Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich Katalog 2018

Reifenempfehlungen 2019

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Mir ging es wie Deiner Frau. Nachdem ich nach langer Motorradpause mit der NineT wieder eingestiegen war,

    konnte ich in Schräglage zum Z8 kein Vertrauen aufbauen. Er kam mir irgendwie hölzern vor. Nach Umbereifung

    auf den M7RR waren an dem nach kurzer Zeit hinten keine Angststreifen mehr vorhanden.

    In der Nachbetrachtung vermute ich aber, dass das zum Großteil an meiner Unerfahrenheit und am fehlenden Vermögen,

    das Verhalten des Reifens einzuschätzen, lag.

    Gruß

    Thomas


    *Nich dran fummeln, wenn`t löppt!*

  • Interessante Produkte für die BMW R nineT bei Amazon:

  • Mir ging es wie Deiner Frau. Nachdem ich nach langer Motorradpause mit der NineT wieder eingestiegen war,

    konnte ich in Schräglage zum Z8 kein Vertrauen aufbauen. Er kam mir irgendwie hölzern vor. Nach Umbereifung

    auf den M7RR waren an dem nach kurzer Zeit hinten keine Angststreifen mehr vorhanden.

    In der Nachbetrachtung vermute ich aber, dass das zum Großteil an meiner Unerfahrenheit und am fehlenden Vermögen,

    das Verhalten des Reifens einzuschätzen, lag.

    Kann Deine Einschätzung sehr gut nachvollziehen... bei mir war es sehr:rocker ähnlich...

  • Kann ich mir auch gut vorstellen! Mir ging es mit meinem vorherigen Motorrad auch so. Mit der Harley hatte ich stets ein ungutes, vor allem aber unsicheres Gefühl. Als ich auf die NineT umgestiegen bin, war das nach kurzer Zeit wie weggeblasen und ich merkte erst mal, wie schön Motorradfahren bzw. kurvenfahren eigentlich sein kann! :brauen

    Liebe Grüße


    Michael


    Bike Historie: Yamaha RD 80 LC II, Yamaha XJ 600 Diversion, Honda NTV 650, Honda CB 750, HD XL 1200 C Sportster, HD Dyna Switchback, BMW R NineT

  • Habe es nur gelesen und kann es mangels Erfahrung überhaupt nicht einschätzen.

    Und da liegt der Hase im Pfeffer, wie man so schön sagt. Das hast du dann eben im Hinterkopf, dass z.Bsp. der Reifen X im Trockengripp aber in dem ein oder anderen Test nur 104 Punkte bekommen hat und der Testsieger dagegen 106.

    Wie bereits geschrieben, gibt es bei den Premium Reifenherstellern keinen schlechten Reifen mehr.


    Aktuelles Beispiel bei mir. Dies habe ich in einem Fahrwerksthread bereits ähnlich so auch geschrieben.


    Am letzten Donnerstag habe ich mir von Privat meine NineT Pure gekauft und direkt ca. 180 Km über den Odenwald nach Hause gefahren.

    dazu muss ich sagen, dass ich vorher als letztes eine R100 Mystic Mj. 94 gefahren habe.

    Auf der Pure mit 4400 Km war noch der Werksseitige Z8.

    Mit den Reifen für bzw. auf der Nine T hatte ich mich bis dato überhaupt nicht befasst, warum auch.

    Zuhause angekommen, hatte sich der Angststreifen von etwa 1,5cm auf 5mm reduziert und der linke Fußrastennippel ist auch eingeschliffen.

    Hätte ich vorher die "schlechten Meinungen" über den Z8 gekannt, wäre ich mit Sicherheit defensiver gefahren.


    Ob ich den Z8 dann wieder drauf mache, steht auf einem anderen Blatt.

    Erst mal weiter Erfahrungen mit Moped und Reifen sammeln und dann schauen, ob was anderes drauf kommt


    Meiner Meinung nach gibt es maximal den falschen Reifen für das jeweilige Fahrprofil, schlecht ist keiner...

    Mein Dank geht an alle, die zum Thema nichts zu sagen hatten

    und trotzdem geschwiegen haben :daumen-hoch

  • Wie bereits geschrieben, gibt es bei den Premium Reifenherstellern keinen schlechten Reifen mehr.

    Meiner Meinung nach gibt es maximal den falschen Reifen für das jeweilige Fahrprofil, schlecht ist keiner...

    Dem kann ich nur zustimmern.

    Ich war selbst viele Jahre bei einem namhaften Reifenhersteller tätig und habe auch interne Tests zu Wettbewerbsreifen gesehen.

    Jeder Reifen hat seine Stärken und Schwächen und je nach Einsatz besser oder schlechter in Bereiche der Performancespinne.

    Der Z8 ist für mich ein guter Allrounder und wenn man die Informationen zum Produkt und Produktentwicklung liest haben die Ingenieure einen guten Job gemacht (Lauffläche, Karkasse, Seitenwandstuktur, Gummimischung auch die Gutmütigkeit des Reifens bei Temperaturschwankungen.

    Für mein Einsatzprofil ist der Z8 ein guter Reifen. Bin aber kein Rennfahrer.

    Beim ADAC Fahrtraining hat mich der Z8 positiv überrascht. Geschwindigkeit in Kurven, Nassbremsen und Ausweichen gingen tadelos.

    Dies ist nätürlich nur meine Meinung.

    Gruß Pascal

  • Ich fahre den Z8 noch immer gern, früher habe ich auch schon Z4 und Z6 gefahren. Sie alle eint die allroundqualität. Mittlerweile sind einige Mitbewerber dran vorbei gezogen.

    Auch wenn der Z8 in die Jahre gekommen ist gefällt mir eins, und das ist das Verhalten im Grenzbereich bei Nässe oder Kälte, er slidet langsam und gibt somit frühzeitig Warnung. (Das kann der tourance next mindestens genauso gut.)

    Ich brauche keinen Reifen mit dem ich bei Kälte 5km/h schneller durch die Kurve fahren kann, der aber schlagartig abreißt wenn es doch zu schnell ist. Da mach ich mir dann in die Hose, so abgebrüht bin ich nicht.

    Hab noch ein paar km gut auf dem Z8, mal sehen was dann kommt.

  • Fährt irgendjemand hier den Pirelli Scorpion Trail II ? Gibt es da Erfahrungsberichte?

    Historie

    1995- heute: Yamaha XT 250, Bj. 1988

    2001-2009: Honda XL600V, Bj. 1990

    2009-2019: Honda XL700Va, Bj. 2009

    08.10.2019: BMW r nineT blue planet, Bj. 2018

  • Der Z8 war und ist immer noch ein guter Universalreifen. Der kann auf der Landstraße mehr als die meisten Fahrer. Wirklich Schlechte Reifen gibt es überhaupt nicht mehr. Aber ihr kennt das ja am Stammtisch. Mein Reifen und ich, der nur rutscht, weil ich so schräg fahre.

    Alles ziemlicher Unsinn, soweit man auf öffentlichen Straßen unterwegs ist. Meine schnelle Hausrunde fahr ich mit einem Z8 genauso schnell wie mit einem Sportlichen Reifen. Rutschen gibt es es nicht bei nur 110 PS

    Gruß

    Rainer

    CLASSICBIKE RAISCH

  • Der Z8 war und ist immer noch ein guter Universalreifen. Der kann auf der Landstraße mehr als die meisten Fahrer. Wirklich Schlechte Reifen gibt es überhaupt nicht mehr. Aber ihr kennt das ja am Stammtisch. Mein Reifen und ich, der nur rutscht, weil ich so schräg fahre.

    Alles ziemlicher Unsinn, soweit man auf öffentlichen Straßen unterwegs ist. Meine schnelle Hausrunde fahr ich mit einem Z8 genauso schnell wie mit einem Sportlichen Reifen. Rutschen gibt es es nicht bei nur 110 PS

    Gruß

    Rainer

    Echt? Ich hatte schon ein Highsider mit 70PS:toeff

  • Danke, das reicht mir schon vollkommen aus. Vermutlich kommt sie nicht ansatzweise an die Grenze des Reifens, sondern fühlt sich einfach unwohl weil der Reifen immer diese paar mm versetzt in der Kurve bei schlechtem Belag. Die Scrambler ist an der gleichen Stelle deutlich souveräner. Wahrscheinlich macht 17" vs. 19" doch recht viel aus. Oder liege ich da falsch?

  • Danke, das reicht mir schon vollkommen aus. Vermutlich kommt sie nicht ansatzweise an die Grenze des Reifens, sondern fühlt sich einfach unwohl weil der Reifen immer diese paar mm versetzt in der Kurve bei schlechtem Belag. Die Scrambler ist an der gleichen Stelle deutlich souveräner. Wahrscheinlich macht 17" vs. 19" doch recht viel aus. Oder liege ich da falsch?

    ......vlt liegt´s doch am Federbein (bzw. der Einstellung) wenn er vermeintlich versetzt? Ich hatte das Gleiche mit dem original Federbein da mir das für meine 77Kg zu bockig war; das hat feine Unebenheiten einfach nicht ausgeglichen. Das gefühlte "versetzen" ist dann oft auch nur die Weitergabe der Fahrbahnunebenheiten ohne dabei aber wirklich den Kontakt zu verlieren. Federbein getauscht und alles war perfekt! Ich nehme mal an, Deine Frau wiegt auch keine 100Kg? :freak

  • Danke, das reicht mir schon vollkommen aus. Vermutlich kommt sie nicht ansatzweise an die Grenze des Reifens, sondern fühlt sich einfach unwohl weil der Reifen immer diese paar mm versetzt in der Kurve bei schlechtem Belag. Die Scrambler ist an der gleichen Stelle deutlich souveräner. Wahrscheinlich macht 17" vs. 19" doch recht viel aus. Oder liege ich da falsch?

    Was hat deine Frau denn vorher gefahren? Etwas mit schmalerem Hinterreifen?

    Die meisten merken es nicht mehr, aber die breiten Hinterreifen fahren eine andere Kurvenlinie als das Vorderrad, sensible Naturen empfinden das als Rutschen.

    Vielleicht ist es das was sie spürt.

    Bis der Z8 wirklich rutscht muss mann schon recht schräg fahren oder am Kurvenausgang kräftig angasen. Bei warmen Reifen und trockner Straße reicht die Schräglagenfreiheit der Ninet nicht an die Grenzen des Z8.

  • Ich denke mal die Reifendiskussion ist wirklich überflüssig.

    Wenn ich mich an den Luftdruck Thread erinnere, in dem teilweise

    von 3bar und mehr fabuliert wurde, kann ein Reifen nie seiner

    Funktion gerecht werden. Die einfachste Lösung bei mangelndem Gripp Gefühl,

    einfach mal mit dem Druck runter.

    Sogar auf der Renne wird selten über 2,5 gefahren. Sollte also auf der Landstraße

    dicke reichen. Die Eigendämpfung des Reifens ist im übrigen die halbe Miete

    bei der Fahrwerksabstimmung.

    Den Metzler habe ich nicht mehr gewählt, weil mir der über 4500km zu „holzig“ wurde.

    Ich fahre im Moment den Angel GT, erste Ausführung.

    Den fand ich schon bei 30PS mehr recht gut im Verhältnis Gripp und Laufleistung.

    Bei den Sportreifen war immer so bei 3000 Schluss.


    Im übrigen ist, meiner Meinung nach, das komplette Fahrwerk der Pure obsolet.

    Die Gabel hat auch bei meinen 95kg nur rum geeiert und das Federbein,

    gerade auf schlechten Asphalt, null Führung in die Karre gebracht.

    Nachgebessert und gut ist.

    Das haben mir die Jungs aus der Werkstatt, unaufgefordert, schon bei den Probefahrten nach Reifenwechsel und Inspektion attestiert.

    :cool Find what you love and let it kill you. ( Charles Bukowski )

  • Hallo zusammen,

    hier wurde ja mal der Mitas Touring Force von Tom empfohlen ,gibt es hier noch welche die den Reifen auch fahren.


    Gruß

    Kurvenradius.tv wird bald ein Video über den Mitas Sport Force+ und den Touring Force bringen. Er hat es beiden mit der Super Duke R mächtig gegeben und war sehr überrascht und angetan. :daumen-hoch

  • Seh ich ebenso. Fahr den Angel GT 2 mit max. Druck hinten: 2.7; vorne 2,5 bar. Bis jetzt hab ich ca. 5500 km auf dem Pirelli. Bis auf einen kleinen Rutscher im Kreisel bei kaltem Reifen und Teer bin ich sehr zufrieden. Top: hohe Sicherheit bei Nässe und Laufleistung. Fährt sich astrein rund.

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Bridgestone Battlax S22 51

      • Opa Bundy
    2. Antworten
      51
      Zugriffe
      3,4k
      51
    3. rawnone