Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich Katalog 2018

Federbein austauschen

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo zusammen

    Ich besitze seit ca. zwei Wochen eine BMW Scrambler und bin mir nicht sicher ob das die richtige Wahl war.

    Einerseits begeistert das Moped durch Optik und Fahrleistung andererseits bin ich mit dem Fahrwerk bez. Federgabel und Federbein absolut unzufrieden. War die Tage auf dem Heimweg von der Arbeit und bin kurz auf der Autobahn ca. 150 kmh gefahren da wurde mir ganz mulmig. Das Moped war unstabil und die kleinsten Unebenheiten der Fahrbahn wurde heftigst an meine Rücken weitergeleitet.

    Nun bin ich etwas unschlüssig wie das weitergehen soll. Ein neues Federbein ok aber welches und was ist mit der Gabel?

    Eigentlich wollte ich nicht an einem neuen Moped gleich wieder Geld in die Hände nehmen, wird aber wenn ich eine Verbesserung erzielen möchte nicht zu umgehen sein.

    Vorerst probiere ich noch am alten Federbein mit den Einstellungen herum.

    :daumen-hoch:bier

  • Interessante Produkte für die BMW R nineT bei Amazon:

  • man weiss ja nicht, ob es da Parallelen gibt.

    @ Mopedrainer: Was genau meinst Du mit instabil? Wegen Unebenheiten in der Fahrbahn oder "instabil in sich"?

    Ist bis 150 km/h alles OK (bis auf die Härte im Heck)?


    Wenn ich es heute nochmal zu tun hätte, würde ich wohl das Federbein tauschen (gegen eines mit einer Federhärte, die zum Einsatzzweck passt und mit einer gescheiten Dämpfung) und die Gabel erst mal lassen.

    Wenn die zu weich ist, kann man immer noch zunächst ein dickeres Öl (stärkere Dämpfung Druck- UND Zugstufe) probieren, bevor man die große Lösung wählt.

  • Vorerst probiere ich noch am alten Federbein mit den Einstellungen herum.

    Moin Rainer,


    meine Empfehlung wäre, genau das zu tun. Also zunächst mal im Bestand die Federbasis

    auf Dein Gewicht einstellen. Wenn das gelingt, mit der Zugstufe experimentieren.

    Wenn damit kein Deinen Ansprüchen entsprechender Zustand hergestellt werden kann,

    kannst Du immer noch das Federbein austauschen.

    Gruß

    Thomas


    *ajin tachat ajin*

  • Hallo Rainer

    Zu allererst: ist die Scrambler neu? Muss sich da vielleich noch was einfahren ?

    Hast Du die üblichen (Erst-)Verdächtigen abgecheckt:

    Gabel gängig und nicht verspannt?

    Luftdruck in den Reifen?

    Wenn's am Geld und an Beinlänge nicht mangelt - gönn' Dir die komplette Wilbers Lösung mit Höherlegung. Du wirst es nicht bereuen. Gibt's bei Wunderlich, Wilbers oder besser noch direkt bei Christian Bender.

    Gibt natürlich auch noch andere Anbieter.

    Ansonsten machen wahrscheinlich schon neue Gabelfedern (Wilbers, HyperPro...) und Öl vorne, sowie ein besseres Federbein (Wilbers, Bilstein....) hinten ein ziemlichen Unterschied.

    Auf der mehr humoristischen Seite - wir stellen uns vielleicht alle an - 1930er Starrrahmen BMW beim Goodwood Rennen - so fahren richtige Kerle (und Mädels bestimmt auch:daumen-hoch

    https://www.youtube.com/watch?v=yHNZaHcP3eg&t=38s

    Wahrscheinlich hatte der Troy Corser keine Zeit übers Fahrwerk nachzudenken, weil er so mit dem (Hand-) Schalten beschäftigt war :heil

    Will damit nur sagen - klar muss das Fahrwerk in Ordnung sein, wir weinen aber auch gerne auf sehr hohem Niveau.


    Gruß


    Bernhard

  • Ich hatte bezüglich des Fahrwerks einer BMW NineT einmal Rücksprache mit einem Redakteur von einer der führenden Motorradzeitschriften in Deutschland gehalten.


    Der gab mir den Rat, die Teile von Wilbers zu kaufen. Allerdings muss man da nicht unbedingt gleich in die Vollen greifen und das Teuerste wählen. Er empfahl mir ganz das Gegenteil. Vorne die Gabelfedern und das Öl austauschen (€139,00) und hinten das Federbein Typ 540 Road (€399,00).

    Beste Grüße


    Freddie B.

  • Bei der Gabel bin ich mittlerweile auch etwas skeptisch, was die teure Variante betrifft. Aus meiner Sicht hat die Gabel 2 Schwächen:


    1. Etwas unterdämpft (für meinen Geschmack) - lässt sich mit dickerem Öl in Grenzen beheben. Allerdings sind dabei Zug- und Druckstufe gleichermaßen betroffen, was perfekt wäre, wenn beide auch gleichermaßen unterdämpft sind. Kann ich nicht beurteilen - dazu bin ich meine unmodifizierte Gabel zu kurz/wenig gefahren. Einen Versuch ist es aber sicher wert.


    2. eher hohes Losbrechmoment (sorry - Losbrechkraft natürlich ;)), das nach meinem Verständnis eher von den Gleitbuchsen in den Gabelrohren sowie von den Simmerringen und Staubabstreifern herrührt. Der original-Dämpfer sollte da wenig Anteil haben, also kann ein besserer auch nicht helfen. Meine Gabel war nach Umbau erst mal erheblich schlechter als vorher (wohl Schmutz im Öl). Erst nachdem die Grundgabel bearbeitet wurde (neue Gleitbuchsen, bessere Simmerringe, polierte Tauchrohre), stellte sich eine spürbare Besserung ein, wodurch die Gabel jetzt dem unmodifizierten Original spürbar überlegen ist. Aber Welten sind das nicht und lohnt wohl vor Allem dann, wenn man gewichtsmäßig sehr aus dem von BMW gedachten Rahmen fällt. Der Austausch der Gabelfedern ist auch obsolet, wenn die verbauten Federn zum Gewicht passen.

    Ich denke, da kann man mit wenig finanziellem Aufwand schon 80% des mit der Basisgabel möglichen erreichen, denn z.B. steifer wird das Teil mit allen Modisikationen auch nicht.

  • Hallo zusammen

    Danke für die Rückmeldungen und Tips.

    Wie gesagt probiere ich es erst einmal die Einstellungen an Orginal federbein auszuprobieren danach sollte sich die Sache nicht wesentlich verbessern greife ich zu Wilbers. Weiß nur noch nicht welches Federbein da in Frage kommt. Ich fahre ja oft Solo und muss nicht ständig die Einstellungen am Federbein ändern da sollte das 640 Wilbers ausreichen.

    Beste Bikergrüße

    Rainer 😎

    • Hilfreich

    Berichte mal Deine Erfahrungen damit.


    Habe diese Einstellung bei mir ( 90 kg).


    Finde sie besser als Serie aber vielleicht geht noch was...


    Gruß


    Wheelspin

  • Also mein Gefühl beim Original-Federbein war, das die Einstellschraube eben nicht nur die Zug- sondern gleichzeitig auch die Druckstufe verändert. War am Ende bei 2 1/2 Umdrehungen offen und kam damit am Besten zurecht. (Scrambler, 90 kg incl. Klamotten) Mit den empfohlenen 1 1/2 Umdrehungen war mit das Heck deutlich zu hart. Nachgewippt hat mit 2 1/2 auch nix.

  • Hallo Mopedtrainer. Wenn du mit deinen Einstellungen nicht weiter kommst, dann ruf mich einfach mal an . Ich kenn dein Problem nur zu gut. Wir haben mittlerweile Hunderte R9T Fahrwerke umgebaut. Mach nicht den Fehler vorne die Gabelfedern zu tauschen, denn das bringt dich nicht weiter. Auch die Gleitbuchsen und Simmeringe haben nichts mit deinem Problem zu tun. Ja manche die einen W. Dämpfer drin haben , hören das natürlich nicht gerne. Aber wir haben hier jetzt auch schon vielen unzufriedenen W. Kunden das Bilstein Federbein verbaut und das Öhlins Cartridge eingesetzt. Danach gab es nur noch grinsen.

    Siehe auch Testbericht in der aktuellen Fuel Zeitschrift

    Gruß

    Rainer

    CLASSICBIKE RAISCH

  • Hallo zusammen

    Also ich mache einen Rückzug vom Scrambler und steige wieder auf GS um.

    Eine teure Erfahrung aber ich kann es drehen und wenden wie ich will wenn ich in den Umbau vom Scrambler investiere bin ich wenn alles nach meinen Vorstellungen gemacht wird bei ca. 1800 Euro und das kostet mich der Umstieg auch und da bin ich dann sicher das es passt.

    Beste Bikergrüße

    Mopedrainer 😭

  • Traurig aber wahr :denk

    Wenn der Scrambler nicht so verdammt schick wäre, wäre ich wohl auch besser Richtung R1250R gegangen. Nur leider kann ich da ab 10 Meter Entfernung ohne Markenemblem kaum erkennen, ob da nun 'ne HoKaSuYa steht oder was anderes.


    GS ist immerhin klar identifizierbar - aber das ist ein VW Jetta auch :freak

  • Hallo

    Da hast du recht der Scrambler sieht sehr gut aus Motor sehr gut Fahrwerk unterere Liga.

    Schade aber mit diesem Fahrwerk wäre ich nicht zufrieden gewesen und rumbasteln und Geld ausgeben und es passt dann immer noch nicht? Neeeeeeee dann lieber einmal diese Kröte schlucken und dann wars das.

    Beste Bikergrüße

    Mopedrainer 😎

  • Traurig aber wahr :denk

    Wenn der Scrambler nicht so verdammt schick wäre, wäre ich wohl auch besser Richtung R1250R gegangen. Nur leider kann ich da ab 10 Meter Entfernung ohne Markenemblem kaum erkennen, ob da nun 'ne HoKaSuYa steht oder was anderes.


    GS ist immerhin klar identifizierbar - aber das ist ein VW Jetta auch :freak

    Du solltest unbedingt einen Augenarzt aufsuchen.:ablachen

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Welche Blinker hinten an Wunderlich-Heck Stripe 7

      • Benny Rninet
    2. Antworten
      7
      Zugriffe
      306
      7
    3. basticsl

    1. Es war einmal ein Racer..... 😳 49

      • Sechskantharry
    2. Antworten
      49
      Zugriffe
      5,6k
      49
    3. bundyT

    1. Probleme beim Umbau Superbike Lenker AC Schnitzer

      • Maxo
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      112
    1. Was tun mit originalen Federelementen nach Umbau? 4

      • McGrummel
    2. Antworten
      4
      Zugriffe
      284
      4
    3. nineT-mile

    1. Soziussitzabdeckung/Höcker  aus Plastik 51

      • Elster
    2. Antworten
      51
      Zugriffe
      7,4k
      51
    3. Rheingauner