Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich Katalog 2018

Saft reicht nicht um IPhone zu laden??

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hi all!
    Hab mir ein Kabel gebaut das ich in die originale linke Steckdose stecke. Oben dannZigarettenanzünder dran und USB Anschluss reingesteckt. So kann ich bei Bedarf das alles im Tankrucksack verstauen.


    Aber ich muss feststellen, dass der Strom nicht ausreicht um Navigation o. iPhone zu laden. Ist das bekannt??

    cheers aus der schönsten Stadt Deutschlands :D

  • Interessante Produkte für die BMW R nineT bei Amazon:

  • Hi all!
    Hab mir ein Kabel gebaut das ich in die originale linke Steckdose stecke. Oben dannZigarettenanzünder dran und USB Anschluss reingesteckt. So kann ich bei Bedarf das alles im Tankrucksack verstauen.


    Aber ich muss feststellen, dass der Strom nicht ausreicht um Navigation o. iPhone zu laden. Ist das bekannt??



    mach mal ein Foto von den "verbauten" Komponenten


    das Handy laden funktioniert nur, wenn der Generator läuft - sonst ist nach xx-Zeit Feierabend mit Ladestrom.

  • Würde mich auch interessieren.


    I.Ü. finde ich den Generator a bisserl zu schwach ausgelegt. Da muss man ja schon aufpassen, wenn es andere Blinker sein sollen und ne seitliche Kennzbeleuchtung.
    Wenn deine Karre steht, nimmst du den Saft ja sowieso direkt aus der Starterbatterie…


    Vielleicht kannst du auch ein Foto vom Lenker mit angebautem iPhone einstellen. Liebäugle auch mit so was :denk

    Don't Wish For It - Work For It :cool

  • Es geht genau darum, eben Nix zu verbauen. Ich möchte es so einfach wie möglich haben. Ich fahre nicht jeden Tag Langstrecke. Wenn Tour, kommt der Tank Rucksack drauf und dann auch der Anschluss für das Navi.
    Mache aber mal ein paar Bilder und stell sie ein bis später

    cheers aus der schönsten Stadt Deutschlands :D

  • Du kannst ja mal probieren, wie die Installation im Auto funktioniert. Da wir genau das gleiche Problem im Auto haben, wenn Navigation läuft (Nokia), bleibt bestenfalls der Akkustand stabil. Wenn die Route ständig neugerechnet wird, ist der Akku eher abnehmen wie ladend.

  • Es ist eben so, dass trotz laufender Maschine zwar Saft oben ankommt, der aber nicht ausreicht damit überhaupt irgendwas passiert.........Schade, aber dann muss ich mir das teil wohl an die Batterie klemmen...zumindest veruchse ich das mal und berichte.......Das mach ich dann im gl. Atemzug wie die Montage des neuen BMW Custom Sitzes :-)
    Hab mir übrigens zus. auch noch die Wundelich Rastentieferlegung und Lenkererhöhung gekauft .....

    Dateien

    • IMG_0330.JPG

      (103,79 kB, 90 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_0331.JPG

      (131,2 kB, 134 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    cheers aus der schönsten Stadt Deutschlands :D

  • Es ist eben so, dass trotz laufender Maschine zwar Saft oben ankommt, der aber nicht ausreicht damit überhaupt irgendwas passiert.........Schade, aber dann muss ich mir das teil wohl an die Batterie klemmen...zumindest veruchse ich das mal und berichte.......Das mach ich dann im gl. Atemzug wie die Montage des neuen BMW Custom Sitzes :-)
    Hab mir übrigens zus. auch noch die Wundelich Rastentieferlegung und Lenkererhöhung gekauft .....



    Abhilfemaßnahmen:

    • Anzahl der Kupplungen reduzieren
      Kontaktflächen reinigen (Stichwort Übergangswiderstand)
      USB Kabel austauschen (möglichst das originale vom Telefon)
  • Der Saft aus dem Navistecker sollte eigentlich reichen. Ich habe da einen Garmin Zumo dranhängen und der ist trotz Benutzung immer voll geladen.


    Das iPhone braucht etwa 5W um trotz Benutzung einigermassen schnell zu laden, das ist auch der Wert, den das iPhone-Netzteil liefert. An einem Standard-USB-Port am Computer steht etwa die Hälte zur Verfügung, da ist der Ladevorgang deutlich langsamer und das Gerät sollte dabei nicht benutzt werden.


    Das iPad besipielsweise benötigt etwa 10W um trotz Benutzung zügig geladen zu werden, daher klappt dies auch nicht am Standard-USB-Port am Computer. Die Leistungsaufnahme des Zumo liegt etwa im gleichen Bereich, also rund 2A bei 5V/1A bei 12V.


    Ich vermute, Dein Problem liegt eher in dem verwendeten 12V-5V-USB-Wandler oder dem verwendeten USB-Ladekabel. Gerade die Apple-Geräte sind da recht zickig...

  • Der Saft aus dem Navistecker sollte eigentlich reichen.... Gerade die Apple-Geräte sind da recht zickig...


    Hallo,


    volle Zustimmung bei beiden Punkten. Ich hatte mir per eBay einen angewinkelten Stecker mit zwei USB-Abgängen gekauft. Hatte bei parallerer Ladung von TomTom und iPhone 5s keine Probleme. Ärger hatte ich nur mit billigen, dünnen Kabeln vom Typ "selbstaufrollend" - die dickeren, teureren Spiralkabel sind besser.


    Gruß, Thorsten


    P.S. Link zum Adapter (5 Watt, 2 Ampere)

  • Ist die im Beitrag 7 benutzte Ladebuchse nicht nur für das CanBus-Ladegerät da ???


    Nö - das Bild zeigt die "offizielle" 12 V Steckdose. Zum Laden der Batterie braucht man ein CAN-Bus kompatibles Gerät. Der zusätzliche CAN-Bus-Navi-Strom-Gedöns-Anschluss ist aber dort auch in der Nähe :brauen

  • Ich denke, daß es an irgendeinem der verwendeten Kabel oder Adapter liegt.


    Habe schon erlebt, daß Iphones mit Zubehör-Ladekabel am PC aufgeladen wurden, am Ladegerät aber nicht. Laut Auskunft in irgendeinem Iphone-Forum verlangt das Iphone auf irgendwelchen Pins, die nicht zur Stromversorgung dienen, irgendeine Beschaltung, die nicht alle Ladegeräte bzw. 12V-Adapter bieten, und dann lädt es nicht.


    Daß USB-Kabel nicht gleich USB-Kabel ist, zeigt sich auch an meinem Garmin Montana. Mit dem einen Kabel an den 12V-Adapter angeschlossen, glaubt es, es sei mit einem PC verbunden und stellt das Navigieren ein, mit einem anderen Kabel tut es das nicht.


    An meiner RnineT funktionieren sowohl der Betrieb eines Zumo 590, als auch das Laden eines Iphone 5S einwandfrei.


    Laut Bedienungsanleitung ist die Bordsteckdose mit 5A belastbar, 12V * 5A = 60W.


    Mit PortaPow Leistungsmesser Leistungsmessgerät Multimeter Amperemeter (Affiliate-Link) Meßgerät kann man sehr schön Spannung, Strom und in einer bestimmten Zeit transportierte Energiemenge an USB-Anschlüssen messen.


    Ich habe verschiedene 12V-Adapter und 230V-USB-Ladegeräte, die am USB-Anschluß Ströme bis 500mA (entsprechend 2,5W bei 5V), 1000mA (entsprechend 5W), 2100mA (entsprechend 10,5W) und 3000mA (entsprechend 15W) bereitstellen können.


    Die Lade-Elektronik meines Iphone 5S reguliert nach mir unbekannten Kriterien den Ladestrom so, daß entweder ca. 500mA oder ca. 1000mA fließen. Selbst an Ladegeräten, die mehr als 1000mA bereit stellen können und dies an anderen USB-Geräten auch tun, habe ich noch nie mehr als 1000mA gemessen. An einem mit 2100mA angegebenen 230V-Ladegerät zieht das Iphone lediglich ca. 500mA und nicht mal 1000, während am selben Ladegerät ein Powerpack mit ca. 2000mA geladen wird. Keine Ahnung, warum.


    Wird mit dem Iphone laufend navigiert, scheint die Leistungsaufnahme oberhalb von 5W zu liegen, da der Ladezustand trotz gleichzeitiger Ladung mit 1000mA sinkt, bei nur 500mA Ladestrom umso schneller. Mein Iphone4S schaltete dann sowohl mit der Garmin- als auch mit der TomTom-Software nach einiger Zeit sogar wegen Überhitzung ganz ab, mit einem Thermometer-Symbol und einer entsprechenden Meldung im Display. Aus diesem Grund bin ich von der Iphone-Navigation (und bald auch vom Iphone) weg.


    An meinem Fahrrad habe ich diesen Scheinwerfer mit USB-Ladeanschluß. Der Fahrrad-Dynamo hat eine maximale Leistung von 3W (entsprechend 600mA bei 5V). Bei Fahrt ohne Licht liefert der Scheinwerfer einen Ladestrom von ca. 500mA zum Iphone. Das reicht bei meiner Fahrweise, um am eingeschalteten aber unbenutzten Iphone den Ladezustand pro gefahrenen Kilometer um ca 1% anzuheben, also von ca 30% auf 50% auf einer ca. 20km langen Fahrrad-Etappe.


    Also: NineT-Lichtmachine: 600W, Belastbarkeit NineT-Steckdose: 60W, Ladeleistung Iphone: 5W, sollte reichen.


    Wenn Blinker nicht funktionieren, z.B. Ochsenaugen, die mit 21W-Lampen bestückt werden, dann liegt das nicht am zu schwachen Generator, sondern daran, daß die Zentral-Elektronik einen zu hohen Stromfluß (gegenüber den serienmäßigen 10W-Lampen oder gar LED) erkennt und den Blinker ganz abschaltet, wie mir auf Nachfrage von BMW bestätigt wurde. Damit ist damals gleich mein erster Customizing-Ansatz an dem Motorrad mit der angeblich entkoppelten Beleuchtungs-Elektrik gescheitert.

  • Hello gents


    I am able to charge my Samsung note 5 at full speed.


    I purchased a high voltage (aka high speed) charger.


    The bike handles it no problem.


    I simply bought a powerlet to power converter.


    Then used a car charger to plug into that.

  • ...Zigarettenanzünder dran und USB Anschluss reingesteckt...muss feststellen, dass der Strom nicht ausreicht um Navigation o. iPhone zu laden. Ist das bekannt??


    Das liegt nicht am BMW 12V-Anschluss, sondern an Deinem USB-Wandler. Die BMW-Versorgung kann typisch bis zu 5 A liefern.


    Holger

    - Boxern seit 1987 -

  • Ich hole das Thema mal aus der Versenkung. Gibt es irgendwo anständige Kabel, die fertig konfektioniert sind, auf der einen Seite in die Bordsteckdose passen und auf der anderen das iPhone laden können? 🤔

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Kupplungsarmatur von E4 auf E3 ? 29

      • Franko
    2. Antworten
      29
      Zugriffe
      1,1k
      29
    3. Opa

    1. Headset / Gegensprechanlage 10

      • gammlef
    2. Antworten
      10
      Zugriffe
      531
      10
    3. MichelT

    1. Helligkeitssensor im Tacho / Einfluss auf Beleuchtung? 11

      • Pillepalle
    2. Antworten
      11
      Zugriffe
      503
      11
    3. Daniel

    1. Batterieladegerät 112

      • Pepeto
    2. Antworten
      112
      Zugriffe
      8,4k
      112
    3. Marv1279

    1. Motogadget Tacho Kabel 4

      • Enver
    2. Antworten
      4
      Zugriffe
      431
      4
    3. Whyara