Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich Katalog 2018

Batterie im Winter

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Früher habe ich meine Motorräder im späten Herbst weggestellt und irgendwann im Frühjahr auf den Startknopf gedrückt - lief. Heute schreibt BMW in der Bedienungsanleitung, dass die Batterie einmal im Monat ans Ladegerät muss. Würde ich gerne machen, aber mein gemieteter Garagenplatz hat keinen Stromanschluss. Wie handhabt Ihr das? Bedienungsanleitung ignorieren, wird schon nach fünf Monaten wieder anspringen? Batterie ausbauen und in die Designerküche zum Aufladen stellen? Motorrad ins Winterquatier zur BMW NL bringen? Oder gibt es soetwas wie ein mobiles Ladegerät mit eigenem Stromspeicher?

  • Interessante Produkte für die BMW R nineT bei Amazon:

  • Wie Winter, wir haben 35 Grad im Schatten... :denk


    Aber stimmt, irgendwann wird es bestimmt auch einmal wieder der Winter.


    Ich klemme die Batterie ab, lasse über Wintermonate ( ab November wenn ich nicht mehr damit fahre ) so ca. alle 6 bis 8 Wochen wenn gerade mal Plusgrade sind den Motor warmlaufen ( natürlich nachdem ich vorher die Batterie wieder angeklemmt habe ) und klemme die Batterie anschließend wieder ab.


    Mache ich übrigens bei all meinen Mopeds so ( da ich ebenfalls keinen Strom in der Garage habe ), egal ob Amerikanischer, Japananischer, Italinischer oder Deutscher Abstammung und das funktioniert bei allen 4 tadellos.

  • Habe Rninet EZ 09/2014 mit Saisonkennzeichen 03-10 in der Winterpause ca alle 2 Monate eine Erhaltungsladung für ca 24h mit Original-BMW Ladegerät und läuft bisher einwandfrei!


    Kenne das auch anders mit meiner früheren R1100 GS; nerviges ABS-Blinken und Austausch der Batterie spätestens alle drei Jahre......trotz Zwischenladung der Batterie mit einem Optimate Ladegerät (damals gab es noch kein CAN-Bus)


    Auch wenn Du keine Steckdose in Deiner Garage hast ist eine zwischenzeitliche Durchladung der Batterie sicherlich nicht verkehrt um der Gefahr einer Tiefentladung zu entgehen. Kabeltrommel, Moped bei schönem Wetter auf der Terrase zu laden oder Freunde die Möglichkeiten haben wären hier die Tipps.....


    LG

    Michael

    Always keep the rubber side down :rocker

  • Eine vollgeladene 45 Ah Autobatterie daneben stellen, über 5 Ohm Widerstand plus Sicherung an die NineT-Batterie anschließen (direkt, nicht über Bordsteckdose). Wenn die NineT-Batterie komplett leer war, kriegst Du sie damit innerhalb 1 Woche auf 70% wieder aufgeladen.


    Grüße,

    Holger

    - Boxern seit 1987 -

  • Einfach durchfahren. Wenn Du mal bei Salz eine Runde drehst, danach einfach gewissenhafter sauber machen.

    Ganz viel Wasser und einen guten Mopedreiniger.

    Taste the Darkside

  • Einfach durchfahren. Wenn Du mal bei Salz eine Runde drehst, danach einfach gewissenhafter sauber machen.

    Ganz viel Wasser und einen guten Mopedreiniger.

    :verdutzt:geschockt… na definitiv nicht …. Salz kommt an meine Mopete auf gar keinen Fall:wuetend :ditsch

    Geht nicht - gibts nicht ! :geht-klar :strike :super

  • Danke für alle zielführenden Antworten. Jorge, magst Du mir was zur Li/Ionen-Batterie sagen? Quellen, Größen und was es sonst noch zu beachten gibt?

  • Hi,

    ist eine Landport LFP 14 mit 0,8 Kg gegen Serie von 5,4 Kg.


    Kommt mit Distanz PVC Gummis, da das Batteriefach sonst viel zu groß ist. Sehr einfacher Einbau, kannst noch das mitgelieferte kleine Kabel zur externen Aufladung zum hinteren Rahmendreieck legen. Nach Einbau siehst Du die Batterie, auch wegen der schwarz-grünen Farbe praktisch nicht mehr.

    Funktioniert seit 3 Jahren tadellos, zumindest selbst getestet bis in tiefe einstellige Temperaturen. Aufladen war niemals nötig. Sehr kurze Aufladezeit während der Fahrt, deshalb wohl auch gut für Kurzstreckeneinsatz geeignet. Man könnte fast sagen vergiss das Thema Batterie, Lagerung und Aufladung.


    Bei tiefen einstelligen Temperaturen kann es sein, das der Motor beim ersten Startversuch nicht sofort anspringt. Dann 10 Sekunden warten und beim zweiten Versuch geht die Batterie dann aber so zur Sache, da springt Dein Boxer dann sofort an.


    Vg André

  • Welches Ladegerät würdet Ihr empfehlen?:denkDas von BMW ist doch ziemlich Geldaufwendig.

    Würde aber eines über die Bordsteckdose bevorzugen!

    History: Honda MB8, Kawasaki GPZ 550, Suzuki GSXR 1100, Suzuki Bandit 600 N, Kawasaki Zephyr 750, BMW R nine T :rocker

  • Das Optimate 4 Dual (zumindest meines, welches ca. 7 Jahre alt ist) funktioniert über die Bordsteckdose mit den luftgekühlten Boxern, nicht jedoch mit den LC-Boxern - das hat BMW erfolgreich verhindert. Das BMW-Ladegerät ist zugegeben recht teuer, funzt aber mit allen BMWs und erfordert nicht die Prozedur, die mein Optimate noch benötigte:

    - Zündung aus, Ladegerät aus

    - Ladegerät in Bordsteckdose einstöpseln

    - Zündung an

    - Ladegerät an

    - ein paar Sekunden warten, bis das Optimate den Batteriezustand ermittelt hat und mit Laden beginnt

    - jetzt Zündung aus


    Gruß,

    Holger

    - Boxern seit 1987 -

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Motor im Leerlauf beim Zwischengas geben abgesoffen/abgestorben

      • MARK9T
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      4
    1. Scrambler "hoppelt" um 70 km/h - BMW ratlos - ich auch 182

      • nineT-mile
    2. Antworten
      182
      Zugriffe
      9,2k
      182
    3. Rainer

    1. PROJEKT Repro Befestigungsklammer für Scheinwerferring 375

      • Zeh-a
    2. Antworten
      375
      Zugriffe
      26k
      375
    3. Pyt

    1. Scheinwerfer Scrambler / UGS Unterschiede 2

      • JLA
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      266
      2
    3. JLA

    1. BMW R nineT Kaufberatung 10

      • Suedstadler
    2. Antworten
      10
      Zugriffe
      582
      10
    3. tom.s