Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich Katalog 2018

Ventilführungen verschlissen

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Moin an die 9Tler,


    hatte grad einen unschönen Anruf und wollte mal nach Euren Erfahrungen fragen.
    Aber von vorn:


    Meine 9T ist Bj 04/2015, hat jetzt ca. 13.500Km gelaufen und alle Inspektionen beim Freundlichen erhalten. Immer ordentlich warmgefahren und auch nie wirklich hoch gedreht sondern eher das Drehmoment im mittleren Bereich genossen. :D
    Jetzt sollte sie eine Hubraumerweiterung in Kombi mit einer Bearbeitung der Zylinderköpfe bekommen. Dabei hat sich nun rausgestellt:
    Alle Ventilführungen verschlissen (oval) und die Ventilschäfte zeigen entsprechend bereits ebenfalls Verschleiß; beides im Auslassbereich mehr als auf der Einlassseite. :geschockt


    Also so etwas hätte ich evtl. bei Ducati erwartet, aber bei einer BMW und nach nur 15,5TKm? :daumen-runter Da bin ich dann doch echt enttäuscht. Laut Schrauber ist das nicht der erste 9T-Motor der dieses Verschleißbild bei ähnlicher Laufzeit aufweist.


    Daher mal meine Frage an die Gemeinde (bzw. diejenigen, die ihren Motor schon mal offen hatten): hab ich hier ein Einzelschicksal oder gibt es ähnliche Erfahrungen?
    Auch wenn wahrscheinlich nicht von Erfolg gekrönt, ich werde trotzdem bei BMW um Kulanz ersuchen. :wuetend


    Lasst mal hören,


    Dank und Gruß


    Arne

  • Interessante Produkte für die BMW R nineT bei Amazon:

  • Das hör ich jetzt zum ersten Mal. Du kannst Dich im GS Forum ja mal schlau machen der Motor existiert ja nun schon einige Jährchen evtl. gibt es da diesbezüglich Erfahrungen.


    Ist m.E aber untypisch.


    Gruß
    Carsten

  • bei der geringen Laufleistung :geschockt ich bin geschockt... das sollte sich die BMW mal näher anschauen und den Zulieferer unter die Lupe nehmen bezüglich Materialqualität...

  • Ich find´s auch eher untypisch und hätte das so nicht erwartet.
    Die Führungen sind von Bleistahl, die Ventile vertreibe ich ironischerweise selbst an BMW (Federal-Mogul, vormals TRW).
    Mal sehen was BMW sagt, ansonsten gebe ich das mal bei uns in´s Labor.


    Problem ist nur, daß BMW die Führungen nicht einzeln verkauft,.....da müsste man also wieder aus dem Vollen drehen :0plan

  • Hallo MCorse. Völlig untypisch. Wer hat die Analyse denn gemacht? Ein offizieller BMW Händler? Der würde sicherlich sofort einen Kulanzantrag stellen.
    Und welcher Schrauber behauptet, das wäre nicht der erste Motor der so aussähe. Den Kopf würde ich gerne mal hier haben. Sehr komisch die Sache.
    Hast du etwa deinen Motor zum tunen bei einer Werkstatt in der Staddt Essen ?
    Gruß
    Rainer

    CLASSICBIKE RAISCH

    Einmal editiert, zuletzt von Rainer ()

  • Alle Ventilführungen verschlissen (oval) und die Ventilschäfte zeigen entsprechend bereits ebenfalls Verschleiß; beides im Auslassbereich mehr als auf der Einlassseite.



    wenn das so ist, hättest du auch einen erhöhten Ölverbrauch haben müssen - Stichwort Ventilschaftsdichtung

  • Hi Rainer, hast ne PN.


    Alfred : leichten Ölverbrauch hatte sie schon, aber noch grade im Rahmen. Allerdings haben wir bei Fderal-Mogul schon so einige Verschleissbilder in der Analyse die ebenfalls nicht am Ölkonsum zu detektieren waren sondern im Rahmen anderer Ausfallgründe erst als Sekundärschaden festgestellt wurden.

  • Allerdings haben wir bei Fderal-Mogul schon so einige Verschleissbilder in der Analyse die ebenfalls nicht am Ölkonsum zu detektieren waren sondern im Rahmen anderer Ausfallgründe erst als Sekundärschaden festgestellt wurden.


    da würden mich weitere Infos interessieren - beispielsweise:
    - konstruktionsbedingt an BMW Boxern?
    - Kopfbearbeiten heißt kürzen der Ventilschäfte und reduzierte (andere Winkel)Ventilsitzflächen = höhere Belastung um wieviel Prozent?
    - wie sieht dann die noch machbare Fahrstrecke aus (siehe ganz oben: moderate Betriebsweise)

  • Hi Alfred,


    nein, wirklich boxerspezifische Schäden am Ventiltrieb hatten wir bisher noch nicht auf dem (Labor-)Tisch. Der Ventiltrieb ist auch nicht wirklich "besonders" und unabhängig vom Motorprinzip zu sehen.
    Kopfbearbeitung kann, muss aber nicht immer mit Kürzung der Führungen einhergehen; in meinem Fall ist die Vorgaben KEINE Kürzung dabei vorzunehmen (was natürlich nur zu einem wesentlich "milderen" Ergebnis führen kann.
    Erstmal sehen, wie die Köpfe wirklich aussehen, dann entscheide ich wie´s weitergeht.


    Gruß


    Arne


    PS: vor der eigenen Tür kehre ich gerne; wenn es an den Ventilen liegen würde, dann würde mein Arbeitgeber das sicherlich sofort und vollumfänglich abdecken,..... :D

  • Zitat

    wie heist denn nun die Fachfirma die massenhaft schadhafte Boxermotoren bearbeitet hat....?

    das würde mich auchmal interessieren


    ich kann mir das überhaupt nicht vorstellen
    den dohc motor gibt es ja bereits seit 09/2009 in produktion
    ich habe da noch nie von schäden dieser od ähnlucher art gehört


    Gesendet von meinem TA-1012 mit Tapatalk

  • Lasst mal erstmal die Teile untersuchen und dann sehen wir weiter.
    Die Tendenz, daß hier wieder der Eine kein gutes Haar am Anderen lässt ist latent zu groß und es wird meist vorschnell ein Urteil -sowohl in die Eine, als auch in die Andere Richtung- gefällt.
    Ross und Reiter, sowie ein statement, gibt es also erst, wenn alle Fakten auf dem Tisch liegen.....im Sinne einer neutralen Beurteilung.


    Ich gebe die schadhaften Teile in´s Labor und dann werden wir mit ziemlicher Sicherheit die Ursache haben. Die neuen Teile habe ich zwischenzeitlich alle zu null organisiert, von daher beschränkt sich der finanzielle Aufwand auf die AW´s für den Austausch der Führungen,......überschaubar.

  • Es geht jetzt eigentlich gar nicht so um Deinen konkreten Fall sondern um die Aussage von Deinem Schrauber das er das schon mehrfach erlebt hat.


    Sehe da eigentlich kein Problem wenn Du uns mitteilst wer diese Aussage getätigt hat.

  • Sorry, bin geschäftlich noch eine ganze Weile unterwegs und kann die Teile erst gegen Ende Feb./Anfang März in`s in unser Lab geben....und dann wird´s evtl. auch noch ein wenig dauern bis ich Ergebnisse habe (die Analyse muss nebenher laufen, die offiziellen Projekte haben Vorrang).
    Über das Ergebnis werde ich Euch dann berichten.....bis dahin noch etwas Geduld bitte.


    Cheers


    Arne

  • Sorry, bin geschäftlich noch eine ganze Weile unterwegs und kann die Teile erst gegen Ende Feb./Anfang März in`s in unser Lab geben....und dann wird´s evtl. auch noch ein wenig dauern bis ich Ergebnisse habe (die Analyse muss nebenher laufen, die offiziellen Projekte haben Vorrang).
    Über das Ergebnis werde ich Euch dann berichten.....bis dahin noch etwas Geduld bitte.


    Cheers


    Arne


    Danke Arne. Wäre nice wenn Du uns auf dem Laufenden hältst.


    VG
    Carsten

  • In Kürze sollte es die finalen Ergebnisse geben; unser Lab ist aktuell derart ausgelastet (bzw. unterbesetzt), da steht mein privater "Auftrag" leider immer wieder hinten an.

    Das Spiel ist in der Tat grenzwertig gewesen; unter normalen Umständen wäre das aber wohl erst in mehreren zehntausend Kilometern wirklich aufgefallen....und dann ist so ein Motorrad i. d. R. bereits lange aus der Gewährleistung oder Kulanzreichweite......und ein entsprechender Schaden wird nicht mehr als Feldausfall aktenkundig.

    Allerdings haben wir aus den alten BMW 4-Zylinder Automotoren mal ein ähnliches Phänomen erlebt: Hoher Anfangsverschleiss,......der dann aber in der weiteren Lebensdauer der Motoren nicht mehr weiter fortschritt.....Ursache bis heute ungeklärt. Theoretisch könnte so etwas auch hier der Fall sein,....theoretisch.

    Momentan sieht es so aus als sei es ein Problem der Reibpaarung Ventil/Führung. Die Ventile sind badnitriert; einer derart harten Oberfläche ist nicht jedes Material gewachsen.

    Nur mal so zum Zwischenstand, genaueres dann wenn der abschließende Bericht vorliegt.

    Einen schönen Abend noch.

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. PROJEKT Repro Befestigungsklammer für Scheinwerferring 372

      • Zeh-a
    2. Antworten
      372
      Zugriffe
      25k
      372
    3. abaloglu

    1. BMW R nineT Kaufberatung 10

      • Suedstadler
    2. Antworten
      10
      Zugriffe
      493
      10
    3. tom.s

    1. Scheinwerfer Scrambler / UGS Unterschiede 1

      • JLA
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      190
      1
    3. Soonham

    1. USB-Steckdose wo anschließen? 78

      • Herta
    2. Antworten
      78
      Zugriffe
      4,5k
      78
    3. gb90

    1. Scrambler "hoppelt" um 70 km/h - BMW ratlos - ich auch 171

      • nineT-mile
    2. Antworten
      171
      Zugriffe
      8,7k
      171
    3. Martin72