Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich Katalog 2018

Dunlop Sportsmart TT

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Der is ja mal :geschockt

    Holt schon mal :popcornes könnte n'bisschen länger gehn


    Also jetzt hab ich Ihn ca. 1500 Km drauf und hab damit schon so einiges erlebt.


    Der Erstkontakt war von meinem Freundlichen über die Landstrasse ca. 25 Km nach hause. Dabei fiel zuerst auf dass er irgendwie nich so recht in die Kurve will:denk

    Aber na ja so soll's sein, is ja noch nicht richtig angefahren und der Luftdruck muss wohl auch noch angepasst werden:geht-klar Also am Abend nach der Arbeit gleich den Luftdruck runter auf V: 2.3 H2.6 un dann auf ne kleine Hausrunde. Die ersten 15 Km davon immer durch die Dörfer und schön an die Limite halten. Danach die ersten schönen Kurven den Berg hinauf un mal testen was er da so kann.

    Die Druckveränderung hat schon mal was gebracht und Er will deutlich williger in die Kurven und dabei die Linie so strikte halten dass man Ihn schon fast wieder aus der Schräglage hoch zwingen muss. Dabei immer etwas tiefer bis nach kurzer Zeit schon zum ersten mal (ca. Km 50) die Rasten schliffen :freak Also Grip kann er mal schon sehr gut:klatschen Aber dazu später mehr. Also die ganze Kurvenhatz über 180 Km Alpenpässe abgeschlossen un mit einem grossen Grinsen ab in die Haia:schlafen Die Arbeit ruft früh genug wieder.


    Zwei Tage später dann die nächste Runde. Erstmal den Druck etwas korrigieren V:2.5 H:2.4(is so meine Variante) und schauen was da geht. Diesmal waren die Wetteraussichten nicht so rosig, aber was soll's, dann gibts halt gleich den Nasstest wen's sein muss.

    Der erste Pass war noch trocken, sonnigund die Strasse schön warm. Da hat sich die Druckanpassung Meineserachtens schon mal bemerkbar gemacht. Grip is immer noch Top und jetzt kommt Er auch wieder schöner aus der Schräglage hoch. So macht dass doch richtig Spass:super

    Dann ging's aber mit dem Wetter komplett bergab und es zog ein Gewitter auf. Starkregen und die Strasse wurden teils fast zu Bächen. Inklusive Sand und Kies das hineingespült wurde. Die ersten par Kurven also mal ein bisschen vorsichtiger ans Werk und rantasten was die Pelle so kann. Wie nicht anders zu erwarten, bei 0% Silika, kann Er im Nassen nicht mit den anderen Gummis die ich schon drauf hatte mithalten. Beim Rausbeschleunigen muss man schon sehr zart ans Gas, ansonsten nimmt Er es einem schnell übel und rutscht fast schon unvermittelt weg, was zu einigen "intressanten" Slides geführt hat. Bei runder Fahrweise (denn Rund is ja bekanntlich schnell:lehrer) verhält er sich aber doch ziemlich vernünftig. Also diese Runde auch mit gebotener Vorsicht zu ende gebracht, und schlussendlich heile nach Hause gekommen.


    Dann, Montag 20. August, super Wetter angesagt also los geht's diesmal auf eine grössere Tour durch die Alpen.

    Oberalppass-Albulapass-Ofenpass-Umbrailpass-Stilfser Joch-Bormio-Passo Foscagno-Forcolaz di Livignio-Berninapass-Malojapass-Splügenpass-San Bernardino Pass-Gotthardpass Insgesamt etwa 680 Km Ja ich weis ich bin nicht ganz dicht:freak

    Wetter war wirklich Top. Am Morgen noch etwas frisch:frieren aber dann einfach nur Bombe:cool

    Den ganzen Tag Pässe rauf und Pässe runter:pilot Was will man mehr!?

    Auf den Abschnitten mit schlechtem Belag hat sich der Sportsmart TT gut aber nicht ausgezeichnet geschlagen, denn dabei kommt Er bei eher agresiver Fahrweise beim Rausbeschleunigen schon mal in's Rutschen, was allerdings gutmütig angezeigt wird und auch schön zu kontrollieren ist, wenn man sich mal daran gewöhnt hat.
    Bei gutem und besserm Belag kann Er vollends überzeugen. Geht sehr schön in die Schräglage und hält die Linie perfekt. Auch leichtes Korrigieren ist kein Problem.

    Was für mich besonders positiv auffällt, ist wie sich der Sportsmart TT auf der Bremse verhält:


    Kurz gesagt Neutral.


    Soll heissen=> Das Aufstellmoment ist sozusagen nicht vorhanden. Man kann in die Kurven hineinbremsen ohne sich darüber Gedanken machen zu müssen. Er geht dabei einfach die eingeschlagene Linie weiter. Auch bremsen in der Schräglage wenn man mal eine Kurve etwas falsch eingeschätzt hat nimmt Er einem überhaupt nicht übel.


    Nun noch ein Wort zur Aufwärmphase und Temperaturhaltefähigkeit. Danach soll dan erst mal Schluss sein mit dem Geschreibe.

    Die Betriebstemperatur ist sehr schnell erreicht, vorallem wenn man Ihn mit Beschleunigen und Bremsen dazu animiert. Daher kann's nach kürzester Zeit und Strecke auch schon richtig zur Sache gehn. Auch längeres geradeausfahren oder mal ein bisschen Bummeln nimmt er gelassen hin und kühlt dabei nicht gerade aus, was sich in den nächsten Kurven positiv bemerkbar macht.


    Zur Laufleistung kann ich nur soviel sagen das der Sportsmart TT sicherlich an die anderen Supersport Reifen rankommt oder diese sogar übertrifft.

    Verglichen mit:

    Bridgestone Battlax S21

    Michelin Power RS

    Metzeler M7 RR


    So jetzt is aber wirklich Schluss!




    Ach nee Bilder gibts auch noch:wuschig

    Bitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen.Sonnenaufgang am Oberalppass

    Bitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen.Die Alte Rheinbrücke in der Rheinschlucht

    Bitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen.Mittagspause am Berninapass

    Bitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen.Die Gotthardpost zum krönenden Abschluss des Tages

    Bitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen.Nasstest am Grimselpass


    So jetzt is aber Schicht im Schacht:bier

  • Interessante Produkte für die BMW R nineT bei Amazon:

  • Danke 🙏

    und schade...

    Hab aber auch befürchtet, dass Dein Urteil so ausfällt.

    Fahr auch viel Pässe.

    Das etwas unwillige Einlenken in engen Kurven kommt wohl durch die extreme Kontur des Vorderreifen. Ausgelegt ist der TT ja für anderes Nutzverhalten.

    Bin gespannt, was die Laufleistung bei Deinem Streckenprofil begrenzt.

    Im SD-R-Forum hat einer mehr km als mit dem M7 geschafft. Der war damit auch auf dem Kringel...

    Bin gespannt, wie Dein Dauertest ausgeht und was dann draufkommt.


    Bei mir bleibt der M7. Auch wegen Nassgrip. Da bin ich zu sehr Schisser ;-)

    Gruss dacruso

  • So Nun der Abschlussbericht.


    Der Reifen hat bis zum Schluss nichts, aber auch GARNICHTS an seiner Performance verloren:heil


    Soll heissen der Grippe ist bis zum Schluss auf dem selben Niveau geblieben. Auch Das Einlenkverhalten hat sich kaum merklich verändert. Aufstellmoment kennt Er immer noch nicht. Das Ablaufbild ist hinten sehr gleichmässig und ohne irgendwelche spürbare Kanten. Vorne sieht das etwas anders aus. Weil die Profilrillen über die Mitte des Reifens rüber gehen, haben sich Sägezähne gebildet die sich beim fahren und anbremsen mit leichten Vibrationen bemerkbar machen.

    Also (fast) Alles top bis an Sein Lebensende:daumen-hoch


    Dies hat der Sportsmart TT aber um einiges zu früh erreicht:0plan Hinten war er mit ca. 2000 Km au dem gesetzlichen Minimum von 1.6 mm, und nun, nach ca. 2800 Km, ist er auf den TWI Markern(hat mir noch eine Busse eingebracht):peinlich:weia. Vorne hat er allerdings nach diesen 2800 Km immer noch etwa 1.8mm Restprofil.

    Als Luftdruck hat sich bei mir V: 2.4 H:2.4 am besten bewährt.


    Mein Fazit:

    Ein Reifen der vor allem bei der Pässehatz und auf der Landstrasse sehr viel Spass macht.

    Allerdings ist die Laufleistung etwas gering und die Nässeperformance lässt auch einwenig zu wünschen übrig.

    Bitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen. Totale Vorne

    Bitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen.Vorne mit erkennbarem Sägezahn auf der linken Seite

    Bitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen. Hinten Totale

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Reifenfreigabe durch Reifenhersteller bei Änderung der Dimension nicht mehr gültig 3

      • Dennis
    2. Antworten
      3
      Zugriffe
      210
      3
    3. Veggili