Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich Katalog 2018

Erfahrungen ContiRoadAttack 2 EVO GT

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Habe heute meine NineT von der Jahreswartung mit neuen Sohlen bekommen.


    Nachdem der CRA / C als Erstbereifung montiert war kam eine Zwangsumrüstung (Neufahrzeug, weil Erst-NineT auf dem Parkplatz niedergewalzt wurde) der Metzeler Z8 zum Einsatz. Mit dem wurde ich nie richtig warm, weil
    Rubbeln in schnellen Kurven
    Vibrationen an der Gabel in Schräglage
    Unkultiviertes Laufverhalten beim Beschleunigen bereits in leichter Schräglage
    Kippeliges Verhalten im Neuzustand, das mit Laufleistung stark abnimmt. Am Ende wird er fast zäh. Der Conti mit Kennung C war von Anfang an neutral und veränderte das Lenkverhalten auch zum Ende hin kaum.
    Ich hatte immer das Gefühl, das Profil erzeugt Vibrationen. Fahre kaum Autobahn. Wenn ich dann doch mal eine nutze und etwas schneller unterwegs bin ist mir aufgefallen, dass die Armaturen stark vibrieren. Auch mit neu montierten und gewuchteten Rädern. Mit dem Conti ist es weg...


    Heute wollte ich mit dem neu montierten EVO-GT nur mal m den Block fahren. Wie er sich anfühlt. Geworden sind es dann 180km, weil er unheimlich gute Laune verbreitet hat.
    Er kann einfach alles besser.
    Total laufruhig
    Neutrales Einlenkverhalten
    Keine Vibrationen
    Kein Gabelflattern
    Er fühlt sich beim lenken sehr präzise an



    Mein Eindruck! Wenn jemand andere Erfahrungen macht, gut so. Wer meint, er braucht einen Supersportreifen, auch recht. Soll jeder selbst entscheiden.
    Für mich ist es der perfekte Reifen für die NineT. Scheint, er harmoniert besser mit ihr als der Z8.

    Gruss dacruso

  • Interessante Produkte für die BMW R nineT bei Amazon:

  • Die ersten 1000km sind runter.
    Die Kombi überzeugt mich nach wie vor.
    Wer Befürchtungen hat, der GT leide durch die Tourer-Auslegung unter weniger Gripp oder härteren Gummi. Keinesfalls.
    An den Flanken ist er noch weicher als der Vorgänger.
    Und, ich würde wieder den GT wählen. Vielleicht bringt gerade die Lage mehr den Eindruck von "zielgenau" und "präzise".
    Beim Z8 hatte ich immer den Eindruck, er walkt.

    Gruss dacruso

  • Ein bisschen Walken find ich super.
    Der CRA2 Evo fährt sich schon von Haus aus, ohne GT, zielgenau und präzise. Dafür ist er bekannt.
    Viel Spaß weiterhin! Wenn mein Roadtec 01 mal endlich alle wird, kommt der normale Conti drauf.

  • Ein bisschen Walken find ich super.
    Der CRA2 Evo fährt sich schon von Haus aus, ohne GT, zielgenau und präzise. Dafür ist er bekannt.
    Viel Spaß weiterhin! Wenn mein Roadtec 01 mal endlich alle wird, kommt der normale Conti drauf.


    ..was heißt normaler Conti - darunter verstehe ich den TKC80....


    Grüßle
    Stephan

  • ....ohne GT, da wir keinen Klingonenkreuzer fahren. Aber auch ohne Freigabe.

  • Die ersten ca. 9500 km hatte meine nineT ja auch den Z8 drauf. Ohne Probleme!


    Da ich aber mit dem Conti Roadattack 2 Evo auf anderen Maschinen gute Erfahrungen gemacht habe, habe ich mir die GT - Version (mit Freigabe) gekauft und vor ca. 4 Wochen montiert.


    Nach dem Reifensatzwechsel habe ich die nineT nicht gefahren; erst gestern die ersten 190 km.


    Somit kann ich absolut keinen 1:1 Vergleich anbieten! Da ich auch in den letzten Wochen die S1000R bewegt habe.


    Nur soviel: Druck 2,5 / 2,5. Der Roadattack 2 EVO GT macht seine Arbeit. Habe noch hinten 8 mm bis zum Rand; die demnächst im Sauerland verschwinden. Ist präzise in den Kurven (wie zig andere Reifen auch) und wird bestimmt niemanden bei Trockenheit Probleme bereiten. Ich sehe derzeitig keinen Grund eine Nicht - GT-Version kaufen zu müssen!

    Einmal editiert, zuletzt von Leichtgewicht ()

  • Ich sehe derzeitig keinen Grund eine Nicht - GT-Version kaufen zu müssen!


    So ist es.
    Habe weitere 1000km hinter mir. Viele Pass-km. Oder besser Spaß-km. Auffällig:
    Rechte Spitzkehren sind ja ziemlich das engste was man fahren kann.
    Der Z8 ist da etwas träge. Braucht viel Kraft am Lenker, wenn man enge Radien
    ziehen will. Der GT verhält sich da ganz anders. Ohne Kraft leicht zu deligieren wo es hingehen soll.
    Sorry für die laienhafte Beschreibung...

    Gruss dacruso

  • So, jetzt habe ich den Conti EVO GT auch seit 750 km drauf und hier nun mein Statement.


    Mit dem Z8 war ich eigentlich ziemlich zufrieden. Kein Rutscher, leicht zu fahren und gute Haltbarkeit.
    Aber ich habe bei 6000 km gewechselt um einfach mal was anderes auszuprobieren.


    Im Grunde ist es genauso wie Dacruso es beschrieben hat. Es ist kein neues Motorrad, aber irgendwie ist sie doch einfacher zu fahren.
    Enge Kurven und schnelle Wechsel gehen wie von selbst. Aber das, was mich am meisten beeindruckt hat ist, wie der sich in maximaler Schräglage anfühlt.
    Beim Z8 dachte ich oft, gleich fliege ich ab, gleich fliege ich ab! Bin ich aber nicht. Hinten fast auf Kante und Rasten am schleifen (6-Kantschraube drin)
    Gleiche Schräglage beim Conti und die Ninette sagt, alles ist gut und da geht noch mehr. Ich meine nur das Bauchgefühl, es fühlt sich sicherer an in Schräge.
    Resultat, ich kratze jetzt viel öfter, lasse die Schrauben aber drin. Zylinderkontakt brauche ich nicht.


    Gestern im Regen gefahren und das ging auch gut, bin aber eher der Schisser bei Nässe. Einziger Nachteil, ich sehe jetzt schon, das der die 6000 km nicht schaffen wird.


    PS: noch ein Hinweis. Der Z8 hatte hinten und vorne noch 1 mm Angststreifen. Vorne finde ich das schon bedrohlich.
    Gleiche Schräglage mit dem Conti, hinten voll auf Kante und vorne 4 mm. Das ist beruhigender.

  • Meine Erfahrung nach den ersten 100 km: Die ohne GT Version funktioniert auch. Fahre mit Reifendruck 2,3/2,6.
    Der Gummi ist schon megaweich und auf Temperatur gebracht klebt dein Daumen fast am Profil fest. Das ist ein Sportreifen, der dank mehr Negativprofil eine höhere Laufleistung hat. Auch Sportreifenlike läuft der hinten schnell auf Kante und vorne ist, ....na ja, fast auch kein Streifen mehr da.
    Der Conti ist in allen Schräglagen zielgenauer und handlicher als die Metzeler. Nachteil vielleicht, dass dieses Anlehngefühl in Kurven eher nicht vorhanden ist.
    Nicht dass er kippt oder unsicher wirkt. Aber wer dieses unerschütterliche neutrale Gefühl der Metzeler braucht, sollte nicht wechseln.
    Ein geiler Reifen mit Megagrip im Trockenen und und super Eigendämpfung, der das Fahrwerk beruhigt.


    Da die normalen Contis bei Höchstgeschwindigkeit zum Pendeln neigen, hat der wahrscheinlich keine Freigabe vom Hersteller bekommen.
    Das Problem mit voller Beladung und Autobahn stellt sich bei mir aber nicht.


    Daher :daumen-hoch

  • Ja, der Conti ist ein Reifen der bei mir bisher auf jedem Motorrad funktioniert hat.
    Habe zuletzt die Kombi vorn Sport Attack und hinten Road Attack gefahren.


    Auf der 9T kommt morgen nen Sport Attack drauf, bin gespannt wie er auf der 9T funzt.
    Eine Pendelneigung bei Höchstgeschwindigkeit konnte ich bisher nie feststellen (RSV4)

  • Hatte heute so einen Spaß mit dem Reifen im Südschwarzwald. Das wollte ich mal kurz loswerden.


    Der Reifen macht aus der Ninette echt eine geile, Wohlfühl- Fahrmaschine. Was für ein Unterschied zu den Metzelern.
    Und beim ordentlichen Angasen schmiert nicht mehr das Hinterrad weg, sondern die Kiste fängt an Wheelies zu machen.


    Hab mal ein Bild angehängt. War nach ein bisschen Angasen von ein paar Kilometer Wechselkurven.

    Dateien

    • image.jpeg

      (240,99 kB, 4.149 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Yep, habe heute den Sport Attack ausgiebiger gefahren. Dürftesich so wieder Road Attack verhalten. Einfach ein genialer Reifen und wirklich kein Vergleich zum Metzeler. Fährt wie eine Eisenbahn :daumen-hoch

  • Mich würde das Verhalten bei Nässe und Kälte des RA2Evo interessieren. Das macht der Z8 sehr gut, der 01 mit Bravour. Nur nervt, dass die Flanken runter sind während auf der Lauffläche noch zig mm vorhanden sind...

  • So, habe nun auch den RA2EvoGT drauf. Und zwar zarte 73 Einfahrkilometer. Bin echt begeistert wie spielerisch der klebt. Aber folgendes Abriebbild ergibt sich nach 73 "gerollten" km...Ich hoffe, das ist nur am Anfang so. Wie schaut das dann später aus, wenn ich etwas flotter fahre? Sollte ja eigentlich ein Tourenreifen sein. Wie war das bei Euch anfangs? Schon jemand Laufleistung gecheckt?

    Dateien

    • IMG_3388.JPG

      (187,28 kB, 539 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_3389.JPG

      (209,92 kB, 506 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Das Reifenbild sieht dochj erstklassig aus. So muss das ein


    Gruß
    Rainer

    CLASSICBIKE RAISCH

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Bridgestone Battlax S22 2

      • Bundy
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      120
      2
    3. Bundy

    1. Reifendruck 15

      • nineT-mile
    2. Antworten
      15
      Zugriffe
      408
      15
    3. Rainer