Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich Katalog 2020

Batterieladegerät

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Da geht es sicher nicht nur um die paar Cent (€), sondern ums Prinzip!


    Der eine holt sich den Strom zum arbeiten am Auto, der nächste für die E-Heckenschere, Waschmaschine usw..

    Ich hab selbst früher in einem Mehrfamilienhaus gewohnt und kenne das Problem, welches oft auch ausarten kann.


    Das hat nix mit Geiz zu tun!

  • Interessante Produkte für die BMW R nineT bei Amazon:

  • Genau so ist es leider! Wenn der Eine sieht, dass der Andere seine Batterie auf Kosten der Gemeinschaft lädt, dann schließt er schnell seine Tiefkühltruhe an das Gemeinschaftsnetz.

    Da muss man schon ein gutes Verhältnis zu den Nachbarn haben und z.B. die Kosten für die Stromentnahme mit einem Feierabendbier ausgleichen.

    Gelingt aber leider nicht immer.

    ...meint der Jo.


  • warum erhaltungs - ladet ihr denn überhaupt?!

    Fahren!! - Oder, wenn nicht:

    Batterie abklemmen damit die vielen kleinen Stromdiebe (Uhr, Ecu, DBA...) diese nicht leerjuckeln und gut ist.

    Im Frühjahr anklemmen und fahren, evtl. einmal kurz Starthilfe!


    Oder mögen BMWs - speziell r nine Ts aus irgendwelchen Gründen keine abgeklemmten Batterien?! (is mir auch egal weil ich wenig aber dennoch durchfahre... - und demnächst auch auf LiFePo wechseln werde!)


    Zumindest bei den LiFePos ist es so, dass die das nicht so gerne mögen, ständig randvoll zu sein (ebensowenig wie ganz leer!)

    Jetzt gibt es ja Überlade und Tiefentladeschutz, aber selbst da leidet m.E. nach die Batterielebensdauer wenn dauernd an der oberen Grenze gehalten wird!

    Die Selbstentladung ist gering, speziell bei niedrigen Temperaturen und beträgt <5%, damit sollte eine gesund geladene Batterie mit >>50% Ladung (gehen wir mal von 70% aus!) nach einer 4 monatigen Pause immer noch >50% (genauer 57%) haben und damit locker starten können. (eine zu 80% gefüllte Batterie hat dann noch über 65%!)


    Permanente Verbraucher verhindern das natürlich und führen über tiefentladen zum Batterietod, also abklemmen. Warmstellen einer Batterie ist auch kontraproduktiv weil es die Selbstentladung erhöht und ist auch nicht nötig, weil geladenen Batterien frostsicher sind (bis -20°C und in welcher Garage hat es die schon?!)


    Aber der deutsche Michel meint ja, er müsse immer etwas Tolles machen und wenn er schon nicht fahren kann, dann doch wenigstens teurer Rizzopazzoteilchen an sein Mopped dengeln oder die Batterie totpflegen - ein Schelm wer Böses denkt, dass diese Erhaltungsgeräte so gepusht werden... - erst ein - möglichst natürlich - computergesteuertes Batterieerhaltungsladegerät verkaufen, das keiner braucht - ausser man hat ein permanentes Bluetooth BatteriespannungsüberwachungsaufsHandyAppDingensbummenssystem - und dann in schöner Regelmäßigkeit alle 2...3 Jahre eine neue Batterie und allen erzählen... naja, es war schon immer etwas teurer einen besonderen Geschmack zu haben und BMWs wären halt - ob der großen Einzelhubräume - Batteriefresser aber das Fahrerlebnis würde doch schliesslich dafür entschädigen... ! :geschockt….:ablachen

  • warum erhaltungs - ladet ihr denn überhaupt?!

    Fahren!! - Oder, wenn nicht:

    Batterie abklemmen damit die vielen kleinen Stromdiebe (Uhr, Ecu, DBA...) diese nicht leerjuckeln und gut ist.

    Im Frühjahr anklemmen und fahren, evtl. einmal kurz Starthilfe!

    Du hast in der von Dir präferierten Lösung doch schon die Alternative aufgezeigt.


    Can Bus Anschluss: Einstecken, abziehen, fahren.

    Da spart man sich alles abklemmen und wieder dranklemmen und Starthilfen Theater und und und.


    Einwintern spare ich mir aber in aller Regel, da es immer wieder Tage gibt, wo man fahren kann.

  • Jeder wie er will.

    Ich habe meine Batterien schon immer im Winter tot gepflegt so das sie meist nach ca 6 bis 7 Jahren schon kaputt waren.:winken

    Siehst du, das sollte dir vielleicht mal zu denken geben...:denk:brauen:freak - :ablachen

  • Habe das Optimate 4 und es genau so gemacht wie Du es beschreibst bei meiner R9t Bj. 2014. Sieht erst gut aus aller Lichter an, aber nach einer weile brennt nur noch das linke grüne Licht und nach 1-2 Tagen ist die Batterie immer noch leer. Scheint also nicht wirklich über die Bordsteckdose zu funktionieren. Über die Anschlüsse unter der Sitzbank lädt die Baftterie, möchte aber im Winter nicht immer die Sitzbank ab und wieder dran bauen wenn ich mal einen kurzen Sprint machen möchte. Frage welches günstige Ladegerät (also bestimmt nicht BMW Ladegerät) funktioniert zuverlässig and der Bordsteckdose der R9T.

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. ungeklärter Leistungsverlust von ca. 15-20 PS - Hänger bei ca. 4200 und 6000 U/min 63

      • de-sonnig-klaus
    2. Antworten
      63
      Zugriffe
      5,6k
      63
    3. Michel

    1. Trip 1 Anzeige springt einfach so um auf Gesamtkilometeranzeige 13

      • Christoph90T
    2. Antworten
      13
      Zugriffe
      361
      13
    3. Humler

    1. RSD Lampenring und J.W.Speakers 8790A2 1

      • Bodo
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      365
      1
    3. Bodo

    1. Welcher Akrapovic Endtopf passt auf meine Racer? 10

      • 9TBoxer
    2. Antworten
      10
      Zugriffe
      419
      10
    3. Raser90T