Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich Katalog 2018

Scrambler "hoppelt" um 70 km/h - BMW ratlos - ich auch

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Ich hatte mal einen Höhenschlag bei Autoreifen. Das sieht der Laie, wenn die auf der Wuchtmaschine laufen. Und die Experten bei BMW waren ratlos?

  • Interessante Produkte für die BMW R nineT bei Amazon:

  • Naja - die waren anscheinend so froh, das Problem auf den Bilstein-Dämpfer schieben zu können, dass sie das Vorderrad nicht genauer angeschaut haben. Ich ging ja auch vom HR aus, aber ich meine, von mir als Laien darf man da etwas weniger Erfahrung erwarten als von Profis. Der Werkstatt-Mensch hat ja auch 2 Runden gedreht, einmal mit dem Original-HR und einmal mit einem HR aus einer Pure.

    Aber aufgrund Eures Verdachtes hier im Thread hatte ich ja schlussendlich beide Räder ausgebaut und prüfen lassen - und das war dann wohl auch richtig so.

  • Das ist halt wie beim Arzt, am besten du bringst die Diagnose selber mit!

    History: Honda MB8, Kawasaki GPZ 550, Suzuki GSXR 1100, Suzuki Bandit 600 N, Kawasaki Zephyr 750, BMW R nine T :rocker

  • Das ist halt wie beim Arzt, am besten du bringst die Diagnose selber mit!

    Ja, das ist leider schon beinahe erschreckend. Hier kann man durchaus einen Querverweis zum Thread " Apothekenpreise...."

    machen. Man hat es dort ja mit Fachleuten zu tun, von denen man annehmen müsste, dass sie wissen, was wie zu tun ist und

    dass sie es Fachmännisch machen. Mit dieser Gewissheit fällt es einem vielleicht auch nicht ganz so schwer, die aufgerufenen Preise zu akzeptieren. Eigene Erfahrungen haben mich aber mittlerweile dazu gebracht, zunächst mal kritisch zu sein

    und alles zu kontrollieren, soweit es in meinen Möglichkeiten liegt, bzw. zu hinterfragen.

    Jüngstes Beispiel: Montage eines neuen Hinterradreifens. Ich fahre einen Metzeler. Metzeler bringt an seinen

    Reifen Markierungen an, die den leichtesten Punkt der Reifens kennzeichnen. Bei der Montage ist darauf zu achten,

    dass diese Markierung auf Höhe des Ventiles sitzt, da die Felge dort am schwersten ist. So soll das Maß der Unwuchten

    schon von vornherein reduziert werden. Der Monteur hat es geschafft, den Reifen mit einer um 180° zum Ventil versetzten

    Markierung aufzuziehen. Zum Ausgleich hat er dann 12 (in Worten: Zwölf) Ausgleichsgewichte auf die Felge geklebt:weia.

    Nach meiner Beschwerde wurden erst mal Ausflüchte gesucht und 3 verschiedene Begründungen aufgetischt.

    Letztendlich habe ich mich durchgesetzt und der Reifen wurde erneut montiert. Und siehe da, die Anzahl der Gewichte

    reduzierte sich um die Hälfte. Mal abgesehen davon, dass ich insgesamt 3 1/2 Stunden warten musste, hat dieser

    Vorgang (zumal es nicht der erste war) mein Vertrauen in die Werkstatt nicht gerade gestärkt. Leider mangelt es mir an Alternativen.

    Gruß

    Thomas


    *ajin tachat ajin*

    Einmal editiert, zuletzt von NordwestTom ()

  • Denke das jeder von uns schon solche Erfahrungen gemacht hat.

    History: Honda MB8, Kawasaki GPZ 550, Suzuki GSXR 1100, Suzuki Bandit 600 N, Kawasaki Zephyr 750, BMW R nine T :rocker

  • Beitrag von dhdani ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • Beitrag von dhdani ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • Fazit: Der Punkt (rot, gelb, einfach oder doppelt) muss zum Ventil!
    Das hört sich stimmig an. Auch die Erklärung macht für mich mehr Sinn: Ventil = schwerste Stelle der Felge. Dazu passt, wenn der Punkt die leichteste Stelle des Reifens markiert. Wird im Internet auch so erklärt! Klasse - wieder was dazu gelernt! :daumen-hoch :bier

  • Ja, das ist leider schon beinahe erschreckend. Hier kann man durchaus einen Querverweis zum Thread " Apothekenpreise...."

    [...]

    Genau, und dann noch silberne Ausgleichsgewichte in schwarzer Felge geklebt... Wäre indem Augenblick eine Dachlatte in der Nähe gelegen hätte ich in der Werkstatt Hubschrauber gespielt und mal so richtig Hallo gesagt.....

    Gruß

    Gerry aka "RedRascal"

    :winken

  • Das ist halt wie beim Arzt, am besten du bringst die Diagnose selber mit!

    Das ist wohl wahr. und dann zahlst du noch ne Menge für den "Service"


    Bei der KTM RC125 von meinem Sohn ging letztens die MKL an. Er ist zum KTM Händler. Die haben an der Lambdasonde weiße Ablagerungen festgestellt und meinten zu ihm, da müssen sie erst einmal bei KTM nachfragen, was das sein könnte. :weia

    Google hat dann ausgespuckt, dass es von verbranntem Öl und defekten Kolbenringen stammen kann. Hab ich denen mitgeteilt. 7 Tage später habe ich dann die Aussage bekommen, dass sie den Kolben und die Ventile tauschen müssen, sie haben jetzt mal die Ersatzteile bestellt. Das ist nun mehr als 2 Wochen her. Eventuell bekommen wir das Bike heute zurück.

    Liebe Grüße,

    Enrico

  • Weiter gehts:


    Seit eben ist ein neuer Vorderreifen drauf. Das Aufschaukeln bei 70 km/h ist verschwunden :), dennoch fühlt sich guter Asphalt eher an wie Schotterpiste. Es gibt dazu einen Ansatz, aber den möchte ich erst näher verfolgen, bevor ich dazu was schreibe. Unter Umständen haben sich da 2 Probleme äußerst ungünstig ergänzt. :denk

  • Hallo Zusammen,


    ich habe das Hoppeln um diese Geschwindigkeit auch bei der Urban GS mit Speichenrädern. Reifen ist der Serienreifen, glaube Metzler Tourace Next ?


    Es verschwindet bei anderem Tempo wieder. Mach sich nur bei Konsantfahrt bemerkbar und in langgezogenen Kurven.


    Danke vorab für Eure Erkenntnisse. Ich habe die Speichen befühlt, keine losen gefunden und kann bei der Fahrt beim Schauen auf das Vorderrad eine leichte Unwucht erkennen.


    Mehr kann ich noch nicht beitragen. Ich bin im Urlaub und werde berichten wenn ich beim freundlichen war.

  • Wie gesagt - bei mir lag's an einem Höhenschlag des Vorderreifens (Tourance Next), Felgrn-Rundlauf war OK.

    Unwucht ist nicht gleich Höhenschlag. Während der Fahrt kann man eigentlich nur einen Seitenschlag halbwegs sehen.

  • Die Gabel ist die Wurzel des Übels. Das Losbrechmoment ist zu hoch.

    Daher werden die feinen Fahrbahnunebenheiten nicht ausgeglichen. Die Gabel federt nicht.

    Ich hatte das gleiche Phänomen bei einer Africa Twin.

    Einst fuhr ich Honda mit famosem DCT,

    nun schalte ich die BMW mit dem linken großen Zeh.

    Grüße aus Nordhessen

    Horst G.

  • und warum dann nur bei einer bestimmten Geschwindigkeit? ;)

    Eine unsensible Gabel kann das Verhalten des Reifens nicht ausgleichen und den Effekt somit verstärken, das sehe ich auch so. Aber die Gabel alleine ist sicher nicht schuld. Sonst müssten alle Fahrräder mit Starrgabel ja auch alle hoppeln - tun sie aber nicht :denk

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Verbrauchsdaten Sprit und Öl 472

      • marco9t
    2. Antworten
      472
      Zugriffe
      41k
      472
    3. Boxertroll

    1. Gabeleinstellung bei der E4 21

      • lutzepc
    2. Antworten
      21
      Zugriffe
      1,3k
      21
    3. Rainman67

    1. Anzugsdrehmoment an der E4-Classic-Gabel 3

      • lutzepc
    2. Antworten
      3
      Zugriffe
      235
      3
    3. MJW

    1. Suche Galvanikbetrieb für Chrom 2

      • dacruso
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      102
      2
    3. dacruso

    1. PROJEKT Repro Befestigungsklammer für Scheinwerferring 379

      • Zeh-a
    2. Antworten
      379
      Zugriffe
      27k
      379
    3. Seifenoper