Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich Katalog 2018

Scrambler auf Tour

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Moin Leute,

    aus aktuellem Anlass eröffne ich das Thema mit der Scrambler auf Reisen.(Alternativ Titel: GS? Wofür?)


    War am Sonntag am Nordkap und bin auf dem Weg zurück über die Fjorde. Bisher macht sich die Scrambler sehr gut.


    Habt ihr Erfahrungen mit langen Touren?

  • Interessante Produkte für die BMW R nineT bei Amazon:

  • Mache täglich 4-5 Std auf dem (hohen) Sattel. Länger ist laut meinem Hintern kein Urlaub mehr.


    Habe das Fahrwerk von Benders drin (+70mm), bewährt sich absolut bei den teilweise schlechten Straßen.

  • Hallo,


    ich kann zum Thema leider nichts beitragen, aber das in Finnland gemachte Foto macht mich neugierig:


    Ist das eine reguläre finnische Straße oder ein Waldweg? Welche Strecke hast Du auf solchen Straßen / Wegen zurückgelegt?

    Gruß


    Thomas

  • Ist eine typische reguläre Straße. Ich bin ca 200km unbefestigt gefahren, häufig noch mehr Kies. 80km/h sind erlaubt. Immer wenn ich noch etwas Zeit hatte, habe ich dem Tom Tom kurvenreiche Strecken zum Ziel vorgegeben und die waren meist unbefestigt.

  • Mein Beitrag bzw. meine Erfahrung mit laengeren Fahrten ist wohl eher etwas ernuechternd. Nach spaetestens 2 Stunden tut mir regelmaessig der Hintern ziemlich weh und die Kupplungshand findet es dann auch nicht mehr lustig.

    Ich sehe im Strampler ein toll aussehendes und klasse fahrendes Spassgeraet - aber halt eher auf kuerzeren Strecken. Keine Ahnung, was BMW's urspruengliche Absicht war, ich glaub' aber nicht, dass der Strampler ein Reisemoped werden sollte.

    Viel Spass noch auf Deiner Tour, hoffe, es gibt nicht zuviele Muecken.

    Ciao

    SANDRIN


    Hammering Shit Can Driver
    Riding 16er Macan GTS, 15er CrossPolo, 68er 280SL, 03er Cruiser, 17er Scrambler
    Flying UH-1D "HUEY", Mi-8 "HIP", AS-532 "COUGAR"

  • Ich bin tatsächlich allein unterwegs. Sehr anstrengend und erholsam gleichzeitig.


    Nach 2 Stunden Fahrt fängt es bei mir auch an. Der Trick ist mindestens nach 90minuten Pause machen. Hilft auch beim Kennenlernen der lokalen Angebote (Kultur, Natur, Essen,...). Ich hatte den Tipp ein Airhawk Kissen zu nutzen, bei mir funktioniert es aber nicht, habe mir unterwegs noch ne Radlerhose gekauft.


    Ich bin auch deiner Meinung, die Scrambler kann am besten gut aussehen und gut klingen und Spaß machen zum Feierabend. Aber ich habe Achtung! nur ein Motorrad und versuche wozu ich Lust habe damit zu machen.


    Mücken gibt es wenig, da zu trocken. Am Nordkap waren es 8Grad, aber ansonsten durchgehend 20-25, und OHNE Regen, was aber ungewöhnlich ist.

  • mmmhhhh samma, auf dem ersten Bild fehlt da der DZM oder ist der Winkel ungünstig ? Ansonsten Respekt....Gerne auch mehr Bilder....

  • Ich habe die Tour letztes Jahr andersrum gemacht, allerdings mit Regen, Mücken und 5°/Regen/Sturm am Nordkapp. Ich kann nur sagen dass sich die Scrambler für mich bewehrt hat. Der Tipp alle 90 Minuten eine Pause einzulegen kann ich nur bestätigen, das ist in Norwegen aber eh gegeben. 350 bis 400 km am Tag sind ohne größere Beschwerden möglich, ich finde die hohe Sitzbank tatsächlich ziemlich bequem.

  • Bin dieses Jahr mit der Scrambler in Frankreich gewesen. Anreise 2 Tage jeweils 450 km, ansonsten Etappen zwischen 250 und 350 km. Höhere Sitzbank und nach gepolstert, kleines Windschild. Werde mir die Fussrasten noch tiefer setzen (MV), dann passt es noch besser. Nach ca. 100 km merkt man den "Poppes" ein wenig, wenn man darüber hinaus ist, alles gut (wahrscheinlich "einsitzen" :lachen )

    Klar am Ende des Tages weiß man was man gemacht hat, aber ist das auch nicht so gewollt? Auf einer GS, vor der Scrambler probegefahren, ist es sicherlich entspannter, aber man spürt halt auch nix :denk

  • DZM habe ich mir gleich nach Kauf anbauen lassen, ich finde es schöner und nutze Durchschnittsverbrauch und Fahrzeit (siehe „90 Minuten“ weiter oben). Ansonsten alles original bis auf Fahrwerkerhöhung bzw. -verbesserung und der Gepäckträger von Unit Garage.


    Hrogar : Schön, dass ich nicht der einzige bin. Schade, das ich nicht der erste bin😂. Zeig mal Fotos, wenn du willst. Bist du mit Originalfahrwerk gefahren?


    Habe vor 30 Jahren versucht mit meiner Honda XL 600 zum Nordkap zu fahren, beim Polarkreis ging mir die Kohle aus und ich musste umdrehen. Diesmal hat’s geklappt, obwohl der Sprit teurer ist und die Scrambler mehr verbraucht.


    Bonzo : So empfinde ich es auch, Motorradfahren spüren, im guten wie im schlechten.

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Metzeler TOURANCE NEXT vs KAROO Street 2

      • mic13
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      282
      2
    3. RedRascal

    1. Scrambler Sturzbügel von Wunderlich oder UnitGarage, was meint ihr? 19

      • Danielo
    2. Antworten
      19
      Zugriffe
      727
      19
    3. Dennis

    1. Welchen Helm auf der Scrambler? 135

      • Desperados08
    2. Antworten
      135
      Zugriffe
      9,6k
      135
    3. Scrambler68

    1. Fragen und Tips zur Scrambler 19

      • MaT5ol
    2. Antworten
      19
      Zugriffe
      1,4k
      19
    3. grawyss