Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich Katalog 2018

Umstieg auf r1250gs HP

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Interessante Produkte für die BMW R nineT bei Amazon:

  • Hatte die 1250 gs während meiner Inspektion. Sehr geil aber auch sehr langweilig.

    War froh wieder auf meiner UGS zu sitzen. Macht deutlich mehr Spass auch bei deutlich geringerer Geschwindigkeit. Grins...

    Ging mir auch so, hat mich irgendwie an Cabrio fahren erinnert :0plan

  • Jo zum wirklich schnell fahren taugen beide nix

    Was ist denn bei Dir "Schnellfahren",

    jenseits von 200kmh?

    Irgendwann/Irgendwo hast Du scheinbar etwas verpasst.:ablachen

  • Was ist denn bei Dir "Schnellfahren",

    jenseits von 200kmh?

    Irgendwann/Irgendwo hast Du scheinbar etwas verpasst.:ablachen

    Stimmt weil die zum Schnellfahren gemacht sind, sind beim Renntrainig auch immer so viele GS und 9T dabei:abfeiern

    Obwohl wenn ich mich recht erinnere ist hier und da mal ein GS in der Krabbelgruppe dabei.

  • Stimmt weil die zum Schnellfahren gemacht sind, sind beim Renntrainig auch immer so viele GS und 9T dabei:abfeiern

    Obwohl wenn ich mich recht erinnere ist hier und da mal ein GS in der Krabbelgruppe dabei.

    Ich glaube Du verwechselst hier Äppel und Birnen.

    Wer kauft sich eine 9T oder GS nur für Rennbetrieb, Keiner.

  • Ich glaube Du verwechselst hier Äppel und Birnen.

    Wer kauft sich eine 9T oder GS nur für Rennbetrieb, Keiner.

    Ich habe nix anderes gesagt wie "zum wirklich schnell fahren taugen beide nix" und das war ja wohl nicht falsch.

    Dafür wurden sie beide auch nicht gebaut.

  • Ich habe nix anderes gesagt wie "zum wirklich schnell fahren taugen beide nix" und das war ja wohl nicht falsch.

    Dafür wurden sie beide auch nicht gebaut.

    Doch, Du hättest die Worte Renntraining und Rennstrecke

    erwähnen sollen. Siehe #67

  • Ich hau jetzt mal auf die K.acke... Zugelassen 04.18. bis jetzt 47000km Winterpause in 18 von 11/ 03 das ist Emotion Pure, da kann keine GS mithalten. Man macht immer das worauf man Bock hat... Pure fahren :brauen


    Ach ja, als meine Kids klein waren bin ich 11 Jahre nicht gefahren einfach weil die Kids das wichtigste sind... da braucht Mann keine GS :ditsch

    "Schlechtes Benehmen halten die Leute doch nur deswegen für eine Art Vorrecht, weil keiner ihnen aufs Maul haut." Klaus Kinski

    Verkaufe meine H&B C Blow Taschen Vanucci von Louis für 80€ + Versand oder Abholung vor Ort.

    Verkaufe meine H&B Motorschutzbügel / Neu für 180€ + Versand oder Abholung vor Ort

  • Naja, ich teile Pyt Meinung nicht: das die nicht zum schnell fahren geeignet sind. Sowohl GS und Nine können wirklich zügig bewegt werden und die Kunst auf der Landstraße am Leben zu bleiben, hängt dann nur noch vom Fahrer ab. Natürlich um über 200 Km/h zu brettern sind beide nicht die richtigen und dann sind wohl eher Rennstreckenambitionen und eine ganz andere Wahl der Strecke und Motorrad erforderlich. Zurück zum Thema: da ich im Genuss bin beide zu fahren, sind für mich folgende Kriterien entscheidend welches Motorrad bewegt wird: Wenn ich alleine unterwegs bin und nicht mehr als 400 km fahre und ich auf der Kuh mehr arbeiten möchte ( Popo links raushalten, Popo rechts raus halten) und ich das Wetter mehr spüren möchte, dann ist die Wahl: die RnineT. Wenn folgende Kriterien erfüllt werden müssen: Sozius dabei , Gepäck, mehr als 300-400km, Wetter schlecht, Urlaub mit dem Bock, dann wird die GS genommen. Zu dem Thema Emotionen finde ich die Aussagen generell ziemlich überflüssig. Jeder hat sein eigenes Empfinden und liebt sein Hobel mehr oder weniger. Die Rnine ist in meinen Augen ein Spezielles Motorrad. Die Optik mit dem für sich genommenen ( Rappelmotor) muss man mögen oder eben nicht. Da mein erstes Mopped eine Yamaha SR500 2/4 war und ich bis Dato etliche Sportler gefahren bin, wollte ich ein Mopped das sich Sportlich bewegen lässt. Die Optik hat mich an meine alte SR500 erinnert.( das sind meine Emotionen) Eine BMW wäre für mich früher niemals in Frage gekommen. Die (früheren Amaturen- für MICH) Grotten hässlich und alle zu schwer. Heute habe ich 2 BMW´s und bin zufrieden mit meinen Emotionen. Wenn man mich vor die Wahl stellen würde, dass ich eine abgeben muss dann würde ich die GS abgeben. Die RineT kann ja auch fast alles ( zwar nicht gut) aber sie kann. Was sie nicht kann ist: mit 2 Personen und Gepäck. ( nicht bei meiner Frau und ihren Ambitionen den halben Kleiderschrank mitnehmen zu wollen. Also dann allen hier im Forum, einen Guten und Gesunden Abschluss der Saison 2019.:bier

    Wenn ich Du wäre, wäre ich lieber Ich.:pilot

    Einmal editiert, zuletzt von Bikerjack () aus folgendem Grund: Zitat von Pyt. Nicht von Jo

  • Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.Doch, Du hättest die Worte Renntraining und Rennstrecke

    erwähnen sollen. Siehe #67

    Na gut Horst, dein Ist eine echte Rennsemmel sagt ja auch schon die Abkürzung GS.:bier

    Einmal editiert, zuletzt von Pyt ()

  • Bikerjack, deine Aussagen sind hilfreich! Beide bikes haben ihre Vorzüge. Ich habe folgende bikes: Honda GL 1000 LTD, Honda CX 500, BMW rninet und plane die Anschaffung der GS. Mein Platz ist begrenzt. Oder ich verkaufe die Alteisen und stelle die GS dazu. :)

  • Ein Emotionskiller bei der GS ist ( neben der Optik, was aber natürlich Geschmacksache ist ) wie in vielen Tests und Kommentaren beschrieben ( und was ich schade finde ) einfach die Telelevergabel.

    Die sorgt zwar einerseits für Komfort, entkoppelt das Motorrad ( das Vorderrad ) aber andererseits vom Gefühl her in einem solchen Umfang von der Straße, dass dadurch doch einiges an Fahrspaß und sportlichem und vor allem direktem Fahrgefühl verloren geht ( hatte 2 Jahren lang selbst eine GS 1200 und spreche daher von meinen Erfahrungen die ich persönlich gemacht habe ).


    Dies war übrigens auch einer der Gründe warum BMW 2015 bei der R 1200 R die Telelervergabel rausgeschmissen hat.


    Ansonsten hängt es einfach sehr stark vom Einsatzzweck ab, ob eine GS ( genau übrigens wie eine nineT, etc. ) passt und das richtige Motorrad ist.


    Es gibt also weniger das falsche Motorrad als vielmehr den falschen Einsatzzweck. :altersack


    Mann nimmt ja schließlich ja auch nicht einen Ferrari wenn man im Wald Holz holen möchte und den Unimog für die schnelle Rundenzeiten auf dem Nürburgring. :geht-klar



    Höchstens im Ausnahemefall...




    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.



    Bitte melde dich an, um dieses Medienelement zu sehen.

    Einmal editiert, zuletzt von Pure2018 ()

  • Ja alles wird eben gegen alles gegeneinander getestet. Ob auch immer gleich gute Fahrer drauf sitzen?

    Gruß

    Rainer

    CLASSICBIKE RAISCH

  • Bitte melde dich an, um dieses Medienelement zu sehen.


    GS auf Rennstrecke, was soll der Scheiß!:brauen:ablachen

    Ganz einfach: Motorrad fahren darf auch Spass machen.

    Zum Einen fährt sicher mancher GS Treiber auch Fahrern von Sportmaschinen um die Ohren,

    zum Anderen hat nun nicht jeder Interessent einen privaten Gelddrucker zuhause, um ein weiteres Hobby einfach so zu finanzieren.

    Und am Ende darf man ja auch einfach mal was ausprobieren.

    Insofern: Leben und leben lassen.

    R nineT: Ich war einfach nicht in der Lage, ihr aus dem Wege zu geh'n!

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Anschlußstecker Rücklicht 134

      • Sechskantharry
    2. Antworten
      134
      Zugriffe
      17k
      134
    3. NordwestTom

    1. Kleinerer Scheinwerfer?!? 44

      • Swiss82
    2. Antworten
      44
      Zugriffe
      1,3k
      44
    3. MaT5ol

    1. Was baumelt da im Tank? 7

      • NordwestTom
    2. Antworten
      7
      Zugriffe
      1,8k
      7
    3. hardholgi