Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich Katalog 2018

Batterieladegerät

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Ich würde das Ladegerät einfach mal ausprobieren und schauen ob es über die Bordsteckdose lädt Ich habe auch ein altes Fritec Ladegerät von meiner alten R1150R hergenommen und das läuft bis heute, trotz can-bus.👍👋😎

  • Interessante Produkte für die BMW R nineT bei Amazon:

  • An meiner ersten nineT von 2015 ging das Laden über die Bordsteckdose einwandfrei.

    Bei meiner jetzigen Scrambler von 2019 geht das nicht mehr; das Ladegerät meldet einen Fehler.

    Ich benutze ein Ladegerät von Polo für etwa 50,-, mit dem ich mehrere Motorräder lade.

    Gibt´s auch schwarze "Wahnwesten" ?

  • Unsere Mopeds haben eine AGM Batterie, die braucht zum 100% geladen werden eine Ladeschlussspannung von 14,7 -14,8 Volt. Ein altes Ladegerät ist evtl. nur für eine klassische Nass-Batterie ausgelegt. D.h. Schlusspannung 14,4 Volt. So ein Ladegerät kriegt den AGM Akku nicht voll.

  • Unsere Mopeds haben eine AGM Batterie, die braucht zum 100% geladen werden eine Ladeschlussspannung von 14,7 -14,8 Volt. Ein altes Ladegerät ist evtl. nur für eine klassische Nass-Batterie ausgelegt. D.h. Schlusspannung 14,4 Volt. So ein Ladegerät kriegt den AGM Akku nicht voll.

    Folgendes Ladegerät hat eine Ladeschlussspannung von 14,4 Volt. Ist dies also nur bedingt geeignet?


    https://www.leebmann24.de/cata…UoGF0ME-QOWhoCMPgQAvD_BwE

  • Es wird funktionieren und vermutlich wirst Du den Unterschied nicht sofort merken, ob der Akku nun zu 75-80% voll ist oder zu 100%. Besser sind 100 weil dadurch die Sulfatierung rückgängig gemacht wird, theoretisch sogar vollständig. Lädst Du nur fast voll, bleiben ein parr dieser Kristalle übrig und werden immer mehr und größer. Das kostet Kapazität und führt früher zum Versagen als bei einer immer zu 100% geladenen Batterie. Mit den zusätzlichen 20 % hast Du auch etwas mehr Reserven, den kalten Boxer durchzudrehen, was definitiv keine leichte Aufgabe ist.

  • Es wird funktionieren und vermutlich wirst Du den Unterschied nicht sofort merken, ob der Akku nun zu 75-80% voll ist oder zu 100%. Besser sind 100 weil dadurch die Sulfatierung rückgängig gemacht wird, theoretisch sogar vollständig. Lädst Du nur fast voll, bleiben ein parr dieser Kristalle übrig und werden immer mehr und größer. Das kostet Kapazität und führt früher zum Versagen als bei einer immer zu 100% geladenen Batterie. Mit den zusätzlichen 20 % hast Du auch etwas mehr Reserven, den kalten Boxer durchzudrehen, was definitiv keine leichte Aufgabe ist.

    Ist das wirklich so? Dann müsste ja das hier auch nicht optimal funktionieren? Das hat nämlich auch nur 14,4 Volt Ladeschlussspannung. Wobei es in der der Artikelbeschreibung als geeignet für alle "Blei-Säure- und wartungsfreie Bleibatterien (Gel oder AGM)" angepriesen wird. Jetzt bin ich ein wenig verwirrt....


    EDIT: bei Louis gibt es das hier für knapp 60 Euronen. Das sollte doch mit dem BMW Ladegerät identisch sein, oder? Kann man damit auch über die Bordsteckdose laden (passenden Adapter vorausgesetzt)?

    Liebe Grüße


    Michael


    Bike Historie: Yamaha RD 80 LC II, Yamaha XJ 600 Diversion, Honda NTV 650, Honda CB 750, HD XL 1200 C Sportster, HD Dyna Switchback, BMW R NineT

    Einmal editiert, zuletzt von Rainman67 ()

  • Das ctek 5.0 hat eine manuell auswählbare AGM Option und dann 14.7V. Das quadratische BMW Gerät kenne ich nicht, falls es sich nicht umstellen lässt, dann darf es max. 14.4 haben sonst würdest Du eine Nass Batterie so zum gasen bringen, dass es aussieht, als würde sie kochen. Da können natürlich Fehler passieren, nicht jeder weiß genau welcher Batterie Typ verbaut ist. Daher mag es sein, dass die BMW Geräte auf Nummer sicher gehen und es bei 14.4 gut sein lassen bevor irgendjemand seine Batterie leerkocht und dann wutschnaubend beim Freundlichen aufschlägt.


    Kauf ein umschaltbares, pass auf welche Batterie Du lädst und gut is.


    Bei ctek gibt es ein 5.0 mit dem Zusatz "Powersport", dass kann Can Bus.

  • Es scheint das BMW Batterieladegerät Plus ist idiotensicher konfiguriert, so dass es für alle BMW Motorräder passt und man nichts falsch machen kann. Für einen wie mir, dem alles mit Strom suspekt ist, genau das richtige Gerät. :freak



    Das hochwertige BMW Motorrad Batterieladegerät Plus erlaubt neben dem Laden konventioneller Blei-Säure-Batterien und wartungsfreier Akkus (Gel/AGM) auch das vollautomatische, über Mikroprozessor gesteuerte, Laden und Pflegen aller Original BMW Motorrad Lithium-Ionen-Starterbatterien mit 12 V und einer Kapazität von 6 bis 60 Ah.

    Das neue BMW Motorrad Batterieladegerät Plus verfügt über alle bereits vorhandenen Features des so erfolgreichen aktuellen BMW Motorrad Batterieladegeräts.

    Besonders hervorzuheben ist die Tatsache, dass mit Hilfe des neuen BMW Motorrad Batterieladegeräts Plus originale BMW Motorrad Lithium-IonenStarterbatterien geladen und gepflegt werden können.

    Mit dem neuen BMW Motorrad Batterieladegerät Plus können Sie alle Original BMW Motorrad Batterien versorgen und sind so für die Zukunft gewappnet.

    • für alle Motorradbatterien von BMW Motorrad verwendbar
    • prozessorgesteuerte Ladung und Ladeerhaltung
    • einfaches Laden über Motorradsteckdose oder Adapterkabel
    • Kurzschluss-, Verpol- und Überlastungsschutz
    • Hochwertiges, mikroprozessorgesteuertes Lade- und Ladeerhaltungsgerät für 12-V-Motorradbatterien
    • Geeignet für Blei-Säure-Batterien mit offenen Zellen, Blei-Säure-Batterien mit geschlossenen Zellen (wartungsfreie Zellen-Batterien (Gel oder AGM) und LithiumEisenphosphat-Batterien (LiFePo4)) mit Kapazitäten zwischen 6 – 60 Ah
    • auch geeignet für BMW Motorräder mit CAN-Bus-Technologie
    • Ladung über Motorradsteckdose oder alternativ, mit dem beiliegenden Adapterkabel, direkt an den Batteriepolen der Motorradbatterie
    • vollautomatisch, gemäß den im Mikroprozessor gespeicherten Ladedruckkennlinie
    • das Gerät kann über einen langen Zeitraum am Fahrzeug oder an der Batterie angeschlossen bleiben. Es werden Ladezyklen durchgeführt, die Batterie wird überwacht und bei Bedarf nachgeladen
    • Ladestromreduzierung bei tiefen Temperaturen
    • formstabiles Kunststoffgehäuse
    • Textausgabe im Display: Anzeige zu Ladezustand der Batterie sowie Aktivitäten im Ladegerät
    • wahlweise 6 Anzeigesprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Portugiesisch. Einstellungen über Folientastatur
    • Lieferung inkl. Adapterkabel für Direktanschluss an Batterie und Halteschlaufe für Befestigung z. B. am Lenker

    Technische Daten: 230 V / 50 Hz, Netzleistung mit Stecker Typ C (Eurostecker)Ladespannung: 12 VMaximaler Ladestrom: 2,5 ALadeschlussspannung: 14,4 VAbmessungen (L x B x H): 135 x 120 x 50 mmGewicht: ca. 800 g

  • Es scheint das BMW Batterieladegerät Plus ist idiotensicher konfiguriert, so dass es für alle BMW Motorräder passt und man nichts falsch machen kann. Für einen wie mir, dem alles mit Strom suspekt ist, genau das richtige Gerät. :freak


    :lachen  :daumen-hoch


    Das Ding ist top, wertig gemacht und der Vorteil gegenüber dem Ctek ( BMW Version oder von Ctek direkt ) ist, dass dieses BMW Batterieladegerät Plus im Gegensatz zum Ctek im Display in Prozent anzeigt wie voll bzw. leer die Batterie ist wenn man sie ans Ladegerät hängt.


    Bereits schon das Vorgängermodell ( ohne Plus in der Bezeichnung ) hat ja super und zuverlässig funktioniert.


    Werde mir das Ding die Tage auch mal noch holen...

  • Das Ding ist top, wertig gemacht und der Vorteil gegenüber dem Ctek ( BMW Version oder von Ctek direkt ) ist, dass dieses BMW Batterieladegerät Plus im Gegensatz zum Ctek im Display in Prozent anzeigt wie voll bzw. leer die Batterie ist wenn man sie ans Ladegerät hängt.

    Das glaube ich gerne, aber wenn ich die Beiträge weiter oben richtig verstanden habe, dann nützt das auch nichts, weil eben die Ladeschlussspannung nur bei 14,4 und nicht wie für AGM-Batterien nötig bei 14,7 Volt liegt...:(

    Liebe Grüße


    Michael


    Bike Historie: Yamaha RD 80 LC II, Yamaha XJ 600 Diversion, Honda NTV 650, Honda CB 750, HD XL 1200 C Sportster, HD Dyna Switchback, BMW R NineT

  • Das glaube ich gerne, aber wenn ich die Beiträge weiter oben richtig verstanden habe, dann nützt das auch nichts, weil eben die Ladeschlussspannung nur bei 14,4 und nicht wie für AGM-Batterien nötig bei 14,7 Volt liegt...:(

    Wäre mir völlig egal. Mein freundlicher benutzt die für sämtliche Modelle in der Werkstatt. Kann also soooo falsch nicht sein.:winken

  • Das glaube ich gerne, aber wenn ich die Beiträge weiter oben richtig verstanden habe, dann nützt das auch nichts, weil eben die Ladeschlussspannung nur bei 14,4 und nicht wie für AGM-Batterien nötig bei 14,7 Volt liegt...:(

    Ok, die Aussage steht so im Raum, ob diese Behauptung auch stimmt steht auf einem anderen Blatt.


    Kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass BMW ein BMW Ladegerät mit BMW Logo darauf verkauft welches nicht in der Lage sein soll die BMW Batterien richtig und korrekt zu laden. :denk

  • Na ja - wenn ich hier im Forum lese, wie viele hier über vorzeitig gealterte Batterien schreiben, dann könnte der Grund vielleicht auch ein nicht ganz optimales Ladegerät sein. Ich nehme ja mal an, dass "PapaMike" weiß, was er das schreibt. Und irgendeinen Grund wird es wohl haben, dass man mit dem Ladegerät von Ctek extra eine Option für AGM-Batterien zur Auswahl hat, bei welcher dann mit 14,7 Volt geladen wird. Steht auch explizit so in der Anleitung...

    Liebe Grüße


    Michael


    Bike Historie: Yamaha RD 80 LC II, Yamaha XJ 600 Diversion, Honda NTV 650, Honda CB 750, HD XL 1200 C Sportster, HD Dyna Switchback, BMW R NineT

  • Also, der Hersteller des BMW Ladegerätes ( BMW Batterieladegerät Plus )


    https://www.leebmann24.de/cata…DEdmdU_-VszxoC4p0QAvD_BwE


    sitzt ja zum Glück nicht in Asien sondern im schönen Bayern ( bei Nürnberg ) und da ( Firma fritec in Eckental ) kann man ja mal anrufen und nachfragen was Sache ist.


    Genau das habe ich eben getan und dort mit einem Techniker gesprochen... :geht-klar


    Laut Aussage des Technikers dort haben die BMW Batterien einen Bereich von 14,4 bis 14,7 in dem sie geladen werden können und von daher reichen die 14,4 auch völlig aus um die Batterie voll zu bekommen ( es mag sein, dass Batteriehersteller irgendwo schreiben dass die Batterie mit 14,7 geladen werden soll, dann ist das aber meist nicht ganz korrekt, weil eigentlich ein Bereich angegeben werden müsste z. B. 14,4 - 14, 7 ).


    Viel entscheidender ( ob man eine Batterie voll bekommt oder ) ist der Zustand der Batterie !


    14,4 werden übrigens deshalb verwendet weil sonst wie PapaMike schon richtig beschrieben hat eine Nass Batterie das "kochen" anfangen würde

    ( ist also eine Sicherheitsmaßnahme der Herstellers ).


    Somit funktioniert also das BMW Batterieladegerät Plus sehr wohl und man bekommt eine BMW Batterie in gutem Zustand damit sehr wohl voll. Ansonsten, wenn dem nicht so wäre, würde BMW dieses Gerät ja auch nicht anbieten und dazu noch das BMW Logo darauf machen. :weia


    Kann man also unbesorgt kaufen und das werde ich auch tun. :daumen-hoch

  • Ansonsten, wenn dem nicht so wäre, würde BMW dieses Gerät ja auch nicht anbieten und dazu noch das BMW Logo darauf machen. :weia

    Ich mag Deinen Humor :daumen-hoch

    Nur weil Du nicht unter Verfolgungswahn leidest, heißt das nicht, daß Du nicht verfolgt wirst !

  • Pure2018 : guck mal hier:


    http://www.bsabatteries.de/ladung_agm_batterien.html


    BMW würde auch auf Deine Schwiegermutter ein BMW-Logo draufmachen, wenn die gewinnbringend zu verkaufen wäre... :ablachen

    Liebe Grüße


    Michael


    Bike Historie: Yamaha RD 80 LC II, Yamaha XJ 600 Diversion, Honda NTV 650, Honda CB 750, HD XL 1200 C Sportster, HD Dyna Switchback, BMW R NineT

    Einmal editiert, zuletzt von Rainman67 ()

  • Also Mädels, das hat mir keine Ruhe gelassen und daher habe ich jetzt bei einem Batterie Hersteller in Berlin angerufen, der Firma Sonnenschein.  :geht-klar


    https://sonnenschein-batterie.de/



    Die Reaktion des Experten dort für Bleibatterien hinsichtlich der hier getroffen Aussagen ( eine AGM Batterie würde nicht voll werden mit 14,4 ) kurz zusammengefasst : :weia:weia:weia


    So lange die Ladespannung höher ist wie die Ladeerhaltungsspannung ( die liegt irgendwo bei 13, und ) wird die Batterie auch voll !


    Im schlimmsten Fall dauert es halt nur etwas länger...



    In den letzten Jahren wurde von den Herstellern die Säuredichte etwas erhöht um höhere Kapazitäten der Batterien zu genieren, ansonsten hat sich an Bleibatterien wohl wenig bis nichts geändert.

    2 Mal editiert, zuletzt von Pure2018 ()

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. BMW Motorrad Batterieladegerät plus 9

      • Pepeto
    2. Antworten
      9
      Zugriffe
      367
      9
    3. Kalli

    1. Gabelöl 2

      • Puromane
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      188
      2
    3. Puromane