Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich

Erfahrungsbericht Bilstein in der Scrambler

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo ,


    ich bin zurück aus dem Urlaub.

    Fazit: Alles prima nach jetzt 3000 km!


    Auch die kleinsten Straßen in Italien und Kroatien bügelt das Federbein glatt.

    Natürlich ist es keine Komfortsänfte geworden aber viel komfortabler wie das Originalfederbein.

    Für mich hat es sich gelohnt.


    Gruß Sven.

  • Dast trifft aber wohl leider nur auf die Scrambler und vielleicht Urban zu. Trotz deutlicher Heckanhebung und mehr Schräglagenfreiheit, setzten bei mir nach Bilstein- und Öhlingsgabel-Umbau nun nicht mehr nur die Angstnippel (bzw. deren Reste) auf, sondern auch der Fußbremshebel verliert zunahmend an Masse... :0plan

    versteh ich nicht, bei mir setzt da seit dem Umbau überhaupt nichts mehr auf. Ich habe eine 2015er Standard-NineT.

    Allerdings bin ich auch ein echtes Leichtgewicht. Vielleicht liegt´s daran?

    Gruß
    Thomas

  • Bei mir setzt nix auf, obwohl auf meinem Hinterreifen kein "Angststreifen" mehr drauf ist. Hab die Höhenverstellung des Bilstein von Rainer auf 7,5 mm anheben lassen. Allerdings hab ich die Gilles Tooling Fußrastenanlage drauf (ohne Angstnippel). Vielleicht liggts daran. Bei mir setzt nur der Schuh auf bzw. schleift.

  • Ich wiege zwischen 70 und 75Kg, hab die Höhenverstellung genutzt und das Heck soweit angehoben, wie ich es als Kompromiss zwischen Schräglagenfreiheit und Bodenkontakt noch als ok empfinde. Deutlich besser als original jedenfalls. Ginge ja auch noch hoch bis auf Scrambler Niveau, vielleicht schraub ich noch 5mm rauf, sollte es mich mal stören. Auch könnte ich die Druckstufe noch 1-2 Klicks fester stellen, zu lasten des Komforts. Beim "normalen" Fahrbetrieb setzt sie eher nicht auf, aber in langen Kurven dann doch schon mal. Stören tut`s mich nicht. Bei der Rockster kamen irgendwann die Zylinderschützer und die hebelten dann auch mal bisschen, das is hier ja viel besser. Rumfunken macht ja manchmal auch Laune... :brauen


    Hatte ja mal die Cam angesteckt, um den Vergleich Gabel Original/Öhlins zu dokumentieren. Die Outtakes der "Vorher" Aufnahmen hab ich mal so zum Spaß bisschen zusammengeklöppelt und bisschen dazu geklimpert (den Ton bitte ich daher zu entschuldigen - für Mittelohrvergiftungen hafte ich ausdrücklich nicht!), da sieht man den ein oder anderen Funken... Kurzfilm Funkenflug und Rastenkratz (Cam ist ca. 7° nach links geneigt, das irritiert etwas) Alles nur Quatsch und bitte nicht ernst zu nehmen. :freak

    Bei den Nachher Aufnahmen, mit Öhlins Gabel, hab ich mir an gleicher Stelle leider ziemlich sofort die Kamera vom Zylinder geschliffen... (war aber gottlob am Schnürsenkel gesichert). :0plan


    :saufnase

    Höre dir jeden Ratschlag aufmerksam an, aber befolge keinen - auch diesen nicht! :altersack

  • Hast du die beiden Dämpfer zufällig noch auf die Waage gelegt, mich würde besonders das Gewicht des Bilstein interessieren.

    Grüßle Markus

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

  • Meine Original-Fußrasten waren abgeraspelt trotz Heckanhebung via Schnitzer Strebe. Habe dann als preisgünstige Alternative die PUIG Rasten verbaut, die haben keine Nippel und bauen schmaler. Passen auf jeden Fall für Schuhgröße 42 und setzen entscheidend später auf.

  • Meine Original-Fußrasten waren abgeraspelt trotz Heckanhebung via Schnitzer Strebe. Habe dann als preisgünstige Alternative die PUIG Rasten verbaut, die haben keine Nippel und bauen schmaler. Passen auf jeden Fall für Schuhgröße 42 und setzen entscheidend später auf.

    ...nicht die aufsetzenden Angstnippel sind der Kritikpunkt, sondern der schleifende Fußbremshebel. Das würde sich mit anderen Rasten ja nicht ändern. Ein Problem ist das aber mit Sicherheit keins. Hab gestern bei BMW nochmal auf 3 R9T und 2 Pures gesessen, allesamt deutlich niedriger als meine, die Urban etwas höher. Serienmäßig befedert fehlt beidseitig höchstens ein Daumen breit unterm Absatz, bei meiner steh ich, mit meinen einsdreiundsechzig, auf den Zehenspitzen.

    Was mir wieder brutal aufgefallen ist bei allen 5 neu und gebrauchtfahrzeugen: Quali null Negativfederweg! Alle sind dermaßen brutal vorgespannt, dass sich spürbar nichts tut, wenn ich mich mit meinen aktuell 73 Kg drauf setze... :0plan

    Höre dir jeden Ratschlag aufmerksam an, aber befolge keinen - auch diesen nicht! :altersack

  • Na ja, mein Fußbremshebel sieht deutlich schlimmer aus als Deiner und damit muß man leider leben, wenn man keine zurückverlegten Rasten haben will. Einen anders geformten Fußbremshebel habe ich bis jetzt noch nicht ausfindig machen können und deshalb wird es irgendwann einmal eben einen neuen original Bremshebel geben müssen.

  • Na ja, mein Fußbremshebel sieht deutlich schlimmer aus als Deiner und damit muß man leider leben, wenn man keine zurückverlegten Rasten haben will. Einen anders geformten Fußbremshebel habe ich bis jetzt noch nicht ausfindig machen können und deshalb wird es irgendwann einmal eben einen neuen original Bremshebel geben müssen.

    ...ich würde mir einen verstellbaren Bremshebel wünschen, da mir der originale eh etwas zu tief steht. Problem seih ich aber wie gesagt eh keins drin.

    Höre dir jeden Ratschlag aufmerksam an, aber befolge keinen - auch diesen nicht! :altersack

  • Ich bin mit meinem Bilstein & Öhlins Packet mehr als zufrieden.

    Bin letztens mit einem Kumpel, auch Scrambler aber Original, schön durch den Schwarzwald gefahren. Leider ist er mir oft beim Blick in den Rückspiegel verloren gegangen. Durch das "bessere" Fahrwerk ist man auch flotter unterwegs, also Obacht!:ablachen

  • Sorry, hänge mich hier mal ran..


    Ich habe ja die 21er Scrambler. Ja das Federbein ist straff. Aber vermutlich besser wie bei den älteren. Soll ja ein neues drin sein mit manueller Verstellmöglichkeit. Aber ist immer noch sehr sehr hart, vor allem über Buckelpisten.


    Hab mir auch mal das genannte Bilstein angeschaut. Hat das schon jemand bei der E5 verbaut und kann seine Erfahrungen mitteilen? Lohnt sich ein Umstieg hier noch oder bringt es nicht mehr viel? Bei der alten hätte ich es vermutlich ohne grosses überlegen gewechselt.. aber bei der neuen bin ich unschlüssig. Danke für Rückmeldungen.

    Motorräder ab Jahr 2000 bisher: Honda Hornet S600, Kawa ZX-9R, Kawa KLX650, Suzuki GSX-R 1000, Kawa ZX-12R, Kawa ZX-12R FL, BMW K1200R, BMW K1200S, Guzzi V85TT... jetzt BMW R1250GS 40A 2021! Als 2. Moped neuerdings BMW R nineT Scrambler 2021.


    Grüsse Chris aus der Schweiz

  • Hallo. Das originale Federbein der E5 Modelle ist zwar ein anderes, aber vom Ansprechverhalten und Komfort nicht besser wie die alten.

    Ab Werk ist da schon soviel Vorspannung drauf, das sich ein statischer Negativfederweg nicht einstellen lässt.

    Die Aufnahme Punkte haben sich geändert. Da sind wir dran bzw ist schon fertig. Wir warten allerdings noch auf die TÜV Papiere

    Gruß

    Rainer


    BMW R9T
    www.classicbike-raisch.de

    CLASSICBIKE RAISCH

  • Danke Rainer, klingt sehr gut. Denke würde dann eines bestellen, sobald verfügbar.

    Motorräder ab Jahr 2000 bisher: Honda Hornet S600, Kawa ZX-9R, Kawa KLX650, Suzuki GSX-R 1000, Kawa ZX-12R, Kawa ZX-12R FL, BMW K1200R, BMW K1200S, Guzzi V85TT... jetzt BMW R1250GS 40A 2021! Als 2. Moped neuerdings BMW R nineT Scrambler 2021.


    Grüsse Chris aus der Schweiz

  • Rainer wann ist denn auf eurer Homepage die E5 mal als Modell auswählbar, um die Produkte zu filtern? Ich finde es noch sehr unübersichtlich zu checken welche Teile passen und welche nicht passen. Die E5 ist ja jetzt schon ein Jahr auf dem Markt.

  • Hallo Retikulum. Ich habe meine erste E5 erst im Februar bekommen. Ist eine ziemliche Fleißaufgabe und wird im laufe des Winters erledigt

    Gruß

    Rainer

    BMW R9T
    www.classicbike-raisch.de

    CLASSICBIKE RAISCH

  • Das originale Federbein der E5 Modelle ist zwar ein anderes, aber vom Ansprechverhalten und Komfort nicht besser wie die alten.

    Moin Rainer,


    das stimmt jetzt einfach nicht. Das Fahrwerk der E5 ist ein guter Kompromiss zwischen sportlicher Härte, gutem (nicht sehr gutem) Ansprechverhalten und generellem Federungskomfort. Wer mehr Komfort braucht, kauft sich eh eine GS.


    Beim Umstieg von meiner S 1000 R auf die R nineT Pure war das Fahrwerk dasjenige Kriterium, das am wenigsten Unterschied ausmachte. Die E3 hab ich da in ganz anderer Erinnerung ...


    Gruß, Stephan

  • Moin,


    das Serienfahrwerk der Euro5 Modelle funktioniert lediglich im Blümchenpflückermodus halbwegs anständig.

    Wenn man(n, Frau natürlich auch) an der Front erst einmal die ganzen Verspannungen eliminiert hat, die sie in Berlin reinbasteln, kann dort das 'halbwegs' durchaus weggelassen werden.

    Das Federbein wird zum Trampeltier, sobald der Modus etwas forciert wird, wegabhängige Dämpfung hin oder her.

    Das, was zu Zeiten der Gummikühe zu soft war, hat sich bei den R9Ts leider total ins Gegenteil gewendet.


    Nach einem halben Jahr bin ich nun 11.000 Kilometer schlauer werde mir was für absoluten Komfort auswählen.


    BlackStar

  • Hallo Fetzi. Aber wie hast du dir denn den statistischen Negativfederweg eingestellt Der Unterschied zwischen dem E5 Federbein und dem Bilstein ist sehr groß und sofort spürbar . Das Ansprechverhalten mit entsprechend spätem Losbrechmoment ist genau so schlecht wie immer.

    Gruß

    Rainer

    CLASSICBIKE RAISCH

  • Rainer, ich empfehle dringend, dass du dir mal das Thema Federvorspannung mit allem was dazugehört (Negativfederweg, statisch/dynamisch etc.) erschließt. Denn hier liegst du regelmäßig mit deinen Aussagen nicht nur im Graubereich, sondern fachlich komplett daneben.


    Deine Behauptungen bezüglich Losbrechmoment, Ansprechverhalten etc. lasse ich unkommentiert. Aber dass du die Einstellbarkeit von Negativfederweg bzw. der Federvorspannung regemäßig in einen Topf mit besser, schlechter, Komfort etc. wirfst, ist schlichtweg und regelmäßig falsch.


    Was ich regelmäßig nicht schnalle ist, wie du aus der Ferne beurteilen möchtest, dass der passende Negativfederweg nicht eingestellt werden kann. Dazu müsstest du ja immer wieder das konkrete Gewicht von Fahrer, ggf. zusätzlich Beifahrer, ggf. zusätzlich Gepäck wissen. Und dass das Serienfederbein, egal ob E3, E4 oder E5 in Bezug auf die Vorspannung gar nicht eingestellt werden kann (denn nur das wäre die richtige Implikation aus deinen Aussagen), ist nachweislich falsch.


    Nix für ungut, aber solche dauerhaften und gravierenden Fehler solltest du als Anbieter von hochwertigen Fahrwerkskomponenten wirklich nicht mehr machen. Und wenn du hier einfach ne Blockade im Hirn hast und es einfach partout nicht verstehst (sowas soll es geben), solltest du dich bei diesen Themen vornehm zurückhalten.

  • Es gibt sicherlich viele Fahrer, die nicht Dein Hintergrundwissen haben, Bernhard. Die glauben dann einfach mal, was der Fachhändler

    ihnen erzählt. Und für so einen Fachhändler kann es dann schon verkaufsfördernd sein, alles im Bestand schlecht zu reden.

    Gruß

    Thomas


    *Die Welt ist eine Kurve!*

Diese Inhalte könnten dich interessieren: