Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich Katalog 2018

HILFE: Elektrik Problem nach Heckumbau :-(

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo Zusammen,


    vielleicht kann jemand helfen.
    Habe mir den AC-Schnitzer "Kennzeichenhalter mitte" angebaut. Heckkabelbaum kurz hinter der Batterie abgesteckt und die Blinker ebenfalls angesteckt. "Wanne" umgebaut und wieder alles drangebaut, paßt alles...
    (Anstatt das Schnitzer Rücklicht habe ich das originale LED mit den originalen LED Blinkern verbaut....)


    Moped springt an,
    Licht vorne und hinten geht incl. Standlicht
    Bremslicht geht auch
    Griffheizung geht ebenfalls
    Neutralanzeige zeigt Leerlauf an wenn er drinnen ist,
    Moped fährt,
    ABS und das StabiKontrolle blinkt, geht aber nach dem Anrollen aus, wie gewohnt,
    Tacho geht ebenfalls




    was jetzt aber nicht mehr geht:
    ! es wird kein Fehler angezeigt !

    Blinker links und rechts keine Funktion
    Hupe keine Funktion
    Fernlicht keine Funktion
    Warnblinklicht keine Funktion
    und durch das Display schalten geht auch nicht mehr


    wo hab ich den Fehler beim Umbau gemacht?
    (habe zwischedurch mal NUR das Rücklicht angeschlossen und eingeschaltet um zu sehen ob es geht, ohne montierte hintere Blinker)


    lg Helmut

    Gruß Helmut


    Soonham Cycle Fucktory

    Einmal editiert, zuletzt von Soonham ()

  • Interessante Produkte für die BMW R nineT bei Amazon:

  • Hallo Helmut,


    bin selbst keine Leuchte im Bereich Fahrzeugelektrik. Bin aber auf einen alten Beitrag des Mitglieds "gerry" aus November 2014
    gestoßen. Darin behandelt er eigentlich das Thema Can Bus, geht aber auch auf die Elektrik ein. Insbesondere der Punkt ZFE
    könnte, so glaube ich, bei Deinem Problem eine Rolle spielen. Folgend Auszüge aus dem Beitrag. Vielleicht bringt er dich ja auf eine Spur.


    "Wie wir sehen, hat das alles mit der normalen Elektrik
    (Beleuchtung usw.),
    vor allem mit der Stromversorgung der einzelnen
    Verbraucher gar nichts zu
    tun. Die spielt sich nämlich auf einer ganz
    anderen Ebene fern vom CAN-Bus
    ab. Das, was landläufig als CAN-Bus
    bezeichnet wird, ist das sog. "Single
    Wire"-System samt der ZFE. Mit der
    konnten die Kabelbäume nämlich wesentlich
    vereinfacht werden.
    Beispiel:
    vor dem Single-Wire-Zeitalter ging z.B. eine
    Plus-Leitung zum
    Blinkerschalter am Lenker und von da gingen dann mindestens
    2 Strippen
    wieder zurück (für links und rechts), die sich dann zurück am
    Rahmen
    auch noch in vorne und hinten aufteilten. Genug Möglichkeiten also
    für
    irgendwelche Kabelbrüche und sonstige Defekte. Mit dem


    Single-Wire-System sieht es nun so aus, daß der Blinkerschalter der ZFE


    nur noch über einen kurzen Stromstoß mitteilt, daß der Fahrer entweder


    links oder rechts blinken möchte. Die ZFE versorgt dann anschließend


    ihrerseits die Blinker ganz herkömmlich mit "Strom". Es hat also - im


    Gegensatz zu "richtigen" Bussystemen (s.u.) - immer noch jeder


    Verbraucher (Blinker, Hupe, Scheinwerfer, Rücklicht usw.) seine eigene


    Stromversorgungsleitung.


    Allerdings überwacht die ZFE auch die


    einzelnen Stromkreise auf evtl. Kurzschlüsse und schaltet die dann ab


    (also eine elektronische Sicherung anstelle der bekannten


    Schmelzsicherungen). Diese Überwachung kann dann zu Problemen führen,


    wenn nicht der eigentlich vorgesehene Strom "abgezapft" wird.


    Bekanntestes Beispiel sind die LED-Blinker, die eben viel weniger Strom


    verbraten als herkömmliche Glühbirnen. Da meint die ZFE dann, daß der


    Blinker defekt ist. Allerdings ist die ZFE wesentlich toleranter als
    oft
    vermutet. So beschwert sie sich z.B. nicht, wenn man statt der


    55W-Scheinwerferbirne eine mit 100W anschließt.


    Die


    Überwachungsfunktion der ZFE ist es auch, die die Fehlersuche oft


    erschwert. Nämlich deshalb, weil sie gesamte Stromkreise komplett


    abschaltet und man mit herkömmlichen Methoden den Defekt nicht mehr so


    einfach eingrenzen kann. Die ZFE prüft das Stromnetz auch bei jedem


    Einschalten der Zündung und wenn ein Defekt weiterhin vorliegt, dann


    wird der betreffende Stromkreis sofort wieder deaktiviert."


    LG, Thomas

    Gruß

    Thomas


    *ajin tachat ajin*

  • wenn du wie beschrieben nur die Steckverbindung des Heckkabelbaums getrennt hast, würde ich wie folgt vorgehen:


    1. Batterie abklemmen (+ Brücke vorne unter dem Sitz) und nach 5 Minuten wieder anklemmen.
    2. Funktionskontrolle durchführen
    3 Falls die Fehler immer noch vorhanden sind: Steckverbindung Heckkabelbaum auf beiden Seiten (männlich/weiblich) optisch kontrollieren
    -ist Alles noch an seinem Platz und Nichts verbogen.
    4. Blinker und Heckleuchte komplett abklemmen, Funktionskontrolle vorne und Polung kontrollieren
    5. Falls das immer noch ohne Befund bleibt, ist meine Vermutung, dass der Heckkabelbaum eine mechanische Beschädigung erlitten hat
    - Isolierung beschädigt, Leiter gebrochen oder Kurzschluss,

  • @ NordwestTom:
    Den Beitrag von Gerry habe ich gestern gelesen...


    der_fla :
    das mit der Batterie abklemmen ist eine gute Idee... werde aber wohl erst den Minuspol suchen und trennen.


    das Rück- und Bremslicht funzt noch... nur die Blinker und der andere Rest (Hupe - Fernlicht - Blinker - Display durchschalten) geht nicht


    zu Deinem Punkt 4.
    Heckkabelbaum trennen und testen ob die fehlenden Funktionen wieder gehen?


    zu Deinem Punkt 5.
    mech. Beschädigung könnt ich ausschließen. Kabelbaum getrennt und sorgsam beiseite gelegt (werde aber trotzdem checken)



    jedenfalls vielen Dank für das schnelle Feedback :daumen-hoch


    n8

    Gruß Helmut


    Soonham Cycle Fucktory

  • das mit der Batterie abklemmen ist eine gute Idee... werde aber wohl erst den Minuspol suchen und trennen.


    ein Stromkreis muss nur an einer Stelle unterbrochen werden - egal wo - also reicht die Unterbrechung an der Plusbrücke :winken
    einen zugänglichen Minuspol findest du nur am Akku - um da ran zu kommen, muss der Tank ab und das wäre unnötig.


    Löse die Steckverbindung zum Heckkabelbaum und teste die Funktionen vorne.
    Falls das Alles wieder mit getrennter Steckverbindung funktioniert, ist die Fehlerursache eindeutig wo zu suchen?
    Wenn Du sicher eine mechanische Beschädigung ausschließen kannst, liegt der Wurm im falschen Anschluss (Polarität)von Heck-Blinker oder Heckleuchte.

  • Hallo Helmut,


    wünsche Dir viel Erfolg bei der Fehlersuche!


    Ferndiagnosen sind ja immer schwer, inbesondere dann, wenn man nicht weiß, was schon getestet wurde.


    Den Heckleuchtenanschluss würde ich als Fehlerursache allerdings ausschließen (obwohl, Überprüfen kann nicht schaden),
    denn diese funktioniert Deiner Beschreibung nach ja.


    Ich Tippe auf die Kabelstecker der FRA, denn hier liegt m.E. das größte "Fehlermachpotenzial".
    Wie Schnitzer in der Montageanleitung schreibt, ist beim Zusammenstecken der Kabelstecker
    auf die serienmäßigen Markierungen (weiße Klebefahnen) zu achten. Hier wäre mein erster Ansatzpunkt.


    Ich halte es für ratsam, grundsätzlich vor Durchführung von Arbeiten an der Fahrzeugelektrik die Batterie abzuklemmen.

    Gruß

    Thomas


    *ajin tachat ajin*

  • Moin,


    Batterie 1/2 Stunde abgeklemmt... leider keine Besserung. Keine Funktion der besagten Aggregate.
    Heckkabelbaum gelöst, Fehlermeldung im Display. Wieder zusammengesteckt, Fehlermeldung is weg aber weiterhin keine Funktion von Blinker / Hupe / Fernlicht ect. :geschockt

    Gruß Helmut


    Soonham Cycle Fucktory

  • Was passiert denn wenn du das Original wieder ansteckst? Fehler da j/n?
    Wenn Fehler nein dann die Zubehörkomponenten Teil für Teil gegen Original tauschen und schauen wann der Fehler auftritt.
    Auf jeden Fall zu checken sind stromaufnahme Werte von Original und Zubehör (lt. Datenblatt) treten hier Unterschiede auf, beim Hersteller nachfragen ob leistungswiderstände verbaut sind um diese Werte anzugleichen.

  • Wenn ich seine Beschreibung richtig verstehe, hat er ja die elektrischen Komponenten (Blinker, Rücklicht) im Original
    beibehalten. Die Stromaufnahmewerte sollten also unverändert sein.


    @ Helmut


    Du hast geschrieben, dass ABS uns ASC blinkt und wieder ausgeht. Hast Du mal die Schalterfunktion geprüft? Kannst Du also
    ABS und ASC deaktivieren und wieder aktivieren? Ich vermute, das kannst Du nicht.


    Damit wären alle Funktionen des linken Kombischalters nicht abrufbar. Und somit könnte es auch ein Problem
    des Kombischalters sein. Da wäre natürlich ein gewisser Zufall im Spiel.
    Wenn alle Funktionen dieses Schalters einen gemeinsamen Stromkreis haben, reicht es wohl auch aus, wenn eine Funktion fehlerhaft ist,
    um alle anderen Funktionen mit zu beeinflussen (siehe Thema ZFE).

    Gruß

    Thomas


    *ajin tachat ajin*

  • Dann müsste ein Relais im ZFE kaputt gegangen sein. Ich habe auch einmal Rizoma Rücklichter ohne Widerstand (vollkommen vergessen) eingebaut und gefahren. Später gab's defekte und ich konnte gar nichts beheben. Über Diagnose nach Fehler geschaut und dann konnte ich die Schaden finden.


    siehe Foto:
    Bitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen.


    Ich musste einen Relais bestellen und ZFE aufmachen & verlöten. Nach Widerstand Einbau für Rücklichter funktioniert mein nineT nach 4000km alles gut.


    Eine Anleitung gibt es hier: https://www.powerboxer.de/elek…einheit-defekte-bei-r1200

  • Er hat doch die Heckleuchte und Rücklichter im Original behalten. Also ist die Stromaufnahme unverändert und es sollten keine zusätzlichen Widerstände erforderlich sein. Ich tippe nach wie vor auf ein Problem mit den Kabelsteckern der FRA hinten.
    Daraus resultierend legt die ZFE den gesamten Stromkreis linker Kombischalter lahm. Oder der Kombischalter selbst.

    Gruß

    Thomas


    *ajin tachat ajin*

  • Ahso ok, ist es diese Schnitzer Heck? https://acschnitzer.shop/epage…roducts/S700-69123-15-003


    Ist das die richtige Schnitzer Heck für Scrambler, Pure, Racer ab 2017? Und nicht für Ur-nineT 2014-2016?


    Weil die beiden haben nicht die gleiche Elektrik Charakter. z.B siehe Seite 3 und 4: https://www.wunderlich.de/shop…2/dateien/16442-14537.pdf


    Hast du schon mit original BMW Rücklicht probiert? Läuft es wieder normal?

  • Jepp, sollte das richtige Heck für seine Scrambler sein.


    AC Schnitzer Kennzeichenhalter mittig R nineT Scrambler
    "Hast du schon mit original BMW Rücklicht probiert? Läuft es wieder normal?"


    Er hat doch von Anfang an das Originalrücklicht beibehalten!!!! Und das funktioniert lt. seiner Beschreibung.


    Er hat das Schnitzerrücklicht nicht verwendet!!!!

    Gruß

    Thomas


    *ajin tachat ajin*

  • Moin,


    Batterie 1/2 Stunde abgeklemmt... leider keine Besserung. Keine Funktion der besagten Aggregate.
    Heckkabelbaum gelöst, Fehlermeldung im Display. Wieder zusammengesteckt, Fehlermeldung is weg aber weiterhin keine Funktion von Blinker / Hupe / Fernlicht ect. :geschockt


    Hast Du die Blinker auch mal ohne Heckkabelbaum probiert?

    Gruss dacruso

  • Was passiert denn wenn du das Original wieder ansteckst? Fehler da j/n?
    Wenn Fehler nein dann die Zubehörkomponenten Teil für Teil gegen Original tauschen und schauen wann der Fehler auftritt.
    Auf jeden Fall zu checken sind stromaufnahme Werte von Original und Zubehör (lt. Datenblatt) treten hier Unterschiede auf, beim Hersteller nachfragen ob leistungswiderstände verbaut sind um diese Werte anzugleichen.

    es sind nur die originalen Bauteile (Licht & Blinker) nur an eine andere Stelle versetzt

    Gruß Helmut


    Soonham Cycle Fucktory

  • Hast Du die Blinker auch mal ohne Heckkabelbaum probiert?

    hallo dacaruso,


    nein, noch nicht... weiß noch nicht woher ich die 5 Volt nehmen soll (LED-Blinker) ... hab kein Netzteil oder Trafo zuhause, auch kein kaputtes USB-Kabel...

    Gruß Helmut


    Soonham Cycle Fucktory

    Einmal editiert, zuletzt von Soonham ()

  • nein, noch nicht... weiß noch nicht woher ich die 5 Volt nehmen soll (LED-Blinker) ...


    das sind mit Sicherheit 12 Volt Blinker!


    5 Volt bekommst du an jeder USB Steckdose

  • hallo dacaruso,


    nein, noch nicht... weiß noch nicht woher ich die 5 Volt nehmen soll (LED-Blinker) ... hab kein Netzteil oder Trafo zuhause, auch kein kaputtes USB-Kabel...

    Ich lerne ja immer gern dazu. Welcher konkrete Zweck wird mit der Prüfung der Blinker fern der Bordspannung verfolgt?
    Könnte ein ggfs. defekter Blinker (nicht der Kabelstecker) die von Helmut beschriebenen Folgen haben, also Ausfall sämtlicher Funktionen
    des linken Kombischalters? Das wäre ja weniger witzig, falls es mal unterwegs passieren sollte.

    Gruß

    Thomas


    *ajin tachat ajin*

  • das sind mit Sicherheit 12 Volt Blinker!


    5 Volt bekommst du an jeder USB Steckdose

    nicht 5 Volt?
    (oder lese ich das falsch im beigefügtem Plan?)

  • nicht 5 Volt?



    die originalen Blinker (LED & konventionell) haben ausnahmslos eine Nennspannung von 12 Volt - das gilt auch für die gängigen Zubehörblinker.


    Oldtimer haben teilweise noch ein 6 Volt Netz

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. DoubleX´s Scrambler 58

      • DoubleX
    2. Antworten
      58
      Zugriffe
      3,5k
      58
    3. Phil_55

    1. Montage Dart Flyscreen 18

      • Saxsmith
    2. Antworten
      18
      Zugriffe
      3,9k
      18
    3. Stephan90

    1. Scrambler - Umfaller 🙈🥴 Öl ausgetreten 52

      • lullaby1811
    2. Antworten
      52
      Zugriffe
      2,2k
      52
    3. lullaby1811

    1. Bugspoiler AC Schnitzer

      • Ugi
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      83
    1. Drehzahlmesser an Scrambler 410

      • Badx132
    2. Antworten
      410
      Zugriffe
      84k
      410
    3. Optikus