Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich

Conti Trail Attack 3

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Rund - schwarz - Loch in der Mitte!


    Reifen gibt es wie Sand am Meer, zum Glück keine schlechten mehr, jeder hat so seine Vorlieben und ich hab die Struktur des Forums noch nicht verstanden...

    R nine T Classic und viele Unterforen... Reifen... und dann eines für Scrambler und Urban... - sehe den Trial Attack 3 weniger auf Pure und Classic und schon gar nicht auf der Racer, deshalb eben mal hier:


    Bin die letzte Zeit den Conti Road Attack 3 auf mehreren Motorrädern gefahren - genialer Reifen!

    Bei meiner Scrambler steht ein Reifenwechsel an, weil der Tourance Next demnächst die Segel streicht. - Fährt sich zwar ok und hat bis er ganz fertig ist wohl 12tkm gehalten, aber die ersten 10 davon waren nicht von mir und anscheinend sehr sehr zahm gefahren, so dass ich davon ausgehe, dass er bei mir bei weitem nicht so lange halten würde.

    Den Conti Road Attack 3 habe ich gute 6tkm gehabt.

    - das wäre ok für mich, etwas mehr natürlich schön..., kann nicht einschätzen wie sehr das Moment am Reifen zehrt und zerrt, fahre eigentlich ziemlich gemässigt und rund (...für meine Verhältnisse), die Scrambler animiert mich nicht zum Rasen!


    Es scheint, dass der Trial Attack 3 die gleiche Gummimischung hat aber etwas mehr Profiltiefe...

    (damit könnte sich das Marketinggeblubber: 'soundsoviel bessere Regenperformance durch Silikatmischung und blubberlaber und dazu noch 'Bis zu' (man beachte!!) x% mehr Laufleistung... - tatsächlich bewahrheiten, hat vom CRA2 zum CRA3 ja auch geklappt - mehr Profil = ,ehr Laufleistung..., was ein Wunder! - und...: die Reifen sind auch wirklich immer besser geworden, nur passieren signifikante Verbesserugen nicht automatisch im Jahresrhytmus so wie es die Marketingfuzzis gerne hätten, sondern müssen hart erarbeitet werden! (Vgl. Michelin Pilot Road - der 1. war ein Holzreifen, der Sprung zum 2er ein Meilenstein... - seitdem hat sich nicht mehr so viel getan, bin 3er und 4er gefahren und behaupte, dass der 5er gut aber auch nicht viel besser ist!)


    Hat den schon jemand drauf und kann irgendetwas Sinnvolles dazu beitragen?!

    (aus gegebenem Anlass: Bitte Eigenerfahrungen auf Urban / Scrambler und keine Testberichte!)


    Oder sind Reifendiskussionen verpönt weil sinnlos oder das hier die falsche Rubrik?!


    Und... btw. fährt jemand den Heidenau K60?


    Gruß

    MaT5ol

    2 Mal editiert, zuletzt von MaT5ol ()

  • Der Reifen verfügt über knapp 5mm Profil am Vorderrad und knapp 9mm am Hinterrad und verspricht damit eine recht hohe Laufleistung.



    Die Mischung selber wurde vom Road Attack 3 abgeleitet, jedoch für den Einsatz als Semi-Enduroreifen angepasst (Durchschlagsresistenz, Reisebetrieb, Stabilität).



    Wer jetzt vermutet, der Trail Attack 3 kann genauso schnell und schräg wie der Road Attack 3, wird wohl enttäuscht werden



    ....auf einem 1,6 Kilometer langen Handlingkurs ist der Trail Attack 3 mit 0,5 Sekunden....deutlich (kaum messbar) langsamer als der gleiche Fahrer mit dem gleichen Motorrad mit dem Road Attack 3 .....WELTEN...:-))

  • Schade, ich dachte es hilft. Ein einfaches Danke hätte auch gereicht

  • das hast du schön rauskopiert... (muss man Zitate nicht kenntlich machen?!) - ich wollte Erfahrungen aus 1. Hand auf der Scrambler!...

    Du must doch nicht gleich komisch werden.

    War doch ein nett gemeinter Beitrag

  • Schade, ich dachte es hilft. Ein einfaches Danke hätte auch gereicht

    Danke! :daumen-hoch


    (Kannte ich aber schon..., hab im Vorfeld meines Scramblerkaufes und auch sonst seit Jahren fast alles an Schmonzetten gelesen was verfügbar und für mich sinnvoll ist - und weiß deshalb um die Zweifelhaftigkeit dieser Aussagen! (wie will man denn für alle Moppeds- und Fahrertypen ein aussagekräftiges Ergbnis finden, wenn das nicht mal marken- und typenspezifisch möglich ist, wie man ja in jedem Forum zur Genüge sieht!)

  • Du must doch nicht gleich komisch werden.

    War doch ein nett gemeinter Beitrag

    Hallo Horst,

    Ich bin halt so… - bei uns sagt man ehrlich!


    Dachte ich hätte darauf hingewiesen, dass ich an 'sinnvollen' Beiträgen interessiert bin (was zugegebener Maßen ein dehnbarer Begriff ist, und der zitierte Test auch noch der besseren einer!) - und hab mich ja (jetzt auch) artig bedankt.


    Wenn ich mal komisch werde, dann ist das anders! :freak


    (z.B. so - ist geklaut, kam in SWR3 und ist nicht persönlich gemeint!

    'Hallo, ich bin der Horst, meine Freunde sagen auch Horst zu mir!

    Wieso, du horst doch gar keine Freunde! :ablachen' )

  • Das war jetzt komisch?, naja

  • Moin bin jetzt etwas verunsichert weil ich fahre ja eine Pure... :brauen

    Ich fahre seit 7000km den CTA3 da gibt es für mich im Fahrverhalten keinen Unterschied zum CRA3 den ich vorher montiert hatte. Die von der "Werbung" versprochene höhere Laufleistung ca. 17000km auf einer GS erwarte ich aber schon...

    Mein CRA3 hielt 13000km bei normaler Fahrweise.


    Gruß

    Andreas

    "Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht, Gehorsam aber zum Verbrechen"

    "Schlechtes Benehmen halten die Leute doch nur deswegen für eine Art Vorrecht, weil keiner ihnen aufs Maul haut.“ Klaus Kinski

    Einmal editiert, zuletzt von Radknecht () aus folgendem Grund: Zu viele aber...

  • normale Touren und Sportreifen haben so ca. 4 und 6mm v. u. h., der CRA3 hat etwa 5 und 8... wenn der CTA3 5 u. 9 hat, dann sind das etwa 10...15% mehr ( je nachdem ob man absolut oder relativ zur Verschleissgrenze rechnet!) - vorne kann man ja rollen lassen!

    Damit dann von den echt guten 13.000km um > 30% weiter auf 17.000km zu kommen halte ich für etwas optimistisch aber vielleicht schaffst du ja 15Mm was doch schon gut wäre, oder?

    Ich denke das wird mein nächster Reifen, vllcht schaffe ich ja mal 10.000 :geht-klar


    Danke fürs Feedback!

  • Mahlzeit,

    laß den CTA3. Hab mit ihm 5000km Straße runter. Sieht bei zügiger Fahrweise schon fertig aus und werde vielleicht 9000km schaffen. Habe aber schon starke Fähnchenbildung.(unsicheres Fahrgefühl im Übergang Schräglange zu voller Neigung)

    Fairnesshalber muss ich dazu sagen, dass diese Kilometer auf der R1200GS gefahren wurden. Fahrstil und Straße ist aber gleich.

    Gruß Stephan

    Ohne Begeisterung ist noch nie etwas Großes geschaffen worden.

    R.W.Emerson

  • laß den CTA3. Hab mit ihm 5000km Straße runter. Sieht bei zügiger Fahrweise schon fertig aus und werde vielleicht 9000km schaffen...

    Danke für den Tip ... - einerseits. Andereseits was empfiehlst du denn??

    9tkm bei zügiger Fahrweise ist doch schon mal ne Hausnummer... kennst du nen Reifen der sich einigermaßen gut fährt und mehr macht??

  • .....einigermaßen? Na ich brauche eine Bemme die bis zum Schluss durchhält. Ist eben schwierig bei mir oder meiner Fahrweise. Ich muss mich erst im April entscheiden und warte Tests ab. Road5 und CRA3 bleiben aber im Blickfeld.

    Ohne Begeisterung ist noch nie etwas Großes geschaffen worden.

    R.W.Emerson

  • Road5 und CRA3 bleiben aber im Blickfeld.

    weiss nicht ob Road 5 die Performance hat... - der CRA3 ist super, aber wie soll der so lange oder länger halten bei gleichem Gummi und weniger Profiltiefe und das etwas anders gezeichnete Profil reisst es wohl nicht raus!!

  • ....mehr Gummi=mehr Auflagefläche. Vielleicht längeres Reifenleben?

    Fakt ist, die R1200GS reißt stärker an und bremst besser gefühlt besser als die Urbane. Ich habe die Urbane (=städtische) nicht zum ballern gekauft sondern zum pimpen. Trotzdem sollte der Pneu Spitze sein. Ich kann dir zum heutigen Zeitpunkt nicht sagen für was ich mich auf dieser Karre entscheide.

    Ohne Begeisterung ist noch nie etwas Großes geschaffen worden.

    R.W.Emerson

  • Mal ne Frage zum TrailAttack:

    Ich hatte vorher den RoadAttack3 auf meiner Urban GS und mir kommt es so vor als waere der TA3 um einiges kippeliger. Gerade, wenn es so in die anfängliche Schräglage geht, scheint der Reifen so eine gewisse Eigenmotivation zu haben. Wo ich den RA3 recht genau dosieren konnte, macht der TA3 ploetzlich zu viel. Ist das normal oder reine Einbildung? Vielleicht extra so konzipiert, um große Enduros besser haendelbar zu machen? Fragen ueber Fragen....

    Grüße

    Cali

    Es gibt zwei Arten von Menschen: Die, die Motorradfahren scheiße finden und die, die zumindest ein mal in ihrem Leben Motorrad gefahren sind.

  • Ich hatte vorher den RoadAttack3 auf meiner Urban GS und mir kommt es so vor als waere der TA3 um einiges kippeliger. Gerade, wenn es so in die anfängliche Schräglage geht, scheint der Reifen so eine gewisse Eigenmotivation zu haben. Wo ich den RA3 recht genau dosieren konnte, macht der TA3 ploetzlich zu viel. Ist das normal oder reine Einbildung? Vielleicht extra so konzipiert, um große Enduros besser haendelbar zu machen? Fragen ueber Fragen....

    Hallo Cali,

    meiner Meinung nach (die ich nicht belegen kann, einfach gefühlt vom Verhalten und der Laufleistung. - wird allerdings auch wohl kaum einer widerlegen können und dürfen, identisch sind sie wohl nicht aber auch bestimmt nicht Welten entfernt!!) hat der CTA3 die gleiche Gummimischung und das gleiche Profil wie der CRA und einfach nochmal 2mm mehr Profil...

    Damit fährt er ähnlich gut aber nicht ganz so präzise und hat auch nicht die gleiche Rückmeldung (speziell vorne, - hinten merke ich das nicht so!)


    Da der HR den Vorderreifen bei mir in der Regel überlebt, ich aber gerne die Reifen im Satz wechsle (und nicht 3 HR auf 2 VR fahren will, - 2:1 klappt nämlich nicht!), überlege ich mir als eine der nächsten Reifenpaarungen mal die Kombi CTA3 hinten & CRA3 vorne und erhoffe mir davon etwas mehr Rückmeldung und Fahrspaß bei vergleichbar hoher Laufleistung, nur dass der VR dann halt zusammen mit dem HR fatze ist.


    Ich bin verschiedene CRAs und CTAs gefahren, eine übermässige Kippeligkeit (wie z.B. bei den früheren PiRos) konnte ich bei keinem der Reifen feststellen und führe dein Gefühl demnach einfach auf die Tatsache zurück, dass du ja eher bereits abgenudelte CRAs mit den neuen CTAs vergleichst. Neue Reifen sind immer anders!

    Fahr mal gemächlich 1000km dann wird sich das vermutlich gegeben haben.


    Wenn es dich jetzt sehr stört kannst du ja mal versuchen mit dem Luftdruck um etwa 2...4/10 bar runterzugehen wenn du noch 2.6 und 2.9 fährst, das wirkt der Kippeligkeit auch etwas entgegen!

    (Unter 2,2 für vorne bzw 2.4bar hinten würde ich nicht unbedingt gehen, bis dahin kannst du aber relativ bedenkenlos spielen.

  • Ich checke erst mal den Luftdruck (grad von der Werkstatt abgeholt; vllt meinten sie es ja etwas zu gut) und schaue was sich tut. Wahrscheinlich eine Mischung aus allem. Danke schonmal fuer deine Einschaetzung!

    Es gibt zwei Arten von Menschen: Die, die Motorradfahren scheiße finden und die, die zumindest ein mal in ihrem Leben Motorrad gefahren sind.

Diese Inhalte könnten dich interessieren: