Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich Katalog 2018

Beiträge von nineT-mile

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

    Ich finde Lenkerendspiegel, die nach oben zeigen schön, sieht man da auch vernünftig nach hinten?

    Aus meiner Sicht absolut :daumen-hoch

    Nach unten gedreht ist die Sicht noch etwas hindernisfreier, aber das wiegt für mich nicht die größere Blickabweichung von der Straße auf.

    Nach oben gedreht habe ich meine so, daß ich gerade noch die Jackenärmel an den Innenrändern sehe. Sehr gute Rücksicht und um Welten besser als bei den Original-Hasenohren (Scrambler)

    Bei dem ganzen technischen Gedöns, sollten wir uns vielleicht darauf einigen, dass der grösste Vorteil der Hyperpro-Feder, die Farbe ist. Egal, welche Farbe, Hauptsache schwarz.:brauen

    wie sollen wir uns auf etwas einigen, solange weder objektive Daten noch subjektive Erfahrungen vorliegen? :0plan

    Das wäre dann eine Einigung auf einen Glauben, und wegen diesem Konstrukt hat's auf der Welt schon viel Ärger gegeben.


    BTW: Ich kenne Kaufleute, die sind ganz schön pfiffig!

    Danke für die Blumen! :ablachen

    moin Tom,


    immerhin lässt sich aus dem Diagramm ablesen, daß der obere Wert eben nicht für das Ende des Komprimierungsbereich angegeben (Wicklungsanschlag) ist sondern für einen (leider immer noch unbekannten) Komprimierungsbereich.

    Und dass danach die Federrate nicht weiter ansteigt, sondern ab da die Feder linear mit dem höheren angegebenen Wert arbeitet.

    Von dieser Vermutung (geschätzt auf 60 mm Grundwert Vorspannung + Arbeitsbereich Federbein) bin ich ja in meinem Diagramm in Post #59 ausgegangen -allerdings mit danach weiterhin progressiv ansteigender Federrate.


    Wenn wir jetzt noch eine konkrete Zahl dazu hätten (CoC1) ....... :denk:0plan

    Die Hyperpro-Feder wurde auf einer professionellen Meßbank überprüft. Die angegebenen Federraten sind korrekt.

    Verrätst Du auch, für welchen Komprimierungs-Bereich die Federraten (85-145) gelten? Von voll entspannt bis maximal komprimiert (Wicklungsanschlag) oder von voll entspannt bis zu einer bestimmten Komprimierung in mm (z.B. 60)?

    Im ersten Fall wäre die Feder im Arbeitsbereich wohl viel zu weich - kann also kaum sein.

    Ohne diese kleinen Details sagen ja die Werte bei einer progressiven Feder wenig aus.:denk

    Und steigt die Federrate gleichmäßig an oder gibt's da Unstetigkeiten?

    Also ein Wort zum Schutz: Wenn alle Frauen ab Körbchengröße C ähnlich ängstlich wären wie die R nine T Fahrer, dann würden wir ganz andere BH Konstruktionen sehen. Also die Mädels sind da etwas lockerer im Risikobewußtsein und die Damen fallen auch ab und zu um .......

    schon, aber zum Einen heilen da Kratzer wieder von selbst und zum Anderen läuft dann offentlich auch kein Öl aus, weil sich was verschiebt :brauen

    OK - gegen zweiteres helfen dir Körbchen auch nix :denk

    Ich denke, es kommt auf die Werkstatt bzw. den Händler an.

    Meiner hat sich bei den Hoppel-Speichenrädern derart quergestellt, bis das Problem nach 14!! Besuchen endlich behoben wurde, dass ich wohl nicht verlängere. Die Nummer mit den Rädern war ja ziemlich eindeutig - was passiert dann erst, wenn es komplizierter wird?

    Wenn dummdreist versucht wird, recht eindeutig berechtigte Anspüche derart abzubügeln, sind auch ansonsten recht moderate 300.- € noch zu viel.

    moin Thomas,


    klingt alles sehr spannend. Ich hätte mir wohl den Aufwand mit den 2 unterschiedlich ermittelten und am Ende gemittelten statischen Federwegen erspart und hätte "nur" auf dem passenden Negativ-Federweg mit Fahrer vorgespannt, aber Dein Ergebnis passt ja so und der zusätzliche Aufwand kann ja nicht schaden.


    Wie schon vorher grafisch "ermittelt" (Post #59) denke ich nicht, daß Du eine durchschlagende Sänfte bekommst.

    Gleicher Negativ-Federweg (mit Fahrer belastet) vorausgesetzt, sollte die Feder im "Neutralbereich" (also um den Negativ-Federweg herum) etwas weicher (gar nicht mal so viel) sein als die Originale und gegen Ende ähnlich. Und wenn Dir für Deine Beladung die 160er zu hart war (mir wäre sie definitiv zu hart gewesen), könnte das sehr gut passen. Wann darfst Du wieder auf die Piste? ;)

    Dass sich mit dem doch arg eingeschränkten Vorspann-Bereich der Classic schon mal der korrekte Negativ-Federweg sauber einstellen lässt, werte ich als gutes Zeichen und dafür, daß Hyperpro bei der Auslegung der Feder (Härte und Länge) nicht alles falsch gemacht haben kann. :daumen-hoch

    Spannend werden jetzt Deine Fahreindrücke und ergänzend dazu die Kennlinien-Messung der Feder durch Rainer. Dann kann man beides im Zusammenhang sehen und eventuell entsprechende Schlüsse ziehen.


    edit: Die Sattelhöhe mit der Hyperpro-Feder sollte doch bei gleichem Negativ-Federweg (beladen) exakt die gleiche sein wie mit der Original-Feder. Oder wurde an der Federbein-Länge noch etwas verändert? :denk

    Er spricht aber von einer einteilige Sitzbank, nicht von einer Einzelsitzbank. Das sollte man schon genau wissen.

    Wie mein Deutschlehrer schon zu sagen pflegte: Da hast Du wahr :ablachen

    Hab' mich wohl durch die Erwähnung der Einzelsitzbank im Eröffnungspost beirren lassen - sorry dafür.

    Bzw. DAR schrieb über dem Bild "Einzelsitzbank der Srcambler". :denk

    Wie auch immer - ich denke wir wissen jetzt, was gemeint ist :bier