Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich Katalog 2018

ungeklärter Leistungsverlust von ca. 15-20 PS - Hänger bei ca. 4200 und 6000 U/min

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo Miteinander,


    meine Euro3 RnineT aus 2014 habe ich nach einem Überschlag-Unfall von einem Bekannten vor knapp zwei Jahren etwas demoliert mit ca. 22.000 km gekauft.

    Nach Instandsetzung wurden div. Änderungen vorgenommen und bis Stand 9.2019 gesamt 47.000km gefahren.


    Seit Übernahme fehlen der Maschine vom Gefühl her ca. 15-20 PS an Spitzenleistung.

    Ansprechverhalten des Motors ist schlechter wie bei Vergleichsmaschinen.

    Vor allem hat sie einen Hänger bei ca. 4200 U/min und wird ab 6.000 U/min richtig zäh, wo potente Motoren der RnineT ja sonst noch mal richig loslegen.

    Max.-Drehzahl liegt bei ca. 7.500 U/min, Höchstgeschwindigkeit bei max. 190 km/h.


    Jetzt hatt ich die Maschine beim BMW-Händler zur Ursachenforschung.


    Laut Werkstattmeister sind alle Parameter der Einspritzung/Mapping etc. voll in Ordnung.

    Die Ventile wurden neu eingestellt, die Kompressionsmessung ergab sehr gute 16,5 bar auf jedem Zylinder.

    Habe einen geringen Ölverbrauch, Spritkonsum liegt auch im Normalbereich.


    Die BMW-Leute sind ratlos, vom Werk haben wir noch keine Rückmeldung.


    Es ist ein K&N Dauerluftfilter und eine Shark-Auspuffanlage mit dem leisesten db-Eater montiert.

    Diese Veränderungen brachten gegenüber den Originalteilen keine Veränderung.


    Wer hat ähnliche Symtome oder so ein Problem ?


    Was habt Ihr noch für Ideen ?


    Dank und Gruß

    Klaus

  • Interessante Produkte für die BMW R nineT bei Amazon:

  • Wurde der Fehlerspeicher ausgelesen?


    Ich würde die Maschine zunächst mal in den Originalzustand versetzten (Luftfilter, Auspuff)

    um diese Komponenten als Fehlerursache ausschließen zu können.


    "Alle Parameter der Einspritzung" umfassen auch den Benzindruck?

    Gruß

    Thomas


    *Nich dran fummeln, wenn`t löppt!*

    Einmal editiert, zuletzt von NordwestTom ()

  • Möglicherweise wurde beim Unfall etwas an der Benzinpumpe oder im Bereich der Benzinleitungen beschädigt. Das äußert sich dann erst bei höherem Spritbedarf.


    Eine genauere Untersuchung wäre auf einem Leistungsprüfstand durchführbar.

    After No Fear is OH SHIT !

  • Auspuff gequetscht?

    Zündkerzen mal überprüfen wie die aussehen, Wärmewert, alle vier funktionieren?

    Gruß

    Gerry aka "RedRascal"

    :winken

    "Ich bin einzigartig. Jedenfalls hofft das die ganze Welt!"

    Einmal editiert, zuletzt von RedRascal ()

  • es sollte eigentlich normal sein, dass sich in der Auspuffanlage Ablagerungen ansetzen . . .

    Überschlag heißt ist im Klartext massive schlagartige Erschütterung . . .


    Ich tippe auf einen nicht mehr ganz durchgängigen Kat

    Empfehlung:

    Töff auf einen Leistungsprüfstand - ist ab 30€ zu haben

    Kat austauschen (eventuell leihweise) sowie Auspuffanlage und Luftfilter zurück rüsten - wieder messen

  • Ein defekter oder verstopfter Kat würde die entsprechende Warnleuchte aktivieren. Ferner passen die Symptome m.E. nicht zu einem defekten

    Kat. Es wäre außergewöhnlich, wenn sich diese erst und ausschließlich bei höheren Drehzahlen bemerkbar machen würden.

    Gruß

    Thomas


    *Nich dran fummeln, wenn`t löppt!*

  • Ein defekter oder verstopfter Kat würde die entsprechende Warnleuchte aktivieren. Ferner passen die Symptome m.E. nicht zu einem defekten

    Kat. Es wäre außergewöhnlich, wenn sich diese erst und ausschließlich bei höheren Drehzahlen bemerkbar machen würden.

    Sicher dass die E3 schon das Abgas über ne Sonde nach KAT überwacht? 🤔 Ich glaube eher nicht...also kommt da auch keine leuchte wegen defekten KAT.

    Na klar macht der verstopfte KAT sich bei höheren Drehzahlen bemerkbar...mehr Drehzahl=mehr luft/Abgas Durchsatz.

  • Sicher dass die E3 schon das Abgas über ne Sonde nach KAT überwacht? 🤔 Ich glaube eher nicht...also kommt da auch keine leuchte wegen defekten KAT.

    Nein, bin ich nicht!

    Na klar macht der verstopfte KAT sich bei höheren Drehzahlen bemerkbar...mehr Drehzahl=mehr luft/Abgas Durchsatz.

    Die Frage ist, ob es sich ausschließlich bei höheren Drehzahlen bemerkbar macht. Da habe ich meine Zweifel. Bis 4200 alles gut, dann Hänger, dann bis 6000 wieder gut, danach richtig zäh? Der Abgasfluss wäre m.E. mit entsprechenden Auswirkungen über den gesamten Drehzahlbereich gestört.

    Außerdem bezweifele ich, dass ein verstopfter Kat über einen Zeitraum von 2 Jahren und 25.000 km unverändert (schlecht) arbeitet.

    Der Zustand würde sich schleichend oder u.U. schlagartig verschlechtern.

    Meine Meinung, mehr nicht.

    Gruß

    Thomas


    *Nich dran fummeln, wenn`t löppt!*

  • Ein defekter oder verstopfter Kat würde die entsprechende Warnleuchte aktivieren

    die Motor-Warnleuchte geht erst im Notlauf an - eine "entsprechende" gibt es nicht.

    Außerdem sitzen bei der nineT (E3 und E4) die Lambda Sonden vor Kat und Schalldämpfer und "bügeln" vorher das Gemisch passend

    Hinter dem Kat wird Nichts gemessen.

  • die Motor-Warnleuchte geht erst im Notlauf an

    Das mag für die E3 gelten. Die E4 verfügt über eine entsprechende Warnleuchte "Emissionswarnung",

    die gem. BA aufleuchtet, wenn das Motorsteuergerät einen Fehler diagnostiziert hat, der sich auf die Schadstoffemission

    auswirkt. "Weiterfahrt möglich, die Schadstoffemission liegt über den Sollwerten".

    Ich gehe davon aus, dass ein defekter Kat zu erhöhter Schadstoffemission führt.

    Gruß

    Thomas


    *Nich dran fummeln, wenn`t löppt!*

  • wenn das Motorsteuergerät einen Fehler diagnostiziert hat

    dann wäre dieser Fehler aber auch hinterlegt und wäre dementsprechend auch auslesbar.

    ich habe nicht behauptet, dass der Kat defekt ist sondern vermute, dass am Kat nicht mehr der volle Querschnitt zur Verfügung steht.

  • Alles gut Alfred! Ich habe ja nur meine Vermutung dagegen gehalten!

    dann wäre dieser Fehler aber auch hinterlegt

    Ein Grund dafür, dass ich Eingangs gefragt habe, ob der Fehlerspeicher ausgelesen wurde.

    Wir bewegen uns hier sowieso im Reich der Spekulationen.

    Gruß

    Thomas


    *Nich dran fummeln, wenn`t löppt!*

  • Das mag für die E3 gelten. Die E4 verfügt über eine entsprechende Warnleuchte "Emissionswarnung",

    die gem. BA aufleuchtet, wenn das Motorsteuergerät einen Fehler diagnostiziert hat, der sich auf die Schadstoffemission

    auswirkt. "Weiterfahrt möglich, die Schadstoffemission liegt über den Sollwerten".

    Ich gehe davon aus, dass ein defekter Kat zu erhöhter Schadstoffemission führt.

    Irrglaube von vielen...der KAT kann nur diagnostiziert werden, wenn es eine Sonde nach ihm gibt! Hat aber weder die E3 noch die E4.