Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich Katalog 2018

Batterieladegerät direkt an der Batterie anschließen ??

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Guido das funktioniert also mit Cetek Ladegeräten und Adapter trotz dass die Batterie am Bordnetz bleibt.

    Ich Frage aus dem Grunde weil in der Beschreibung vom BMW Ladegerät steht, das wenn man es direkt an der

    Batterie anschließen will wegen zB. Tiefenentladung man die Batterie vom Bordnetz trennen soll bevor man die

    Batterie lädt. Das verwundert mich ein wenig warum das so sein soll. An meiner Harley geht das auch ohne Probleme

    Adapter an der Batterie geklemmt Ladegerät angeschlossen und lädt.


    Oder liegt das an dem CAN Bus System von der BMW die da Probleme macht.

    Gruß der Holgie :swetter:toeff

  • Interessante Produkte für die BMW R nineT bei Amazon:

  • ich habe den Adapter direkt auf die Batterie / Schraube hinter dem Tank geklemmt und es funktioniert einwandfrei, weil ja die CanBusse und Steuergeräte da unbeteiligt sind. Ist ja auch logisch, drum hab ich es auch so gemacht. Es soll halt nur über die Steckdose nicht gehen / gemacht weden. Das wiederum könnte das Ladegerät von BMW, einfach ohne Bastelarbeiten unmittelbar und sofort.


    Bastlergruss

  • Ich habe eh ein Ladegrät gebraucht und hab das Original von BMW genommen. Mit dem gehe ich an die Bordsteckdose und das funktioniert super. Auch kann ich damit die Batterie von meiner Zephyr laden. Das Ctek sollte canbus tauglich sein und da ist das MXS 5.0 was ich noch im Auge hatte, hatte das aber dann wegen den 10€ was ich gespart hätte nicht genommen.

    History: Honda MB8, Kawasaki GPZ 550, Suzuki GSXR 1100, Suzuki Bandit 600 N, Kawasaki Zephyr 750, BMW R nine T :rocker

  • Habe das ctek bekommen und angeklemmt. Wie geschrieben an den Pluspol hinter dem Tank und Masse. das Gerät findet offensichtlich die Batterie und beginnt mit dem Recond Modus.


    Zwei Billigladegeräte haben die Batterie gar nicht erkannt, weil die Spannung vermutlich zu gering war. Hatte das Problem schön öfters an den Spassautos. Total nervig.


    Es lohnt sich also. Wie immer - einmal richtig.

    Gruß,


    Jan



    Urban G/S

  • Ich hab auch mit 2 günstigen Ladegeräten versucht, meine Dicke zu laden, weil die schon nicht mehr ansprang. Hat aber nicht geklappt, weder über die Bordsteckdose, noch über direktes anklemmen an Pluspol vor der Sitzbank und Masse. Dachte schon die Batterie sei tiefentladen und defekt.

    Sonntag dann in der Bucht für 74 Euro incl. Versand von einem BMW Händler das originale Gerät bestellt, heute direkt in die Bordsteckdose und fertig. Es kann so einfach sein ;-)

  • Ich hab jetzt auch das Original BMW-Ladegerät. Habs gestern an die Bordsteckdose angeschlossen, 80% angezeigt, nach einer Stunde war es im Ruhemodus.

    Frage lasst ihr das Ladegerät dauerhaft angeschlossen ? Oder macht ihr es vielleicht einmal im Monat an für einen Tag?


    Gruß


    Markus

  • Ich lasse es nicht dran, sondern schließe es alle 3-4 Wochen mal an. Längere Intervalle wären sicher auch OK. Habe nie mehr als 1A Ladestrom

    und die Batterie ist immer in wenigen Minuten voll.

    Gruß


    Thomas

  • Da das Ladergerät ja ganz abschaltet wenn die Batterie voll ist, kann man das Ladergerät auch problemlos dauerhaft angeklemmt lassen. :geht-klar


    Teilweise steht meine nineT aber in einer Garage ohne Strom. Da benutze ich dann eine Powerbank und schalte das BMW Ladergerät nur alle 14 Tage mal für 6 - 8 Stunden an. Selbst jetzt im Winter zeigt das BMW Ladergerät an, dass die Batterie jeweils noch zu rund 80 % voll ist wenn ich den Ladervorgang starte.

  • Ich lasse mein BMW Ladegerät auch immer dran an der Bordsteckdose, da es nach Vollladung ja automatisch in den Erhaltungsmodus übergeht und ich mir da dann keine weiteren Gedanken mache und auch nicht machen möchte.

    Grüße aus dem Unterallgäu

    Stefan


    In the end the only thing that matters is

    How well did you live

    How well did you love

    How well did you learn to let go

  • Jep wie Markus es schon geschrieben hat, ich lass mein Ladegerät auch dran. Wenn Batterie voll ist

    geht mein Ladegerät in den Schlafmodus. Bei meiner Harley wird es genauso gemacht.

    Gruß der Holgie :swetter:toeff

    Einmal editiert, zuletzt von Holgie ()

  • Ich hab' eben ein CTEK XS08 erstanden, das Adapterkabel mit den Ringösen fest mit dem Batteriestützpunkt verbunden und den Ladestecker im Bereich Airbox dezent aber zugänglich befestigt. Keinerlei Probleme beim Laden.


    Bezüglich Erhaltungsladung und AGM-Batterien habe ich aber mehr negatives als positives gelesen (kommt wohl auch darauf an, wie das Ladegerät im Detail arbeitet), dewegen werde ich eher die Batterie im Winter alle 6-8 Wochen nachladen und gut.

  • Also kann ich beruhigt das Ladegerät dran lassen ohne das mir die Möhre abfackelt!

    Das BMW-Ladegerät schaltet ab, wenn die Sollspannung erreicht ist. Das ist dann so, als wenn der Stecker gezogen wäre. Ein Überladen bis zur Gasentwicklung und anschließendem Platzen des Gehäuses ist deshalb nicht möglich.


    In regelmäßigen Abständen prüft das Ladegerät, ob die Batterie noch die Sollspannung hat. Nur bei Bedarf wird nachgeladen. Das kann monatelang so weitergehen.


    siehe Produktdetails


    Artikelnummer: 8551896

    230V/50Hz ECE

    • Hochwertiges, mikroprozessorgesteuertes Lade- und Ladeerhaltungsgerät für 12-V-Motorradbatterien
    • Geeignet für:
    • Normale Blei-Säure-Batterien und wartungsfreie Blei-Säure-Batterien (Gel oder AGM), mit Kapazitäten zwischen 6 – 25 Ah
    • Auch für Motorräder mit CAN-Bus-Technologie
    • Ladung über Motorrad-Steckdose oder alternativ mit dem beiliegenden Adapterkabel direkt an den Batteriepolen der Motorradbatterie
    • Vollautomatisch, gemäß den im Mikroprozessor gespeicherten Ladekennlinien.
    • Das Gerät kann über einen langen Zeitraum am Fahrzeug oder an der Batterie angeschlossen bleiben. Es werden Ladezyklen durchgeführt, die Batterie wird überwacht und bei Bedarf nachgeladen
    • Kurzschluss-, Verpolungs- und Überlastungsschutz
    • Formstabiles Kunststoffgehäuse
    • Textausgabe im Display: Anzeige zu Ladezustand der Batterie sowie Aktivitäten im Ladegerät.
    • Wahlweise 6 Anzeigesprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Portugiesisch. Einstellungen über Folientastatur
    • Lieferung inkl. Adapterkabel für Direktanschluss an Batterie
  • Ein Problem soll wohl entstehen können, wenn irgend ein Verbraucher (z.B. Alarmanlage) ständig am Netz nuckelt. Dann sollen einige Ladegeräte (weiss nicht, ob das auf das von BMW auch zutrifft) die Vollladung der Batterie nicht sauber erkennen und demzufolge nicht abschalten, was zu Problemen führen kann.

  • Allgemein - guckmal hier (war,glaub' ich; Test von 'MOTORRAD'):

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. PROJEKT Repro Befestigungsklammer für Scheinwerferring 308

      • Zeh-a
    2. Antworten
      308
      Zugriffe
      14k
      308
    3. Bernhard

    1. Klappensteuerung 241

      • Mr. Bones
    2. Antworten
      241
      Zugriffe
      34k
      241
    3. hbokel

    1. Saft reicht nicht um IPhone zu laden?? 24

      • viermalvier
    2. Antworten
      24
      Zugriffe
      2,2k
      24
    3. Soonham

    1. Montage Motorschutzbügel / Sturzbügel 13

      • MARK9T
    2. Antworten
      13
      Zugriffe
      963
      13
    3. boldric