Mal ein Fehler in der Software, der wieder verschwindet, aber das wird meist beim Update gefixt. So wie ich gelesen hab. Klasse Fahrwerk was man während der Fahrt an seine Bedürfnisse anpassen kann. Sowas in der Rnine verbaut wäre der Hammer( natürlich nicht sichtbar). Oder den Motor mit der Optik des Luftgekühlten.

    Wenn ich Du wäre, wäre ich lieber Ich.:pilot

  • Das ist der Grund warum ich keine GS fahre. Sie ist auf Touren (fast) unschlagbar. Die Sitzposition, das Zubehör und-und-und sind der Kleinen meilenweit überlegen, mehr nicht. Wenn ich so emotionslos fahren möchte, nehme ich mein Auto....


    Dir noch viele km mit dem breiten Grinsen unterm Visier !!!

    Bitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen.Allzeit gute Fahrt

  • Oder den Motor mit der Optik des Luftgekühlten.

    Hmm. Ich bin 1200R LC und 1250R LC probegefahren, beides einfach perfekte Motorräder. Aber die Motoren sind genau wie schon öfters beschrieben, völlig emotionsfreie Dinger - der R Nine Engine ist einfach geil. (wenn man die Erwartung an nen Boxer/2Zylinder hat, die ich eben habe) Und die Qualität von BMW...da sind die Japaner m.M.n. einfach Welten besser. Ohne den Motor hätte ich a) nie ne BMW gekauft und b) nach den Mängeln die ich auf knapp 32000km schon hatte (Kardan undicht, Dichtring Kupplung undicht, Leerlaufsteller defekt, ABS Sensor defekt) längst wieder verkauft. Speziell wenn man dann hört, das diese Mängel keine Einzelfälle und seit langem auch aus der alten GS bekannt sind. Ich glaub das BMW Ingenieure nicht doofer sind als andere, nur das es Firmenintern nicht gewollt ist hier Abhilfe zu schaffen. Und DAS ist ein Armutszeugnis. Solange die Fanboys jedoch weiter dort kaufen, gibts ja keinen Grund für BMW sich da mal zu bewegen.


    Das Ding ist Heroin: Du weisst es ist schlecht für Dich und Deinen Geldbeutel, aber es macht einfach Spass...

    Abern undichter Tank ist schon ein übler Schappshiet....

  • wie du, nur dass ich die ur R9T habe, stehe vor einem Wechsel. Alles ist unter Dach und Fach, ich muss nur noch unterschreiben und meine 9T abgeben...

    ...wenn du eine funktionierende erwischt, dann ist die HP ein tolles Bike. Wie schon beschrieben sind bei mir halt null Emotionen mit ihr verbunden gewesen. Bin heute 450 km mit der Urban unterwegs gewesen. Hat unglaublich viel Spaß gemacht. Die HP war halt nur was um quasi die Punkte A und B zu verbinden.

    Was mir aber tatsächlich abgeht ist der Tempomat und Schaltautomat!

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Jörg sagt Hallo aus Mitteldeutschland 20

      • ...Gleitzeit...
    2. Antworten
      20
      Zugriffe
      492
      20
    3. Karsten

    1. Kati sagt Hallo 35

      • Kati
    2. Antworten
      35
      Zugriffe
      1,4k
      35
    3. duke911

    1. 1000 Mal berührt ... 11

      • Colonius
    2. Antworten
      11
      Zugriffe
      535
      11
    3. Mac

    1. Ein neuer Österreicher :-) 23

      • Chrisu83
    2. Antworten
      23
      Zugriffe
      601
      23
    3. Lorenzo

    1. Grüße aus der Kurpfalz 22

      • Chris198
    2. Antworten
      22
      Zugriffe
      549
      22
    3. Lorenzo

Diese Inhalte könnten dich interessieren: