Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich

Paraleverstrebe-verstellbar Erfahrungen

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Ich sag mal lieber nichts mehr zu Thema, sonst mach ich mich noch unbeliebter. Sind ja genug Leute hier , welche sich angeblich genau über die

    Fahrwerksgeomtrie und deren Zusammenhänge auskennen 🙈.

    Gruß

    Rainer

    Es ging rein um Höhenverstellung Rainer, mehr hab ich nicht gesagt. Aber danke dass du es dir mal sparst!

  • Ich war bisher der Meinung, dass sich sie Angaben von Wunderlich (+- 7mm) auf die Längenänderung der Strebe

    beziehen. Was ja nicht gleichzusetzen wäre mit 7 mm mehr oder weniger Höhe. Ich meine mich vage zu erinnern,

    dass Opa mal schrieb, dass er den Höhengewinn bei max. langer Einstellung auf ca. 25 mm an den Rasten einschätzt.

    Mag mich aber auch vertun.

    Gruß

    Thomas


    *Die Welt ist eine Kurve!*

  • Macht das dem Kardan nix?

    Jeder Grad mehr Abwinklung des Kardan (Kreuzgelenke) reduziert die theoretische Lebensdauer gegenüber

    der eines horizontal laufenden Kardans, und zwar überproportional. Ich persönlich würde mir da aber keine

    Sorgen machen, solange die Knickwinkel 20° nicht überschreiten.


    Zitat vom Powerboxer:


    Hersteller von Wellenantrieben geben bei Kreuzgelenken mit dauerhafter15 Grad Wellen-Abwinkelung eine Lebensdauer von 88 Prozent an ( Ohne Abwinkelung = 100 % ).

    Gruß

    Thomas


    *Die Welt ist eine Kurve!*

  • Durch eine Änderung der Strebenlänge wird doch der Winkel der Schwinge zum Motorrad nicht verändert. Der wird durch die Federbeinlänge bestimmt. Es wird doch lediglich das Gehäuse des HA-Antriebs gegenüber der Schwinge um den unteren Lagerzapfen verdreht. Mitte Lagerzapfen bis Mitte Achsrohr sind 165mm. Um da 25mm Höhe zu gewinnen, müsste der Winkeltrieb um rund 9° abgewinkelt werden. Daraus resultiert dann aber ein nenneswerter Unterschied in den Knickwinkeln beider Kreuzgelenke, was weder dem Fahrkomfort noch der Lebensdauer der Gelenke zuträglich ist (auch bei Powerboxer beschrieben). Ob bei 7mm mehr Strebenlänge die 9° erreicht werden, kann ich mir schwer vorstellen, aber vielleicht mag das jemand anderes ausrechnen. Sinnvoller scheint mir der Einsatz einer verstellbaren Strebe, um nach einer Höherlegung über ein längeres Federbein und damit verbundener Änderung des Knickwinkels des vorderen Kreuzgelenks den Winkel des hinteren Gelenks in Richtung Gleichlauf anzupassen. Analog zu verstellbaren Längslenkern bei Geländewagen, die auf Höherlegungen gerne mit Kardanvibrationen reagieren.

  • Habe keine Erfahrungen. Aber hübsch ist anders. In der Beschreibung wird auf eine Verstellung per Excenter

    hingewiesen. Einen Excenter kann ich auf den Fotos allerdings nicht erkennen. Für mich sieht das eher so aus,

    als erfolge die Längenverstellung über Rein - bzw. Rausschrauben des Gabelendes. Das hieße

    erstens, sie ist über die angegebenen 16mm nicht stufenlos verstellbar, sondern nur in Schritten entsprechend

    der halben Gewindesteigung (nicht wirklich schlimm). Und aber zweitens, die Längeneinstellung erfolgt vor dem Einbau. Längenänderungen im Einbauzustand sind nicht möglich. Das wäre für mich ein no go. Oder übersehe ich da etwas?

    https://fb.watch/5F0YEBrwzB/


    Mit der Längenverstellung hattest du recht.

  • Zur Eintragung der Strebe:

    Wegen der Eintragung vom Federbein und Öhlins Cartridge hatte ich mich hier beim TÜV informiert.

    Wenn man ein Teilegutachten nach Paragraph 19, Abs. 3 hat ist das Bauteil eintragungsfähig und -pflichtig. Eine tatsächliche Änderung in den Papieren beim Straßenverkehrsamt kann man dann vornehmen lassen wenn man eh was ändern muss, bspw. Umzug. Bis dahin ist es ausreichend die Dokomumente der Vorführung beim TÜV mitzuführen.

    Kostet bei unserem TÜV 40 Euro pro Bauteil.

    Ich habe aber keine 400 Meter entfernt eine kleine Schrauberbude die auf BMW spezialisiert sind und diese Eintragung auch vornehmen kann und darf. Also umhören wer so was kann, dann geht es auch günstiger.

    Hallo Herbert, wo bei uns in der Nähe, bzw. welche Schrauber meinst du. Wäre für mich interessant, da ich ja im selben PLZ Bereich wohne.

    Gruß Jörg

  • Man kann nicht wirklich beides nutzen. Bei unserem Bilstein + zusätzlicher Strebe + deren Verstellung kommt der Kardan zu schräg und verursacht dann Langzeitschäden

    Gruß

    Rainer

    Ist es nicht so, dass das Federbein die Schwinge am Schwingendrehpunkt höherlegt und die Paraleverstrebe die Schwinge am hinteren Kreuzgelenk?!


    Ohne jetzt darauf einzugehen, um wie viel das Kreuzgeenk dauaerhaft ausgelenkt sein darf ohne dass es merklich auf die Lebensdauer geht, halte ich es für sinnvoller, wenn beide in gleichem Masße 'geknickt ' sind, statt eines eher stark und das andere gar nicht.


    Hilfreich zum Verständnis finde ich hierzu das da...


    BMW Paralever

    Einmal editiert, zuletzt von MaT5ol ()

Diese Inhalte könnten dich interessieren: