Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich Katalog 2018

Auf'm Platz...

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Ich wollte mal die Geländefähigkeit der Urban testen. Alter Schwede, meinen ganz tiefen Respekt vor Gerhard Forster (R9X Projekt) . Was der da geleistet hat ist Unglaublich!:daumen-hoch:daumen-hoch
    Ich rede hier nicht von Feld- oder Schotterwege, sondern tiefer lockerer Boden, schräge Hänge und steile Abfahrten. Was man sofort bemerkt, Kippen, Drücken oder einfach nur Ausgleichen ist Schwerstarbeit. Stur und Bockig sind die besten Begriffe für die Urban. Einfach nur Wenden, z.B. in einer tiefen Schneise, ist der Horror und man wünsch sich einen Rückwärtsgang. Im Schräghang oder die Urban kippen zum aufsteigen? Vergesst es, dafür wird ein 2. Mann benötigt. Der Motor dreht das Rad immer immer immer, Null Elastizität und versucht man einen Ausgleich mit der Drehzahl zu erreichen, so entstehen ganz unten merkwürdige Fehlzündungen. Bergab drückt das Heck von hinten und will vorbei, halten kann man Das nicht, da hilft nur eins Rollen lassen. :geschockt:geschockt
    Ich bin natürlich nicht mit letzter Konsequenz gefahren, dafür ist sie auch zu Schade. Aber es war mir nicht klar wie Unbrauchbar so ein fettes Motorrad im Gelände ist.
    Es ist und bleibt so, im Gelände braucht man was Leichtes, mit weniger Leistung. Mein Resumé: die Urban ist eine reine Straßenmaschine.
    Trotzdem in <3 with Urban.

    Fotos folgen, mein Bro hat welche gemacht.

    2 Mal editiert, zuletzt von bike4me ()

  • Interessante Produkte für die BMW R nineT bei Amazon:

  • Hier in Hessen sagt man: "Wennde Bauer ned schwimme kaa, lieschds ande Badehoos."


    Ich denke gehen würde mit dem Apparat schon was. Aber sicher nicht stock. Das fängt ja mit den unbrauchbaren Reifen an, geht weiter mit dem vermutlich viel zu hohen Luftdruck und endet am (Un)vermögen des Fahrers.


    Nur mal so, selbst wenn ich mit ner 300 EXC daherkomme und habe 2,5 Bar in den Reifen, rutsche ich schräg am Hang auch weg.

  • ...hatten wir ja schon das Thema... Dennoch danke für deine Erfahrungen Christian! Bin gespannt auf die Fotos.

    Ich habe mit meiner 12er GS schon jede Menge Unfug in Sand, Schlamm und Geröll veranstaltet... bin sehr gespannt, wie meine Urban im Gelände läuft :mega

  • Ja die Erfahrung sollte jeder machen, ich empfehle aber einen Tankschoner-überzug. Wenn sie kippt kann man alleine kaum was machen!!!:geschockt
    Ich hatte nur Glück....

  • Aber es war mir nicht klar wie Unbrauchbar so ein fettes Motorrad im Gelände ist.
    Es ist und bleibt so, im Gelände braucht man was Leichtes, mit weniger Leistung.

    Fotos folgen, mein Bro hat welche gemacht.

    Mir ist schon klar, dass die G/S ein leicht umgebautes Straßenmotorrad ist. Waren die ersten G/S ja auch.

    Was das Gewicht angeht: Warst du schon mal mit einer 1200er GS im Gelände? Die ist ja einiges schwerer. Was du beschreibst, wäre dann mit der GS noch schlimmer. Ich frage, weil ich mit der GS in Hechlingen unterwegs war und im Rahmen meiner Möglichkeiten taugt es.

    Ok, die Urban hat kaum Federwege und daher kaum Bodenfreiheit. Aber da gibt es ja Umbauten. Und der Rest ist einer alten luftgekühlten GS doch recht ähnlich.

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Speichen Hinterrad locker 164

      • paffi
    2. Antworten
      164
      Zugriffe
      9,1k
      164
    3. Felix1986

    1. Frage zu sinnvollen Ergänzungen - Urban G/S 8

      • DirtyHarry
    2. Antworten
      8
      Zugriffe
      624
      8
    3. Soonham

    1. Meine Urban im Umbau 23

      • Anton
    2. Antworten
      23
      Zugriffe
      2k
      23
    3. Anton