Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich Katalog 2018

Ölwechsel - zuviel Öl - Geruch - Schaden?

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo in die Runde,


    habe Ölwechsel machen lassen. Danach kontrolliert, es war ziemlich was zuviel drin. Blase im Schauglas war am oberen Rand nur sichtbar wenn ich das Moped nach rechts geneigt habe (also noch mit einer Hand gut haltbar aber schon recht nach rechts geneigt). Stelle jetzt fest, wenn ich an der Ampel anhalte, dass es nach verbranntem Öl riecht. Raucht nicht aber der Verbrauch war jetzt auf 250km so viel, dass ich jetzt bei normaler Stellung schon leicht unter der normalen Markierung bin. So viel hat das Ding noch nie gebraucht (auch bei Kurzstrecken).

    Kann da was hin gegangen sein? Wie sind eure Erfahrungen? Hatte da jetzt wenig Bedenken, denn was macht schon so a bisserl zuviel Öl aus.

    2 Mal editiert, zuletzt von RS Muc ()

  • Interessante Produkte für die BMW R nineT bei Amazon:

  • Mach Dir nicht zu viele Gedanken. Meine Erfahrung ist, dass wenn sie bis zum Rand befüllt ist, mehr Öl verbraucht. Das gibt sich

    aber wieder mit Abnahme des Ölstands. Einfach beobachten. Ich denke, spätestens wenn der Ölstand bei halbem Schauglas

    ist, normalisiert sich das wieder.

    Gruß

    Thomas


    *ajin tachat ajin*

  • Warum kippen die beim Ölwechsel einfach Zuviel drauf. Ich verstehe es nicht.

    Gruß

    Rainer

    CLASSICBIKE RAISCH

  • Ich versteh es auch nicht aber das isst halt heute halt so.

    Off Topic und überspitzt - jeder Depp macht heute Abitur und will sich die Hände nicht schmutzig machen. Die heute noch mit den Händen arbeiten scheinen nur noch doof zu sein. Wo findet man denn heute noch nen Handwerker der 30 ist, deutsch lesen und schreiben kann und einfach vernünftige Arbeit macht. Wenn ich in Rente gehe kauf ich mir nen Kombi, leg ne Bohrmaschine rein, den Schaufel und nen Rasenmäher und fahr durch gepflegte Wohngegenden mit Senioren, dann bekomm ich Geld, Kaffee, dankbare Menschen die noch etwas plauschen wollen und ...


    Eigentlich ne gute Werkstatt von einem der sein Handwerk auch versteht und ich sag mal da war wohl die Hand mit der Kanne etwas zu schnell. Da es meine größte (einmal)Investition in ein Hobby seit Ewigkeiten (also der Kauf vom Töff) ist nervt es mich schon.
    Aber in und um München darf man sich eh über nix wundern. Ich reg mich ja nicht über Preise auf, meinetwegen hätte das auch 100 mehr kosten dürfen. Vernünftige Arbeit im Handwerksbereich darf man inzwischen eh nicht mehr erwarten ... Erfahrung mit Handwerkern in den letzten Jahren ist ein Debakel - ich hab neben meinem BWL Studium zum Glück auch Maurer gelernt, getraue mir also zu in Grundzügen so manches beurteilen zu können. Aber irgendwie zum k.... was oftmals für Arbeit abgeliefert wird.

    Einmal editiert, zuletzt von RS Muc ()

  • Eigentlich ne gute Werkstatt von einem der sein Handwerk auch versteht und ich sag mal da war wohl die Hand mit der Kanne etwas zu schnell.

    Kann natürlich sein, dass das so war, ich wäre mir da aber nicht so sicher. Ich glaube eher, dass die dem Mechaniker vorgegebenen

    4 Liter zu viel sind. Der Mann / die Frau schaut nur in seine /ihre Arbeitsliste und füllt entsprechend auf. Ich habe mich kürzlich mit

    einem BMW-Mechaniker darüber unterhalten. Er sagte mir, dass die Vorgabe bei meinem Freundlichen mittlerweile geändert wurde

    und man nun im Rahmen des Service weniger Öl auffüllt. Ob`s stimmt bzw. umgesetzt wird, sehe ich demnächst bei der 20.000er.

    Gruß

    Thomas


    *ajin tachat ajin*

  • Zuviel Öl wird über die Kurbelgehäuseentlüftung in den Ansaugtrakt abgeführt und anschließend verbrannt, das riecht etwas. Ist aber unkritisch solange nicht viel zu viel Öl und vor allem nicht permanent überbefüllt wird.

  • Also, nach einem Service habe ich auch immer Zuviel Öl drin (Schauglas fast ganz voll), jeweils bei der 9T und der GS. Auf Nachfrage wurde mir gesagt, das die Mechaniker genau die Menge einfüllen die in der Wartungsanweisung vorgegeben ist. Laut Aussage meines Freundlichen ist der erhöhte Füllstand kein Problem.


    Gruß

    Thomas

  • Die Wartungsanweisung ist ein bissel anders

    In der SI steht


    "Diese Mengenangabe ist ein Richtwert. Die tatsächliche Motoröl-Füllmenge ist abhängig von den Randbedingungen"

  • ist doch logisch: Erst Öl bei kaltem Motor ablassen und noch zu kurz warten. Dann nach Papier-Vorgabe einfüllen (bei dem Literpreis lohnt das) und der Kunde hat die perfekte Kombination: Schlecht (weil noch Rest-Altöl und zu voll) und teuer (weil zu viel) :freak

    Kenne ich auch von so einigen Auto-Werkstätten - regelmäßig qualmts nach der Wartung in Kurven aus dem Puff :wuetend (nennt man auch "Boxerfurz" :D)

    Zu wenig hatte ich noch nie drin, also verschwörungstheoretisiere ich da mal ein gewisses System ;)

  • Der Ölgeruch muss nicht von verbranntem Öl kommen. Es kann auch sein, dass der Mechaniker nach dem Öl- und Ölfilterwechsel die paar Tropfen, die noch am Motorgehäuse oder am unteren Auspuffkrümmer verbleiben, nicht sauber weggewischt hat. Dieses Öl verraucht dann wenn der Motor heiß ist. Das riecht man dann, wenn man z.B. an der Ampel steht....:toeff

    ... ich hätte nie gedacht, dass ich mal eine BMW fahre..... und jetzt steht so ein Ding in meiner Garage und macht MEGA Spaß.....:freak

  • Also nach 1000 kann das kein Tropfen am Auspuff mehr sein. Riecht noch immer, Fuellstand zwischenzeitlich auf Hoehe der Markierung. Temperatur immer ok zwischen 95 und 115 grad.

    Vielleicht riechst a bisserl weniger aber weg ist’s noch nicht....

  • Meine riecht nach 700km auch noch, Ölverbrauch nicht messbar, Ölstand Mitte Schauglas.


    Der Vorrführer roch, mit 3000km auf der Uhr und 10 Minuten Hausstrecke, auch stark nach Öl.


    Der Geruch kommt meiner Meinung nach aus dem Bereich um den Motor herum, nicht aus dem Auspuff. Es riecht auch nicht nach verbranntem, sondern heißem Öl. Meine Frau nennt meine Pure schon "deine Frittenbude".


    Das Problem mit der Ölstandkontrolle kann ich nicht nachvollziehen, ich halte das Moped am ausgestreckten Arm senkrecht und kann dann ohne große Verrenkungen auf das Schauglas schauen. Bin aber auch nicht besonders groß :lachen

  • Bei mir riecht es, meiner Meinung nach schon nach verbranntem Öl. Spetzl meinte gestern auch er würde es riechen. Bei der Fahrt nicht aber an der Ampel. Qualmen tut se nicht.

    Gibts den irgend welche Öle die so komisch muffeln?

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Heckständer 16

      • lutzepc
    2. Antworten
      16
      Zugriffe
      1,3k
      16
    3. Pyt

    1. Nebelscheinwerfer / Anbau (Problem) 1

      • silverfleet
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      152
      1
    3. gammlef

    1. Kardan Winkelgetriebe undicht 2

      • mopedbengel
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      387
      2
    3. mopedbengel

    1. Ninette schüttelt und rüttelt sich beim Kaltstart (Motor läuft unrund) 74

      • Robsen
    2. Antworten
      74
      Zugriffe
      7,6k
      74
    3. Rainer

    1. Schwarze Wuchtgewichte 4

      • nineT-mile
    2. Antworten
      4
      Zugriffe
      469
      4
    3. Stephan90